sPlan Bibliotheken

Antworten
HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Samstag 11. Juni 2011, 14:36

Hallo!

Wenn ich auf "Bibliotheken verwalten" gehe, steht dort als Pfad: C:\programmdata\splan70\bibo\

Ja, schön wär es ja, wenns so einfach wäre.

Dieser Ordner läßt sich bei mir mit WIN7 auf der Festplatte C: nicht finden. Muß aber irgendwo doch sein, denn die Bibliothek ist ja da. Ich hab das zuvor bei WIN XP schon gehabt, daß meine ganze komplette Bibliothek, mit vielen eigenen Elementen, in den Sicherheitskopien nicht vorhanden war und nach Neuinstallation anscheinend unwiederbringlich weg ist.

Warum ist das nicht so, wie bei Sprint-Layout 5.0? Da ist ein Ordner "Makros" und da sind sie auch drin. Wenn ich das Programm Sprint-Layout 5.0 komplett als Sicherheitskopie anlege, habe ich auch die Makros kopiert.

HDT

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Samstag 18. Juni 2011, 09:11

Ich möchte meine Frage wiederholen:

Der Dateipfad, den sPlan bei den Bibliotheken anzeigt, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich kann die entsprechenden Datei nicht finden.

Ich möchte die Bibliothek aber gerne bei Datensicherungen mit abspeichern, denn automatisch (wie bei Sprint-Layout) geschieht das leider nicht.

Also konkret: Wo und unter welchem Dateinamen finde ich die sPlan-Bibliothek, damit ich sie kopieren und abspeichern kann?

Danke!
HDT

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von Hardy » Samstag 18. Juni 2011, 13:43

HDT hat geschrieben:Wenn ich auf "Bibliotheken verwalten" gehe, steht dort als Pfad: C:\programmdata\splan70\bibo\

Dieser Ordner läßt sich bei mir mit WIN7 auf der Festplatte C: nicht finden. Muß aber irgendwo doch sein, denn die Bibliothek ist ja da. Ich hab das zuvor bei WIN XP schon gehabt, daß meine ganze komplette Bibliothek, mit vielen eigenen Elementen, in den Sicherheitskopien nicht vorhanden war und nach Neuinstallation anscheinend unwiederbringlich weg ist.
Befindet sich Ihr Win7 auf C:\? Und können Sie sPlan normal benutzen, weil es seine Bibliotheken findet?
HDT hat geschrieben:Ich möchte die Bibliothek aber gerne bei Datensicherungen mit abspeichern, denn automatisch (wie bei Sprint-Layout) geschieht das leider nicht.

Also konkret: Wo und unter welchem Dateinamen finde ich die sPlan-Bibliothek, damit ich sie kopieren und abspeichern kann?
Bei mir sind die *.LIB-Dateien alle unter dem von Ihnen angegebenen Pfad C:\ProgrammData\sPlan70\bibo\ vorhanden, incl. des USER-Ordners, in dem ich meine eigenen Bauteile hinterlegt habe. Auch der VORLAGEN-Ordners, in dem sich die Formblattvorlagendateien befinden, ist im sPlan70-Ordner vorhanden.

Allerdings habe ich die Bibliotheken und Vorlagen mit in den Ordner kopiert, in dem sich auch die Programmdateien befinden. Diese ist auf einer anderen Partition. So habe ich die Dateien immer noch, auch wenn ich mal das OS neu installieren muss. Unter "Optionen => Grundeinstellungen => Bibliotheken" kann ich den neuen Pfad einstellen. Denn dort steht der Pfad, über den Splan auf die Bibliothendateien zugreift. Bei mir beispielsweise ist das G:\ABACOM\sPlan70\Programm\BIBO.

Und wenn ich meine Projekte ebenfalls in dem sPlan70-Ordner hinterlege, kann ich so mein gesamtes sPlan einfach sichern, indem ich einfach nur den gesamten Ordner "sPlan70" auf eine anderes Speichermedium kopiere, denn dort habe ich alles zusammen.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Sonntag 19. Juni 2011, 07:33

Hallo!

