Makros mit mech. Teilen

Antworten
elbezet
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 14:38

Makros mit mech. Teilen

Beitrag von elbezet » Montag 22. Februar 2016, 20:36

Ich habe eine Frage.
- wie platziere ich ein Bauteil (Makros) wann ich möchte das Teil soll über Platinen-Rand liegen?
Als Beispiel; ein Poti mit Achse oder ein Schalter mit Druckhebel.

eBernd
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 18:17

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von eBernd » Montag 22. Februar 2016, 22:03

Hallo,

stimmt, da hat Sprint ein seltsames Verhalten. Wenn das Bauteil schon auf der Platine plaziert ist (weil man es z. B. rotieren muß um es endgültig zu setzen) läßt es sich nicht mehr mit der Maus über den Platinenrand schieben.
Dann hilft:
- Bauteil markieren und
- mit den Pfeiltasten (vorher passendes Raster wählen) plazieren - das geht so auch über den Platinenrand hinaus.

Da das Programm für den Platinenentwurf ist (und nicht für Montage-Zeichnungen), macht es eigentlich keinen Sinn, die Bauteilumrisse, die eh über die Platine hinausragen, beim Bauteil mit zu zeichnen...

Gruß, Bernd

abacom
Site Admin
Beiträge: 3231
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von abacom » Dienstag 23. Februar 2016, 08:41

...oder:
Man löst sich einfach von dem Gedanken, dass die Arbeitsfläche von Sprint-Layout auch gleich groß wie die Platine ist.

Richten Sie Ihre Arbeitsfläche doch einfach größer ein, und zeichnen Sie dann auf dem Umriss-Layer die Kontur Ihrer Platine. Die muss dann auch nicht rechteckig sein, sondern kann eine beliebige Form annehmen.

Als Beispiel klicken Sie in Sprint-Layout einfach auf Datei -> Neu...
Wählen Sie dann Arbeitsfläche mit rechteckiger Platinenkontur und schauen Sie sich das Ergebnis an.
ABACOM support

eBernd
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 18:17

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von eBernd » Dienstag 23. Februar 2016, 12:02

Hallo,

die Unterscheidung zwischen Arbeitsfläche und Platine scheint das Programm selber aber nicht zu kennen:
1. Unter Eigenschaften wird die Größe der Platine mit dem des gesamten Arbeitsbereichs gleichgesetzt
2. Der Befehl "Lösche Elemente außerhalb der Platine (unter "Extras") ist bei der Vorgehensweise auch nicht zugänglich.
3. In der Fotoansicht wird die gesamte Arbeitsfläche ebenso als Platine dargestellt - das ist schade, denn damit könnte man sonst Ausgangsgrafiken für Dokumentationen (z. B. dieVerkabelung/Zusammenschaltung von Platinen oder die Beschriftung/Funktion von Bedienelementen) erstellen.

Und zu guter letzt (das werde ich aber nicht ausprobieren ;) ): Man braucht einen "verständigen"/oder Sprint-kompatiblen Platinen-Fertiger, denn auch die Gerber-Dateien sind ja nicht auf den eigentlichen Platinenumriß beschnitten.

Gruß, Bernd

abacom
Site Admin
Beiträge: 3231
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von abacom » Dienstag 23. Februar 2016, 12:39

Alles was Sie sagen ist richtig, aber daran muss man sich nicht wirklich stören.
Und bei einem Leiterplattenfertiger gibt es meines Wissens bisher keinerlei Probleme, wenn die Platine mit Hilfe des Umrisslayers beschrieben wird. Genau dafür ist der Umrisslayer ja schließlich da.
ABACOM support

elbezet
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 14:38

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von elbezet » Mittwoch 24. Februar 2016, 11:26

Danke für Tipps, werde die ausprobieren.
Im meinem Fall geht um Alu-Gehäuse für 1/2 Euro-Karte.
Auf der Platine soll Sicherung-Halter und Stecker (8-pol. und 6-pol.) so platzieren das Sich.-Kappe und Stecker über Front-Platte hinaussehen.
Das Problem ich habe "gemieistern" so das Bauteilen ausgelöscht und nur die Kontakte auf entsprechenden Stellen gebracht, das war mit Probeausdrucken und anpassen gebunden - ich habe die Umrisse von Bauteilen nicht auf Platine gesehen (e-Bernd; -macht es eigentlich keinen Sinn, die Bauteilumrissen, die eh über die Platine hinaussahen, beim Bauteil mit zu zeichnen...).
„...oder:
Man löst sich einfach von dem Gedanken, dass die Arbeitsfläche..“
- Ja das stimmt, aber ich habe als Grund die 1/2 Euro-Karte und Alu-Gehäuse und ganz eng mechanisch bestückt als Vorgabe.

Leute, lassen wir „Kirche im Dorf“ - habe gedacht das es geht einfacher (oder ich kenne das nicht), ich will nicht eine „Milchsau“ als „Sprint“ haben.
Von -zig Jahren bei Target war das möglich, jetzt habe „Sprint“ als ausreichend für meine seltene Bedürfnissen.
Grüße

elbezet
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 14:38

Re: Makros mit mech. Teilen

Beitrag von elbezet » Freitag 26. Februar 2016, 10:14

eBernd

Danke für;
„Dann hilft:
- Bauteil markieren und
- mit den Pfeiltasten (vorher passendes Raster wählen) platzieren - das geht so auch über den Platinenrand hinaus."

um das habe gefragt. Funktioniert gut

Noch eine Frage;
- ich möchte Platine inklusive Masse, Sperr-Zone, usw.,.also was zum Ätzen gibt als Makros speichern.
Sinn ist zwei oder drei Platinen auf einem Platinen-Material nutzen.

Danke voraus
elbezet

Antworten

Zurück zu „Thema: Makros und Bauteile“