Audio In - anderer Weg gesucht

Antworten
alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Audio In - anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Sonntag 3. März 2013, 22:18

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit dem Audio In Modul, wenn ich ein Signal auf die Soundkarte schicke, bleibt es auf dem PC intakt, nur in ProfiLab reisst das Signal nach ca 3 Minuten ab, dann ist es als wäre nichts mehr am Eingang. Nach Neustart der Anwendung gehts wieder für 3 Minuten ungefähr. Ich möchte folgendes erreichen mit der Schaltung. Ich möchte Cd und DVD Player testen. Zur Zeit habe ich eine Cd die einen Track hat mit 1000Hz Sinussignal (70 Minuten). Dieses Signal spiele ich in den Pc, in PL über das Frequenzmodul und dann über einen Vergleicher auf einen Zähler. Sollte die Cd nun springen (durch defekten Laser) reisst das 1000 Hz Signal kurz ab, und der Vergleicher geht zurück auf 0 und der Zähler vermerkt einen Fehler. Ich habe mir schon überlegt ob es keine andere Möglichkeit gibt ein solchen Signal in den Pc zu bekommen z.B. über eine externe Hardware die mir aus dieser Frequenz vom Cd-Player eine Spannung erzeugt und diese dann per USB in PL überträgt, denke das müsste wesentlich stabiler sein als über die interne Soundkarte des PC. (Was im Moment ja sowieso absolut nicht funktioniert). Hat jemand eine Idee wie ich das bewerkstelligen kann vielleicht, oder was das Problem mit dem Audio-In ist?
Vielen Dank Mfg

funkybaer
Beiträge: 399
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von funkybaer » Montag 4. März 2013, 10:53

Hallo Alauer

vielleicht probierst Du es mal mit einer USB-uPio Freq von abacom .
Geht bis 9 Mhz und sollte ja stabil laufen.

Gruß Gerhard

alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Montag 4. März 2013, 17:33

Vielen Dank.

Hab mir das Modul mal angesehen, so direkt finde ich jetzt nicht sofort heraus an welche Pin's ich das Signal anschliessen muß, was ja aus Masse und Signal besteht. Ich habe das GPIO Modul bereits was ja das gleiche ist nur mit anderer Software. Da wird meine Idee aber wohl kaum drüber ermöglicht werden können oder?

Mfg

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von tom_g » Dienstag 5. März 2013, 05:14

Hi,

ich dachte, ASIO4all (DER WDM-AudioTreiber für PC-Sound) könnte eine Lösung sein, doch PL-SoundIn benutzt den offenbar nicht.

Bei <http://www.qsl.net/dl4yhf/spectra1.html>findest Du eine Signalverarbeitungssoftware der Extraklasse, mit welcher Du Deine Laufwerktests direkt machen könntest, dann mal halt ohne PL.

Hier <http://www.qsl.net/dl4yhf/snd_utl1.html> hats auch ein kleines exe-Tool, was Audiodaten selbsttätig in eine Datei liest; diese könnte danach evt. als Schnittstelle zu PL verwendet werden ?

Das Tool kann wohl aus PL periodisch gestartet werden; Du hast dann einen Buffer in dem File, welcher von PL auf Deine Kriterien durchsucht werden kann. Zwar nicht online, aber vielleicht hinreichend für Dein Vorhaben ?

Grüsse Thomas
Curiousity makes us progress !

funkybaer
Beiträge: 399
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von funkybaer » Dienstag 5. März 2013, 10:04

Hallo Alauer

DAs Modul hat ja einen Frequenzzähler eingang .

Wo ist dann das Problem ? das Audiosignal im Notfall mit einem Komperator verstärken -
wenns nötig ist und fertig .
Frequenz messen und auswerten.

Gruß gerhard

alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Dienstag 5. März 2013, 19:37

Hallo,

Ja so hatte ich das auch verstanden,daß der Frequenzeingang nur auf Rechtecksignale reagiert also digitale Signale 0V 5V. Vielleicht müsste sich ABACOM mal zu Wort melden ob diese Karte für meine Anwendung mit dem SINUS 1 kHz Signal tauglich ist. ?

Im Anhang die Schaltung wie sie jetzt ist

Mfg
Dateianhänge
Cd Dvd Tester.prj
(5.95 KiB) 184-mal heruntergeladen

alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Mittwoch 6. März 2013, 20:30

Hallo,

Ja das mit dem Analyser wäre auch möglich das Problem ist nur, ich will keine 60 Minuten vorm PC sitzen um zu kucken ob sich ein Fehler einschleicht. Mit PL habe ich deshalb den Zähler gehabt, der mit nachdem die Cd durch war , angezeigt hat wie oft der Wert also der Sinus Ton unterbrochen wurde. Es geht also um genau zu sein um eine eigenständige Anwendung die das Signal von der Cd misst, und bei nicht einhalten der 1000Hz einen Fehler ausgibt bzw diese zählt.

Und mit eiiner externen Schaltung wie dem GPIO habe ich meine Bedenken da es sich hierbei um Sinus nicht um ein digitales Signal 0 / 5V handelt. Ich kann nämlich nicht erkennen dass das GPIO ein anoaloges Sinus Signal umwandeln kann, wenn ich es richtig verstanden habe braucht diese Hardware ein digitales Signal.