Ich habe bei Software nicht den großen Durchblick, aber vielleicht können wir trotzdem mal ein wichtiges Detail klären.
Vielleicht gilt das auch nur für WIN7. (?)

Ja, sPlan 7.0 ist bei mir auf Festplatte C: installiert.

Ich habe immer das ganze sPlan 7.0 aus C:\Programme kopiert und als Sicherheitsdatei auf Festplatte D: abgespeichert. So mache ich das auch mit Sprint-Layout 5.0.
Was mich irritiert ist, daß ich unter Arbeitsplatz C:\ nicht den Pfad finden kann, der in sPlan Bibliotheken angegeben wird: C:\ProgramData\sPlan70\Bibo\ gibt es nicht.

Es gibt dort überhaupt keine Datei "ProgramData", folglich kann ich auch "Bibo, Dateien, Vorlagen" nicht finden. Ebenso nicht in den gesamten Sicherheitskopien, die ich auf D: angelegt habe. Es sind dort meine Schaltungen vorhanden, aber keine Dateien "Bibo, Dateien, Vorlagen".

Meine Vermutung oder Befürchtung ist, daß WIN7 beim Kopieren des ganzen sPlan 7.0 die Bibliotheken nicht mitkopiert, so wie das bei Sprint-Layout 5.0 ist. Da funktioniert das einwandfrei. Dort habe ich in den Sicherheitskopien auch "Makros", mit allen meinen persönlichen Dateien, die ich angelegt habe.

Hab jetzt ein wenig experimentiert und festgestellt, daß ich bei WIN7 unter Start u. dann in der Befehlszeile C: eingeben muß, dort wird dann auch angeboten "ProgramData\sPlan70". Dort finde ich auch Bibo, Dateien und Vorlagen. Somit kann ich dann auch Bibo kopieren und als Sicherheitskopie auf meiner Festplatte D: abspeichern. Aber warum ist das so kompliziert? Warum wird die Bibliothek nicht automatisch mit kopiert, wenn ich das ganze sPlan kopiere und als Sicherheitskopie auf meiner Festplatte D: abspeicher?

HDT

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von Hardy » Sonntag 19. Juni 2011, 10:47

HDT hat geschrieben:Hab jetzt ein wenig experimentiert und festgestellt, daß ich bei WIN7 unter Start u. dann in der Befehlszeile C: eingeben muß, dort wird dann auch angeboten "ProgramData\sPlan70". Dort finde ich auch Bibo, Dateien und Vorlagen. Somit kann ich dann auch Bibo kopieren und als Sicherheitskopie auf meiner Festplatte D: abspeichern. Aber warum ist das so kompliziert? Warum wird die Bibliothek nicht automatisch mit kopiert, wenn ich das ganze sPlan kopiere und als Sicherheitskopie auf meiner Festplatte D: abspeicher?
Das bedeutet ja, dass sPlan unter ProgrammData installiert ist, aber nur nicht angezeigt wird.
Sie können das überprüfen, indem Sie im WindowsExplorer auf der linke Seite in der Baumstruktur auf das Kreuz vor C:\ klicken. Dann müsste sich links der Inhalt von C:\ öffnen und Sie werden dort auch ProgrammData finden. Klicken Sie dann im linken Fenster (oder im rechten Fenster doppelt) auf ProgrammData, zeigt Ihnen der WindowsExplorer auch auf der rechten Seite dessen Inhalt an, u.a. auch sPlan.

