Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Antworten
HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Beitrag von HDT » Montag 6. Januar 2014, 13:25

Sprint-Layout 6.0

Hallo,
ich habe meine Platinen nun zum ersten Mal in China bestellt. Natürlich kommt der mit Sprint-Layout nicht zurecht. Er hat also von mir die Gerber-Dateien bekommen. Das schien auch alles OK, denn er hat nichts weiter gefragt und konnte den Preis kalkulieren. Jetzt verlangt er aber noch nach dem "drill layer". Der wäre in der Gerberdatei nicht enthalten.

Es ist eine einseitige Platine, Kupfer unten, von oben gezeichnet.

Also gehe ich auf "Exportieren", "Bohrdaten (Excellon)".

Da kommt erst die Meldung:

"Es befinden sich 271 Bohrungen auf den Bestückungslayern. Diese Bohrungen werden ignoriert."
Das scheint mir logisch, also "OK" drücken, sonst gibt es ja auch keine andere Option. (Hätte man somit wohl auch weglassen können.)

"Auswahl"
Da habe ich "einfache Bohrlöcher" gewählt, weil keine Durchkontaktierungen vorhanden sind.

"Bohren von..."
Da habe ich "oben (standard)" ausgewählt.

Aber was nehme ich denn hier?
"Format"
mm (format 3.2)
mm (format 3.3)
Zoll (format 2.4)

Ich hab da schon gegoogelt, format 3.3 sei -"mit Gerberdatei)". Ist das richtig? Wenn das richtig ist und alle Gerberdateinen bei 3.3 schon dabei sind, dann brauche ich künftig doch nur diese Bohrdaten mit Format 3.3 zu übersenden und keine Gerberdateien exportieren. Oder?

Was ist mit "Führende Nullen entfernen" und "Ausgabe mit Dezimalpunkt"? Da fällt mir gar nichts zu ein.

Und dann kommt noch "Spezialoptionen". Bei dieser Platine ist eigentlich gar nichts "spezial". Kann ich wohl ignorieren, oder?

Danke HDT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3252
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Beitrag von abacom » Montag 6. Januar 2014, 15:49

Die Formatangabe bestimmt das verwendete numerische Zahlenformat (Vorkomma und Nachkommastellen), und entweder metrisch (in Milimeter) oder imperial (in Zoll). Am Besten fragen Sie einfach noch einmal bei Ihrem Leiterplattenfertiger nach, welches Zahlenformat er bevorzugt. Ansonsten können Sie in der Regel alles beim Standard belassen.

Bei der Auwahl von "Einfachen Bohrungen" und/oder "Durchkontaktierungen" müssen Sie aufpassen.
Wenn Sie Durchkontaktierungen verwenden, können Sie hier 2 getrennte Bohrdateien erstellen damit der Leiterplattenhersteller weiß, welche Bohrungen durchkontaktiert werden sollen und welche nicht.
Wenn Sie keine Durchkontaktierungen benötigen, Sie aber dennoch irgendwo im Layout welche benutzt haben, dann sollten Sie hier auf jeden Fall beide Optionen angewählt lassen. Ansonsten fehlen in der Bohrdatei die Bohrungen, die im Layout als Durchkontaktierungen deklariert sind.
ABACOM support

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Beitrag von HDT » Montag 6. Januar 2014, 18:06

Danke!

Die Platine hat nur eine Kupferfläche, also ist Durchkontaktierung sowieso nicht möglich. Ich nehme also mal bei "Durchkontaktierungen" das Häkchen raus.

Aber was soll ich denn nun als Format angeben? 3.2 ist vorgegeben. Ich schicke ihm erstmal das. Er soll sich melden, wenn es nicht genehm ist.

Bei "Bohrungen sortieren" nehme ich das Häkchen raus, damit kann ich gar nichts anfangen. Was heißt denn das eigentlich?

abacom
Site Admin
Beiträge: 3252
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Beitrag von abacom » Dienstag 7. Januar 2014, 08:49

Ein kurzer Blick in die Hilfe wirkt hier manchmal Wunder...
Hier ein kurzer Auszug:
Auswahl
Hier können Sie wählen ob Sie nur Durchkontaktierungen (Vias), nur einfache (nicht durchkontaktierte) Bohrungen oder auch beide Arten (also alle Bohrungen) exportieren möchten. Die getrennte Ausgabe der Durchkontaktierungen ist manchmal für die professionelle Fertigung notwendig, da diese dann vom Leiterplattenhersteller getrennt behandelt werden können.

Bohren von...
Hier geben Sie an, von welcher Platinenseite die Bohrkoordinaten abgelesen werden sollen, bzw. von welcher Seite die Platine letztendlich gebohrt wird.

Mit der Option Bohrungen sortieren werden die einzelnen Bohrungen geometrisch sortiert. Damit können beim Bohren unnötig lange Maschinenwege verhindert werden.

Format
Hier wählen Sie die Einheit und das Zahlenformat, in der die Bohrkoordinaten ausgegeben werden sollen. Einige Maschinen können nur das Zollformat einlesen. Das ist hier auch die Vorgabe.

Die Formatangabe x.y bedeutet, dass die Koordinaten aus x Vorkomma- und y Nachkommastellen bestehen. Bei einem Format von 2.4 entspricht die Koordinate 021340 also einen Wert von 2,134.

Die führenden Nullen können optional entfernt werden. Das verkleinert die Datei ein wenig, macht heutzutage aber recht wenig Sinn. Sollte Ihr Platinenhersteller diese Option aber benötigen, können Sie diese hier einstellen.

Normalerweise werden die Bohrkoordinaten immer ohne Dezimalpunkt ausgegeben. Die Wertigkeit dieser Zahlen ergibt sich dann aus dem verwendeten Format.

Einige Maschinen erwarten die Zahlen mit Dezimalpunkt, diese Option kann dann hier aktiviert werden.
ABACOM support

HDT
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 28. November 2009, 07:28

Re: Gerberdateien, "drill layer" fehlt...

Beitrag von HDT » Mittwoch 8. Januar 2014, 16:31

Die Hilfe hatte ich schon gelesen, trotzdem nicht verstanden, wieso man die Bohrungen vorsortieren kann oder auch nicht. Hätte gedacht, daß die Maschine bzw. deren Programm das von sich aus macht. Aber gut, ich verstehe das jetzt so, daß man das Häkchen dort eigentlich generell immer setzen sollte, alles andere ergibt keinen Sinn.

Ansonsten habe ich das schon verstanden, daß man - wenn die Zeichnung von oben, von der Bestückungsseite her gezeichnet ist - auch von der Seite bohren sollte.

Was ich immer noch nicht weiß, ist die Frage, welches Format ich wählen sollte, ohne den Chinesen vorher lange zu fragen. Für mich sieht das jetzt so aus, daß man am einfachsten alle 3 Formate mitschickt. Dann kann er sich das aussuchen, was er braucht.

Für mich als Laien oder Einsteiger sieht das so aus, als wären einige Auswahl-Optionen gar nicht nötig, außer denen, wo es ums Bohren von oben oder unten geht und dergleichen. Einiges, wie z.B. die 3 Excellon-Formate könnte man doch generell zusammenfassen und Empfänger nimmt sich, was er braucht. Aber würde vielleicht "zu einfach" sein. :-)

Danke für die Antwort!
HDT

Antworten

Zurück zu „Thema: Gerberdateien“