Grösse compilierter Projekte

Antworten
compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Grösse compilierter Projekte

Beitrag von compander » Dienstag 7. Oktober 2014, 14:27

Hallo Abacom.

Es ist ohne Zweifel erfreulich, dass PLE ständig weiterentwickelt wird. Und somit im Funktionsumfumfang und Hardwareanbindungen wächst.

Nur: mit jedem Update wächst auch die "ProfiLab40.exe" in seiner Größe.
Dies hat dann leider zur Folge, dass auch das compilierte Projekt an Größe zunimmt. Diese ist inzwischen echt "beachtlich".

Leider bin ich hier Laie.
Feststellen kann ich jedoch, dass es messtechnische Anwendungen (auch mit Hardwareanbindung) gibt ( compilierte Simulationsprogramme), die deutlich kleiner ausfallen.
Von daher meine Frage: ist es künftig möglich, dass das Compilat deutlich kleiner ist?
............weil nicht der ganze PLE-Unterbau mitcompiliert wird, sondern nur der Projektinhalt + notwendige "Steuerfunktionen".

@IKT
Da hier eine Anfrage an Abacom gerichtet ist wäre es schön, wenn zuerst Abacom etwas dazu sagt.
Vielen Dank für Verständnis. Und: nix für ungut.

Herzlichen Gruß an Alle von C :shock: mpander.

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Compilierte Projekte sind sehr groß.

Beitrag von compander » Freitag 21. November 2014, 15:16

Hallo Abacom.

Ist eine Verkleinerung des Compilats überhaupt möglich?

Denke ja.
So ist z. B. ist in PLE4 die fertige Anwendung "DMM_Easy.exe" deutlich kleiner als das komplette PLE-Programm. (also: ProfiLab40.exe)

Vielen Dank für eine Antwort/Aufklärung.

Herzlichen Gruß von :shock: mpander.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3315
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Compilierte Projekte sind sehr groß.

Beitrag von abacom » Montag 24. November 2014, 09:12

Der Trend wird sich mit steigendem Funktionsumfang weiter fortsetzen.
Gemessen an der physikalischen Grösse anderer Softwarepakete ist ProfiLab
immer noch ausgesprochen schlank. Eine ProfiLab-Anwendung ist meist kaum grösser als ein einzelner MP3-Audio-Track
und die durchschnittliche Festplattengrösse wächst deutlich schneller als ProfiLab.

Theoretisch wäre es denkbar eine externe "ProfiLab-Runtime-Biblothek" zu schaffen,
die der Anwender dann zusätzlich installieren muss.
Die Verwaltung, Pflege und Support ( z.B. hinsichtlich Updates(!) )
wäre aber ein wesentlicher, zusätzlicher Aufwand für uns und für die Anwender.

Daher halte ich das bisherige Konzept für zuverlässiger, einfacher und somit geeigneter.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Thema: Compiler“