Um dies auch im gesamten Explorer (rechte Seite) grundsätzlich von Anfang an angezeigt zu bekommen, müssen Sie dort im Menüpunkt "Extras" auf "Ordneroptionen" und dort auf die Registerkarte "Ansicht" gehen. Scrollen Sie bei "Erweiterte Einstellungen" runter bis zum Punkt "Versteckte Ordner und Dateien". Ich vermute, dass dort der obere Eintrag "Ausgeblendete Dateien, Ordner oder Laufwerke nicht anzeigen" markiert ist? Wenn ja, markieren Sie nun die darunter liegende Zeile "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen". Nach dem Klick auf "Übernehmen" und/oder "OK" werden Sie ProgrammData auch auf der rechten Explorerseite finden, wenn Sie links auf C:\ klicken oder in der Auflistung auf der rechten Seite nach dem Öffnen den Explorers einen Doppelklick auf C:\ tätigen.[/quote]
HDT hat geschrieben:Ich habe bei Software nicht den großen Durchblick, aber vielleicht können wir trotzdem mal ein wichtiges Detail klären.
Vielleicht gilt das auch nur für WIN7. (?)
Standardmäßig wird bei der Windowsinstallation der Eintrag "Ausgeblendete Dateien, Ordner oder Laufwerke nicht anzeigen" markiert. Das muss dann jedesmal nach einer Neuinstallation erneut geändert werden. Dies gilt eigentlich nicht nur für Windows 7, sondern war auch schon bei den Vorgängerversionen so.
HDT hat geschrieben:Ich habe immer das ganze sPlan 7.0 aus C:\Programme kopiert und als Sicherheitsdatei auf Festplatte D: abgespeichert. So mache ich das auch mit Sprint-Layout 5.0.
Dann kopieren Sie, wie ich Ihnen zuvor schon geschrieben habe, die Bibo-, Vorlagen- und Projekt-Ordner auch in Ihrem sPlan-Ordner auf C:\ und stellen in sPlan die Pfade um. So können Sie dann auch die Bibliotheken, Vorlagen und Projektedateien mit dem gesamten sPlan-Ordner auf D:\ sichern.
Oder Sie erstellen gleich in Ihrem sPlan-Sicherungsordner auf D:\ einen Ordner, in dem Sie die Bibliotheken, Vorlagen und Projektedateien hinterlegen. Dann brauchen Sie diese nicht mehr sichern.
Wichtig ist nur, dass Sie sPlan mitteilen, wo er die Dateien findet (Pfadangaben in den Einstellungen anpassen).
Zuletzt geändert von Hardy am Sonntag 19. Juni 2011, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Sonntag 19. Juni 2011, 12:00

Vielen Dank!

Das ist jetzt bei WIN7 wohl alles ziemlich verändert worden. Die Ordneroptionen fand ich schließlich unter:

Start
Systemsteuerung
Darstellung u. Anpassung
Ordneroptionen
Ansicht
Ausgeblendete Dateien, Ordner u. Laufwerke anzeigen

Jetzt ist alles da, so wie beschrieben.

Alles was unter C:\ProgramData\sPlan70 vorhanden war, hab ich nun in C:\Programme\sPlan70 reinkopiert. Und im sPlan70 hab ich unter Bibliotheken bei Standard den Pfad C:\Programme\sPlan70\Bibo\ eingefügt, sowie bei User den Pfad C:\Programme\sPlan70\Bibo\User.
Wie es ausschaut, funktioniert das alles. Eine Sicherheitskopie auf D: hab ich auch angelegt, auch da ist jetzt Bibo usw. vorhanden.

Vielen Dank!

Eine Frage noch: Ist es egal, ob ich meine eigenen Bauteil bei bei Standard oder bei User einfüge? Ich meine, wird bei einem Update oder bei einer Neuinstallation der Ordner Standard eventuell überschrieben und alle meine eigenen Bauteile sind weg?


Gruß
HDT

Und ganz nebenbei: Wäre es nicht vernünftig, wenn Abacom das, was ich jetzt Dank Ihrer Hilfe eingerichtet habe, zum Standard machen würde? Immerhin richtet sich die Software sPlan in der Hauptsache an Benutzer, die einfach nur damit arbeiten wollen und nicht unbedingt Spezialisten in Softwarefragen sind. Warum also so kompliziert? Bei Sprint-Layout geht es doch auch einfacher.

