NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

http://www.electronic-software-shop.com ... e/usb-pio/
Antworten
haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Mittwoch 20. April 2022, 13:08

Hallo,

zur Überwachung einer Trocknungsanlage habe ich versuchsweise das Modul NETPIO/FREQ mit PL eingebunden. Die Feuchtigkeit des zu trocknenden Materials erfolgt über ein Gerät, das den Wechselspannungswiderstand misst und als Frequenz im Bereich bis ca. 15kHz / 5VTTL Pegel. Dieser wird zusätzlich noch über eine galvanisch getrennten Schnittstelle geführt, die dann auf die Frequenzeingangsklemmen des NETPIO geht.

Die Messung funktioniert soweit einwandfrei, nur habe ich spätestens nach zwei Tagen, manchmal auch schon nach einigen Stunden keinen Wert mehr.

Über die Konfigurationssoftware ist das Gerät im Netzwerk vorhanden. PING funktioniert auch. Der Wert ist in PL allerdings auf 0.
Wenn ich dann in der Konfig-Software unter Sonderfunktionen den Button "Anwendungscontroller zurücksetzen" drücke funktioniert das Ganze wieder bis zum nächsten Ausfall. Das lässt sich beliebig wiederholen.

Das Netz besteht aus mehreren Switches, Fritzbox mit statischer Adressvergabe. Ist relativ verzweigt über ein Betriebsgelände aufgebaut.
Der NETPIO/FREQ taucht auch während des Betriebes bei der Fritzbox in den ungenutzten Verbindungen auf.
Die Software wurde schon auf mehreren PCs (WIN7, 10) an verschiedenen Stellen ausprobiert. Immer wieder dasselbe Problem mit den Abbrüchen.

Ist momentan nur versuchsweise, sollte aber während der Betriebszeit für ca 3 Wochen ununterbrochen die Werte liefern.

Ich kann mir bisher dieses Problem nicht erklären.
Arbeite schon lange (ca 15 Jahre) mit Profilab und verschiedenen Herstellern in dieser Anlage. Seit Umstellung der Hardwarekomponenten von USB auf ETHERNET nie Probleme, auch nicht EMV.
Wenn nun diese NETPIO-Ethernet-Karte(n) zuverlässig laufen würden, hätte ich fast das perfekte System.
Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen, was hier falsch mache bzw. wo das Problem liegen könnte.

Wie schon gesagt, es funktioniert immer wieder, wenn ich per Software den Anwendungscontroller zurücksetze.
Ich habe noch ein Bild angehängt, wo man den Abbruch sehen kann.

Vielen Dank für eure Antworten schon im Voraus

download/file.php?mode=view&id=3729
Dateianhänge
Trocknung.JPG
Trocknung.JPG (75.94 KiB) 1663 mal betrachtet

abacom
Site Admin
Beiträge: 3823
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von abacom » Donnerstag 21. April 2022, 08:07

Bitte sicherstellen: Die fixe IP der netPIO muss außerhalb des DHCP-Pools des Routers liegen. (Routerkonfiguration) EMV könnte aber auch ein Thema sein.
ABACOM support

haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Donnerstag 21. April 2022, 12:04

Die FritzBox hat nur statische Adressen, keinen DHCP-Bereich.
Die NETPIO/FREQ erscheint auch immer nur unter den ungenutzten Verbindungen in der Netzwerkübersicht, obwohl gerade in Betrieb.
EMV Probleme kann ich mir momentan nicht vorstellen.

haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Samstag 23. April 2022, 12:00

Gibt es einen Weg, den Anwendungscontroller über Profilab zurückzusetzen?
Dann würde ich den Wert überwachen und wenn er bei 0 ist zurücksetzen.
So wäre mir auch schon geholfen, hab aber in dem Baustein nichts gefunden.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3823
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von abacom » Dienstag 26. April 2022, 09:59

Nein, die Möglichkeit besteht leider nicht. Wenn sich aber tatsächlich "nur" der Anwendungscontroller aufhängt, dann deutet das schon sehr auf ein EMV-Problem hin. Eingänge von Port C (sofern nicht verwendet) vielleicht einmal auf ein fixes Potential legen. (Standardmässig sind diese ADC-Eingänge beim /FREQ sonst "floating").
ABACOM support

haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Montag 2. Mai 2022, 09:17

Seit ich die Eingänge von Port C per Jumper auf GND gelegt habe ist kein Ausfall mehr gewesen. Läuft jetzt seit 5 Tagen. Vielen Dank für den Tip.
Werde jetzt weiter beobachten und schreibe meine Erfahrung dann nochmals ins Forum.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3823
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von abacom » Dienstag 3. Mai 2022, 09:36

Danke für die Rückmeldung.
ABACOM support

haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Dienstag 28. Juni 2022, 08:45

Hallo,
nochmals zu dem Modul NETPIO/FREQ. Bei meinem letzten Beitrag Anfang Mai sah es gut aus, mit wenigen Ausfällen. Jetzt nach 2 Monaten Dauertest muss ich leider feststellen, dass die Ausfälle immer wieder kommen. Mal nach 3 Tagen, mal aber auch schon nach ein paar Stunden. Ich kann mir hier keinen Reim drauf machen warum das so ist. Immer gleiche Umgebungsbedingungen. Und immer wieder durch Rücksetzen des Anwendungscontrollers zu beheben. Soll ich mal ein anderes Modul ausprobieren, um sicherzustellen, daß es nicht am Modul liegt?
Was könnte ich noch versuchen? Galvanische Trennung des Eingangs ist von Anfang an gemacht. Eingänge von Port C sind auch per Jumper auf GND gelegt. Kann es sein, daß ein Schaltnetzteil im Schrank die Probleme verursacht?

abacom
Site Admin
Beiträge: 3823
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von abacom » Donnerstag 30. Juni 2022, 09:13

Das Schaltnetzteil versorgt die netPIO? Oder ist es "nur so" da?
ABACOM support

haribo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2022, 12:36

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von haribo » Freitag 1. Juli 2022, 17:58

Es sind 2 Schaltnetzteile und ein Steckernetzgerät für einen Switch in dem Schrank verbaut.
Den Switch habe ich schon mit dem Netzteil ausgetauscht, keine Verbesserung. Dieser wird aber für die Anbindung des NETPIO/FREQ-Moduls sowie eines DEDITEC-Analogmoduls benötigt.
1 Schaltnetzteil ist für 24VDC für Analog Ein- und Ausgänge die über ein DEDITEC-Modul erfasst werden.
1 Schaltnetzteil ist für 5VDC und versorgt das Modul NETPIO/FREQ sowie die zugehörige Frequenzmessung.
Ich versuche das ganze jetzt mal nur mit dem 5V-Netzteil und dem NETPIO alleine um die Ursache einzugrenzen. Für den richtigen Betrieb muß aber auch wieder alles andere laufen.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3823
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: NETPIO/FREQ Verbindundsprobleme

Beitrag von abacom » Mittwoch 6. Juli 2022, 09:02

Was auch immer die "zugehörige Frequenzmessung" sein mag, vielleicht muss hier Entkoppelt werden. https://de.wikibrief.org/wiki/Decoupling_capacitor
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „USB-µPIO / netPIO“