Brausteuerung

Antworten
Argentino
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 12:25

Brausteuerung

Beitrag von Argentino » Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:10

Brausteuerung
Wer hat sich schon einmal mit dem Thema Bierbrauen befasst?
Ich würde gerne die Interessierten zu einer Gruppe schaaren, damit wir eine ProfiLab basierende Steuerung entwickeln.
Bitte meldet Euch mit Ideen und Erfahrungen.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Brausteuerung

Beitrag von abacom » Freitag 11. Oktober 2013, 11:46

Brewery.zip
(6.05 KiB) 285-mal heruntergeladen
:o (Sorry)
ABACOM support

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Brausteuerung

Beitrag von tom_g » Samstag 12. Oktober 2013, 09:08

Hallo Abacom,

wäre es denkbar, und wenn ja, dann wie, anstelle der Schalter auch Schieberegler anzubringen, sodass man den Biergeschmack noch etwas anpassen kann ?

Ich persönlich mag den friesisch herben Biergeschmack, d.h. man müsste mehr Hopfen zugeben können.
Dann fehlt meines Erachtens auch noch die Wahlmöglichkeit, das fertige Gebräu zu filtern oder eben nicht, um so ein trübes Hefebier herstellen zu können.

Viele Grüsse von Thomas
Curiousity makes us progress !

asap
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 11. März 2009, 12:38

Re: Brausteuerung

Beitrag von asap » Sonntag 13. Oktober 2013, 08:45

Hallo,
anbei meine Brauanlage

mfg
Didi
Dateianhänge
Brau.jpg
Brau.jpg (165 KiB) 3732 mal betrachtet
Visubräu.prj
(45.08 KiB) 210-mal heruntergeladen

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Brausteuerung

Beitrag von tom_g » Montag 14. Oktober 2013, 10:23

Hi Didi,

schönes Teil !
Hat Umwälzung, Heizung... wohl alles drin. Steuerst Du mit PL ?
Machst Du Druckvergärung ? Welche Drücke ?

Ich habe mir vor Jahren einige Saisons die erste Gärstufe von Traubensaft angeeignet, begonnen habe ich mit passiver Spontanvergärung. Am Schluss habe ich mittels minimaler Steuer- und Regeltechnik die induzierte (geimpft, Vorkultur Champagnerhefe) zügige Vergärung geschafft. Ich habe mit einem blauen handelsüblichen 80L Plastikfass (schwarzer Deckel) gearbeitet, 200mbar Überdruck... CO2 abgeblasen !
Mit Edelstahl gehts aber sicher viel sauberer - über allem steht die Hygiene, sonst kommts nicht gut.

Aber dann beginnt die Wissenschaft erst - der Ausbau des Weines ! Das ist wohl beim Bierbrauen auch so.
Für die Lagerung und beim Zapfen habe ich mit "N2-deckeln" zwar gute Erfahrung gemacht (Sauerstoff verdrängen, inerte Athmosphäre über dem Wein); das Beste ist aber immer eine Buddel noch randvoll und der hygienische Syphon mit Glycerin und Alkoholfüllung für Verhinderung von Sporenzutritt, aber Ermöglichung von Nachgärungsprodukten (CO2)

Viele Grüsse von Thomas
Curiousity makes us progress !

asap
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 11. März 2009, 12:38

Re: Brausteuerung

Beitrag von asap » Montag 14. Oktober 2013, 19:35

Hallo Tom,

ja, steuere alles mit PL.
Hab damals die Brauanlage als „RIMS“ System gebaut, und funktioniert recht gut. Ist Heizung, Würze pumpe, und Whirlpool inkludiert.
Die Hauptgärung ist in einem 200l Tank mit Spundventil ca. 0,9 bis 1,1 Bar, und abgefüllt wird über Gegendruck-Füller.

Lg

Didi
Dateianhänge
BA5-1.jpg
BA5-1.jpg (148.69 KiB) 3638 mal betrachtet
BA8-1.jpg
BA8-1.jpg (155.96 KiB) 3635 mal betrachtet

asap
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 11. März 2009, 12:38

Re: Brausteuerung

Beitrag von asap » Montag 14. Oktober 2013, 19:38

anbei der Tank
Dateianhänge
tank-1.jpg
tank-1.jpg (138.01 KiB) 3603 mal betrachtet

Argentino
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 12:25

Re: Brausteuerung

Beitrag von Argentino » Freitag 1. November 2013, 14:26

Hallo,

da hast Du ein super Construct geschaffen.
Ich würde gerne meine Brauanlage mit der von
Dir entwicelten PL Lösung steuern.
Mir steht aber nur ein netPIO Temp 12 zur verfügung,
um die Ein/Ausgabe zu realisieren.
Ich bekomme das einfach nict richtig in den Griff.
Kannst Du helfen? Ich sitze etws weit vom
Zentrum des Geschehens, in Nordargentinien.
Grüße aus der Sonne

Herbert

Antworten

Zurück zu „Elektrische Antriebe“