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von Hardy » Sonntag 19. Juni 2011, 14:06

HDT hat geschrieben: Das ist jetzt bei WIN7 wohl alles ziemlich verändert worden.
Das wurde schon bei Vista geändert. Der Wechsel von Vista auf Win7 ist da leichter als der Wechsel von XP auf Win7. Allerdings hatte Ersterer diese Probleme schon, als er von XP auf Vista wechselte.
HDT hat geschrieben:Die Ordneroptionen fand ich schließlich unter:

Start
Systemsteuerung
Darstellung u. Anpassung
Ordneroptionen
Ansicht
Ausgeblendete Dateien, Ordner u. Laufwerke anzeigen
Das ist eine andere Möglichkeit als so, wie ich beschrieben es hatte (im WindowsExplorer: Extras => Ordneroptionen => Ansicht). Führt aber zum gleichen Fenster und Ziel.
HDT hat geschrieben:Jetzt ist alles da, so wie beschrieben.

Alles was unter C:\ProgramData\sPlan70 vorhanden war, hab ich nun in C:\Programme\sPlan70 reinkopiert. Und im sPlan70 hab ich unter Bibliotheken bei Standard den Pfad C:\Programme\sPlan70\Bibo\ eingefügt, sowie bei User den Pfad C:\Programme\sPlan70\Bibo\User.
Wie es ausschaut, funktioniert das alles. Eine Sicherheitskopie auf D: hab ich auch angelegt, auch da ist jetzt Bibo usw. vorhanden.
Wie schon gesagt, Sie könnten in sPlan auch gleich den Pfad auf D:\ angeben. Dann brauchen Sie dieses nicht mehr kopieren/sichern.
HDT hat geschrieben:Eine Frage noch: Ist es egal, ob ich meine eigenen Bauteil bei bei Standard oder bei User einfüge? Ich meine, wird bei einem Update oder bei einer Neuinstallation der Ordner Standard eventuell überschrieben und alle meine eigenen Bauteile sind weg?
Der Ordner "Standard" ja, soweit ich weiß. Aber nur die Dateien, mit den gleichen Dateinamen. Den Ordner "User" glaube ich nicht, da er von Hause aus leer ist. Sie könnten den Ordner "User" auch auf "eigene Bauteile" umbenennen und ggf. in sPlan aktivieren. Diesen Ordnernamen gibt es auf der Installations-CD sicherlich nicht und wird daher auch nicht bei einer Neuinstallation von sPlan überschrieben.
HDT hat geschrieben:Und ganz nebenbei: Wäre es nicht vernünftig, wenn Abacom das, was ich jetzt Dank Ihrer Hilfe eingerichtet habe, zum Standard machen würde? Immerhin richtet sich die Software sPlan in der Hauptsache an Benutzer, die einfach nur damit arbeiten wollen und nicht unbedingt Spezialisten in Softwarefragen sind. Warum also so kompliziert? Bei Sprint-Layout geht es doch auch einfacher.
Sie haben ja die Möglichkeit, bei der Installation den Installationspfad frei zu wählen. Also auch die Möglichkeit, gleich auf D:\ zu installieren. Nur die Bibliotheken und Vorlagen werden immer in C:\ProgrammData\sPlan installiert. Wobei der Vorlagenorndner gar nicht verschoben werden kann (siehe hier).
Warum nicht alles in demselben Ordner, in dem sich z.B. auch die Programmdateien befinden? Oder sogar gänzlich frei wählbar? Ich weiß es nicht. Da kann Abacom sicherlich eher eine Antwort darauf geben. Und ich meine, es hätte irgendwann schon mal eine Anfrage und auch Antwort darauf von Abacom hier im Forum diesbezüglich gegeben. Ich finde aber nicht mehr den Thread dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Sonntag 19. Juni 2011, 15:01