Mfg

alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Donnerstag 7. März 2013, 09:41

Hallo,

Diese Fragen hatte ich mir im Vorfeld gestellt, und war deshalb so zufrieden mit der Funktion von PL, sieht hat ausreichend schnell reagiert um das Springen des Lasers zu erkennen (Bereich 0,5s) hat es abgedeckt, somit war ich damit schon zufrieden, und er hat auch angefangen zu zählen sobald das Fenster unterschritten worde. Ich konnte das Fenster auch schön einstellen, 900Hz - 1100 Hz um kleinere Schwankungen bei der internen Berechnung zu ignorieren, denn setzt der Laser (das Audiosignal) für mehr als 0,5s aus was ich dann als Fehler bezeichne wurde dieses Fenster deutlich unterschritten. Alles in allem funktioniert PL gut wenn es dann läuft, und erfüllt auch alle Kriterien. Nur das Abbrechen der Verbindung zum Audio-Modul macht eben das Projekt als untauglich. Gleichzeitig muß ich aber sagen nach genauer Beobachtung, bricht auch die interne Frequenz von PL zusammen, wenn ich das Projekt starte und PL im FAST Modus laufen habe, läuftes mit ca 280-300kHz. Wenn dann die Verbindung abreisst, fällt auch die PL-Frequenz auf 150kHz ab. Obwohl ich keine Prozesse in Winows 7 im Hintergrund laufen habe. Ich habe probiert das Audio In zu nehmen, und einen Oszilloskop hinzuzufügen, so daß die Schaltung aus 2 Elementen besteht, auch hier der gleiche Fehler. Aber aus den Lautsprechern des Pc ertönt immer noch schön das Signal, also Soundkarte OK. Es müsste mal jemand testen ob das Problem nur bei mir vorliegt mit dem Audio Modul oder ob es sich um einen Fehler in PL handelt dass die Verbindung abreisst. Dann könnte ich mir eventuell teure externe Hardware ersparen.
Mfg

funkybaer
Beiträge: 399
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von funkybaer » Donnerstag 7. März 2013, 11:37

Hallo

Sicher hat die gpio "nur" einen digitalen Eingang. Da das Signal ja ein Sinus ist kann dies doch leicht mit einem Komperator
(oder Op entsprechend aufgebaut) umgewandelt werden . Somit ist die Fehlererkennung nur von der Abtastzeit der Gpio abhängig.

LM393 single power Comp gibts für ein paar Euro und mehr braucht man nicht .
Gruß Gerhard

tmm
Beiträge: 359
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von tmm » Donnerstag 7. März 2013, 12:54

Hallo alauer,

ich habe dein Testprogramm auf einem XP Rechner ausprobiert. Der Zuspieler war in MP3-Player, die Testsignale waren einfache Musik (für die, die es interessiert: Susi Quatro, Sweet usw.). Dein Programm zählt fleissig mehrer 1000 Fehler und läuft ohne hängen zu bleiben mehrere 10 Minuten.
Unter Win7 habe ich keinen Test durchgeführt, allerdings hatte ich vor einiger Zeit auf einem Win7 Rechner mit einem extrem langsamen und zähen Verhalten eins PL4.0 Programms zu kämpfen.
Die Lösung brachte dann das Abschalten von den Funktionen:
Visuellen Designs deaktivieren
Desktopgestaltung deaktivieren
Programmeigenschaften / Optionen (rechte Maustaste auf PL Icon) / Kompatibilitätsmodus
Probiere das einfach mal aus.

Gruß MM

PS.: wenn du beide Kanäle einschaltest, dann addieren sich die Werte der beiden Kanäle, so wie wenn du sie mit einem Addiermodul zusammenfügst.

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von tom_g » Donnerstag 7. März 2013, 22:25

Guten Abend Alauer,

ich hatte da mal was programmiert, wenn es Dir gelingt, den Sinus einzulesen und sei es digital,
dann kann für die weitere Verarbeitung auch ein PLL Regelkreis helfen, anstelle der Frequenzmessung.

Schau mal unter "PLL"

viewtopic.php?f=21&t=2781&hilit=PLL

Grüsse Thomas
Curiousity makes us progress !

alauer
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 7. August 2010, 16:13

Re: Probleme mit Audio In , anderer Weg gesucht

Beitrag von alauer » Sonntag 17. März 2013, 11:24

Hallo,

Ich habe nun die gleiche Schaltung auf dem gleichen Rechner unter Windows XP neu programmiert. Und da läuft sie ohne jegliche Probleme, seltsam sogar die interne FAST Frequenz von PL hat unter WinXp 1800kHz wogegen unter Win7 nur 250kHz. Also liegt das Problem beim Betriebssystem, und ich denke mal daher ist das Problem unlösbar unter Win7. Ich habe nun beide Betriebssysteme auf dem Rechner installiert, schalte dann eben um wenn ich es brauche , aber komisch ist es schon, ich dachte Win7 würde sogar noch mehr Ressourcen freisetzen als WinXP. Wenn ich unter Win7 im Kompatibilitätsmodus fahre und alle Optionen ausschalte ändert sich nicht, es muss WinXP sein, sonst funktioniert es nicht.

Danke für eure Ratschläge nochmals!

Mfg

Antworten

Zurück zu „Hardware-Anbindung, I/O-Schnittstellen“