Das ist eine andere Möglichkeit als so, wie ich beschrieben es hatte (im WindowsExplorer: Extras => Ordneroptionen => Ansicht). Führt aber zum gleichen Fenster und Ziel.
Hab ich bei mir vergeblich gesucht. "Ansicht" gibt es auf der rechten Seite mit rechtem Mausklick, aber das sind nur verschiedene Ansichten der Laufwerke. Ansonsten: keinerlei Möglichkeit im Arbeitsplatz direkt was einzustellen.
Wie schon gesagt, Sie könnten in sPlan auch gleich den Pfad auf D:\ angeben. Dann brauchen Sie dieses nicht mehr kopieren/sichern.
Ich hab befürchtet, daß ich Bibo usw. dann nur auf D: habe. Soll aber auf C: bei sPlan70 sein, damit ich eine Sicherheitskopie anlegen kann. Nur auf D: ist mir zu unsicher, nachdem mir die auch schon mal verreckt ist.

Vielen Dank!
HDT

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von Hardy » Sonntag 19. Juni 2011, 17:13

HDT hat geschrieben:Hab ich bei mir vergeblich gesucht. "Ansicht" gibt es auf der rechten Seite mit rechtem Mausklick, aber das sind nur verschiedene Ansichten der Laufwerke. Ansonsten: keinerlei Möglichkeit im Arbeitsplatz direkt was einzustellen.
Ich glaube, Sie suchen da an der verkehrten Stelle: Sie dürfen im WindowsExplorer nicht mit der rechten Maustaste auf einen Ordner im linken Fensterteil klicken, sondern müssen oben in der Menüleiste auf Extras, dann über Ordneroptionen auf Ansicht gehen.
HDT hat geschrieben:Ich hab befürchtet, daß ich Bibo usw. dann nur auf D: habe. Soll aber auf C: bei sPlan70 sein, damit ich eine Sicherheitskopie anlegen kann. Nur auf D: ist mir zu unsicher, nachdem mir die auch schon mal verreckt ist.
Das stimmt natürlich. Und Sie haben dann alles zusammen in einem Ordner, aber unter C:\. Alternativ könnten Sie natürlich alles auf D:\ installieren. Also auch die Programmdateien. So hätten Sie alles zusammen, auch wenn Windows mal wieder neu installiert werden muss. Dessen Installationsroutine formatiert ja dabei automatisch C:\ und dadurch werden alle sich dort befindlichen Daten vernichtet. Und, wenn Sie vorher nicht gesichert haben...? Ist alles auf eine andere Partition installiert, wären die aktuellen Daten immer noch da. Nur die Windows-Einträge würden fehlen. Und dafür müsste sPlan erneut installiert und eingestellt werden. Aber Ihre aktuellen Daten und Bibliotheken wären trotzdem weiterhin da, wo Sie auch vorher waren: nämlich auf D:\.

Vermutlich sichern Sie aber innerhalb der gleichen Festplatte - auf der sich auch C:\ befindet - eben nur in einer anderen Partition? Dann hätten Sie bei einem Festplattencrash ebenfalls keine Daten mehr, auf die Sie zugreifen könnten. Ich sichere meine Dateien auf externe Festplatten. Und da es auch dort keine Garantie vor Defekte gibt, sichere ich doppelt, auf zwei verschieden externe Festplatten.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

rapid
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 23. September 2009, 14:43

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von rapid » Mittwoch 20. Juli 2011, 18:10

Ich habe auch W7 und bei mir ist sPlan70 unter C:\ProgramData\sPlan70\Bibo
zum besser suchen und finden benütze ich seit Jahr und Tag den Total Commander (kostenlos)
http://www.ghisler.com/
Damit kann man alles finden, wenn man die unsichtbare Dateien sichtbar macht.

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Mittwoch 20. Juli 2011, 18:21

Ich finde einfach, daß dieses Thema von Abacom nicht ernst genommen wird.

Bei Sprint-Layout ist alles in einem Ordner drin und das Kopieren und Neueinfügen bei einer Neuinstallation ist ein Kinderspiel.
Bei SPlan sind mir schon mehrfach die eigenen Symbole verloren gegangen.

ABACOM! AUFWACHEN!
Warum interessiert sich eigentlich keiner dafür?
Eure Programme sprechen doch gerade die Anwender an, die eher nur gelegentlich damit arbeiten. Und das ist eine Anwenderegruppe, die sich auch sonst nicht viel um Software-Spezialwissen kümmert. So gesehen ist das mit der SPlan-Bibliothek in mehrfacher Hinsicht verbesserungswürdig. Allerdings schon seit Jahren. Das wurde auch nicht das erstemal beanstandet.

HDT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von abacom » Donnerstag 21. Juli 2011, 07:35

Bei den aktuellen Windows-Versionen dürfen keine Anwenderdaten (und dazu gehört auch die Bibliothek) in das Installationsverzeichnis (Programme) kopiert werden. Diese Verzeichnisse werden von Windows überwacht und sind in der Regel schreibgeschützt, so daß hier keinerlei Änderungen möglich wären. Es muß also ein anderer Ort für die Anwenderdaten existieren. Windows bietet eigens dafür ein Verzeichnis namens "Anwenderdaten" an. Das ist also das Verzeichnis, in dem die Anwenderdaten aller Programme die sich Windows-Konform verhalten, liegen sollten. Auch sPlan macht von diesem Verzeichnis Gebrauch, und legt dort für sich und seine Anwenderdaten ein eigenes Unterverzeichnis "sPlan70" an. In diesem Verzeichnis liegen dann alle Anwenderdaten von sPlan. Bei einer Standardinstallation finden Sie diesen Ordner hier:

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\sPlan70

Sie können diesen Ordner direkt mit dem Explorer öffnen, wenn Sie in sPlan mit der rechten Maustaste in die Bibliothek klicken und den Befehl Explorer... wählen.
ABACOM support

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Donnerstag 21. Juli 2011, 09:05

abacom hat geschrieben:Bei den aktuellen Windows-Versionen dürfen keine Anwenderdaten (und dazu gehört auch die Bibliothek) in das Installationsverzeichnis (Programme) kopiert werden.................
Danke, aber ich kann es nicht so recht glauben, oder können Sie mir auch sagen, warum gerade das, was Sie hier als "Nicht möglich" beschreiben, bei Sprint-Layout 5.0 tadellos geht? Ich habe Win7 Ultimate auf 2 Rechnern, einmal 32 Bit-Version und einmal 64 Bit-Version. Abgesehen davon, daß bei der 64 Bit-Version die CD erstmal nicht automatisch erkannt wird, ist da kein großer Unterschied.

32 Bit
C:\Programme\Layout50

64 Bit
C:\Programme (x86)\Layout50

In Layout50 ist alles enthalten, die ganze Makro-Bibliothek und selbstverständlich auch die selbstgemachten Makros.
Ich kann, wie schon gesagt, das ganze Layout50 kopieren und habe die gesamte Bibliothek darin enthalten.

Ich habe das Gefühl, daß man meine Frage hinsichtlich des Vergleiches mit Layout50 nicht gern beantworten möchte. Warum denn nicht?
abacom hat geschrieben: C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\sPlan70
Sie können diesen Ordner direkt mit dem Explorer öffnen, wenn Sie in sPlan mit der rechten Maustaste in die Bibliothek klicken und den Befehl Explorer... wählen.
Danke! Das kann ich bei Win7 nachvollziehen.

Vielen Dank
HDT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von abacom » Donnerstag 21. Juli 2011, 09:35

Sprint-Layout 5.0 ist schon ca. 5 Jahre alt, und stammt aus der Zeit VOR Windows 7. Damals war das alles noch so in Ordnung, aber heutzutage kannn man das so einfach nicht mehr machen. Wir haben uns bei Sprint-Layout 5.0 nachträglich mit einigen Tricks so geholfen, daß es trotzdem funktioniert, aber das ist nicht wirklich Windows-Konform, und in der kommenden Version von Sprint-Layout werden wir das auch ähnlich wie bei sPlan anpassen müssen.

Ich verstehe auch die ganze Diskussion im das Datenverzeichnis nicht wirklich. In den neuen Versionen werden halt Programme und Anwenderdaten strikt getrennt. Bei einer Datensicherung müssen ja eh nur die Anwenderdaten gesichert werden, und da diese sauber getrennt in einem eigenen Ordner liegen ist es doch im Grunde besser und einfacher.
ABACOM support

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von HDT » Donnerstag 21. Juli 2011, 11:26

abacom hat geschrieben:Sprint-Layout 5.0 ist schon ca. 5 Jahre alt, und stammt aus der Zeit VOR Windows 7. Damals war das alles noch so in Ordnung, aber heutzutage kannn man das so einfach nicht mehr machen. Wir haben uns bei Sprint-Layout 5.0 nachträglich mit einigen Tricks so geholfen, daß es trotzdem funktioniert, aber das ist nicht wirklich Windows-Konform, und in der kommenden Version von Sprint-Layout werden wir das auch ähnlich wie bei sPlan anpassen müssen.
Und trotzdem, obwohl es dann irgendwie total veraltet ist, wird es derzeit noch weiter verkauft? Irgendwie ist das eine unglückliche Argumentation. Ich bin jedenfalls mit der Funktion von Sprint-Layout 5.0 zufrieden und außer dem Umstand, daß die Installation von der CD bei 64 Bit nicht automatisch funktioniert, passt ja alles, auch bei Win7.
abacom hat geschrieben:Ich verstehe auch die ganze Diskussion im das Datenverzeichnis nicht wirklich. In den neuen Versionen werden halt Programme und Anwenderdaten strikt getrennt. Bei einer Datensicherung müssen ja eh nur die Anwenderdaten gesichert werden, und da diese sauber getrennt in einem eigenen Ordner liegen ist es doch im Grunde besser und einfacher.
Das ist doch immer so. Die Hersteller und Anbieter interessieren sich überhaupt nicht für die Bedienerfreundlichkeit ihres Produktes und sie werden Nachteile gegeüber älteren Versionen immer als Vorteile hinstellen. Also Ende der Diskussion von mir aus. Macht eure Software so, daß IHR damit zufrieden seid und was der Anwender möchte, ist zweitrangig. Jedenfalls solange, bis es deutlich in den Verkaufszahlen erkennbar wird. Und diese Gefahr besteht ja wohl nicht, dazu ist es für den Anwender zu wenig transparent.

Ihr könntet dem Programm auch eine "Back-UP" Funktion geben, die auf Wunsch manuell oder automatisch Sicherheitsdateien anlegt. Dafür würde ich auch gern den doppelten Preis zahlen und bräuchte mir keine Gedanken über die Funktion oder Konformität von Betriebssystemen machen.

(auf Back-Up Programme braucht man mich nicht hinweisen, ich hab eines)

Vielen Dank für die Mühe
HDT

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von Hardy » Donnerstag 21. Juli 2011, 18:20

abacom hat geschrieben:Bei den aktuellen Windows-Versionen dürfen keine Anwenderdaten (und dazu gehört auch die Bibliothek) in das Installationsverzeichnis (Programme) kopiert werden. Diese Verzeichnisse werden von Windows überwacht und sind in der Regel schreibgeschützt, so daß hier keinerlei Änderungen möglich wären. Es muß also ein anderer Ort für die Anwenderdaten existieren. Windows bietet eigens dafür ein Verzeichnis namens "Anwenderdaten" an. Das ist also das Verzeichnis, in dem die Anwenderdaten aller Programme die sich Windows-Konform verhalten, liegen sollten. Auch sPlan macht von diesem Verzeichnis Gebrauch, und legt dort für sich und seine Anwenderdaten ein eigenes Unterverzeichnis "sPlan70" an. In diesem Verzeichnis liegen dann alle Anwenderdaten von sPlan. Bei einer Standardinstallation finden Sie diesen Ordner hier:

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\sPlan70

Sie können diesen Ordner direkt mit dem Explorer öffnen, wenn Sie in sPlan mit der rechten Maustaste in die Bibliothek klicken und den Befehl Explorer... wählen.
Das verstehe ich nicht ganz. Der Programmordner wird standardmäßig nach einer Windowsinstallation immer ausgeblendet. Und dazu gehört auch der Ordner "All Users". Wer also keine Ahnung von Windows hat, um die Einstellung zu ändern, sucht vergeblich.

Ich habe mir einen Ordner sPlan auf einer anderen Partition als C: erstellt und darin den Ordner Programm. In diesen Ordner wird dann sPlan installiert. Danach kopiere ich den Bibliothekenordner ebenfalls in den Ordner sPlan und ändere den Zugriffspfand in sPlan. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Ändern von Bibliotheken in diesem Ordner. Sollte sPlan erneut installiert werden müssen (z.B. nach einer OS-Neuinstallation), ändere ich nur die Pfadangabe zur bereits bestehenden Bib. Und das funktioniert auch problemlos.
Warum ist die gezielte Pfadangabe für die Bib-Installation nicht gleich bei einer sPlan-Neuinstallation möglich. Und, wie schon gesagt, sperrt mir Windows keinen Zugriff auf die Bibos, nur weil ich sie nicht auf C: liegen habe.
Hinzu kommt, dass bei einem möglichen Systemabsturz mit notwendiger Neuinstallation des OS auch die von mir erstellten Bibos weg wären, wenn diese auf C: liegen blieben.

Ich habe einige andere Programm, deren nutzerabhängige Daten automatisch in der Nähe der Programmdaten (aber eigener Ordner) installiert werden. Gilt da die Windowsvorgabe nicht?
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

abacom
Site Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: sPlan Bibliotheken

Beitrag von abacom » Freitag 22. Juli 2011, 07:56

Wie Sie selber sagen, wird das Programmverzeichnis C:\PROGRAMME geschützt. Dort dürfen wirklich nur noch unveränderliche Programmdaten abgelegt werden, alle anderen Daten müssen/sollen eine andere Position im Windows-System haben. Microsoft forciert diese Regel mit jeder neuen Windows-Version mehr. Momentan kann das noch umgangen werden, Windows wendet dafür aus Kompatibilitätsgründen spezielle Techniken wie im Hintergrund gespiegelte Verzeichnisse, etc. an, aber im Grunde ist diese Art der Vermischung von Programm- und Anwenderdaten unerwünscht. Da wir mit unserer Software Windows-Konform bleiben müssen/wollen, führt hier also kein Weg an der Trennung von Programm- und Anwenderdaten vorbei. Unsere Software soll schließlich auch mit kommenden Windows-Versionen funktionieren, und wenn wir jetzt diese Tatsache einfach ignorieren und unsere Software in den kommenden Windows-Versionen deswegen nicht mehr kompatibel ist, dann ist auch keinem Anwender geholfen.

Wenn Sie das Programm nicht im Standard-Programme-Verzeichnis installieren, dann ist es natürlich weiterhin möglich, die Anwenderdaten in das gleiche Verzeichnis zu legen, aber die meisten Anwender bleiben bei der Standard-Installation.
Das verstehe ich nicht ganz. Der Programmordner wird standardmäßig nach einer Windowsinstallation immer ausgeblendet. Und dazu gehört auch der Ordner "All Users". Wer also keine Ahnung von Windows hat, um die Einstellung zu ändern, sucht vergeblich.
Genau dafür gibt es ja die Funktion "Explorer..." im Bibliotheken-Menü.
Warum ist die gezielte Pfadangabe für die Bib-Installation nicht gleich bei einer sPlan-Neuinstallation möglich.
Das wäre in der Tat noch eine gute Idee.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Thema: Bibliotheken, Bauteile und Symbole“