Vorschläge für die Stücklistenerstellung

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Vorschläge für die Stücklistenerstellung

Beitrag von Hardy » Donnerstag 22. Mai 2014, 11:18

Liebes Abacom-Team,

gerade habe ich bei einem neuen Projekt das Problem, dass die Angaben in der Stückliste ziemlich konfuss sind, da nicht immer die Angaben benötigt werden, wie sie bei den Bauteilen als "Bezeichner" und "Wert" eingegeben wurden. Ich werde das im Folgenden näher beschreiben und würde mich freuen, wenn die dabei aufgeführten Gedanken und Ideen in (einer) der nächsten Version(en) ganz oder teilweise umgesetzt werden könnten.

Im Regelfall ist die bisherige Form der Verwendung von "Bezeichner" und "Wert" sowie einer eventuellen Ergänzung für die Stückliste, wie sie unter den Eigenschaften des Objekts eingegeben werden können, ausreichend. Bei einem Wiederstand oder Kondensator beispielsweise brauche ich nicht mehr.

Ich benutzte SPlan aber meistens für die Erstellung von Stromlaufplänen für Verteiler und Schaltkästen. Hierzu habe ich mir Anschlussklemmen und auch Kabelbeschriftungen konstruiert und diese als Bauteile gespeichert.
  • - Da die Anschlussklemmen oft die Bezeichnung xa:b tragen und b durchgängig automatisch nummeriert werden soll, gebe ich bei diesem Bauteil die Angaben für a unter "Wert" und b in der Zeile "Bezeichner" mit aktivierter automatischer Nummerierung ein. Die jeweilige Typenbezeichnung der verwendeten Klemme gebe ich in der Zeile für "zusätzliche Angaben für die Stückliste" an. Nach der Generierung einer Stückliste erhalte ich aber dann die Angaben in folgender Reihenfolge: a x:b(Typenbezeichnung der Klemme). Mit diesen Angaben kann ich weder eine sinnvolle Zusammenfassung über der Knopf "Gleiche Werte zusammen" erstellen noch eine verständliche Bestelliste erstellen, da z.B. die Angabe fehlt, dass es sich um eine Anschlussklemme bzw. Klemmleiste handelt. Diese steht zwar unter "Bauteilbezeichnung", wird aber in der Stücklistengenerierung nicht berücksichtigt. Und mit einem Bauteil "1" kann man auch nicht viel anfangen. Mit diesen Angaben kann ich weder eine sinnvolle Zusammenfassung über der Knopf "Gleiche Werte zusammen" erstellen (es werden ja nur die Bezeichner zusammengefasst) noch eine Bestelliste erstellen, da z.B. die Angabe fehlt, dass es sich um eine Anschlussklemme bzw. Klemmleiste handelt. Diese steht zwar unter "Bauteilbezeichnung", wird aber in der Stücklistengenerierung nicht berücksichtigt.
  • - Ein ähnliches Problem habe ich bei den Kabelbeschriftungen. Dieses Bauteil besteht aus einem waagerechten Strich. Der Bezeichner heißt "-W" (mit automatischer Nummerierung) und steht links vor dem Strich. Der Wert, der sich auf der Linie befindet gibt die entsprechende Aderfarbe bzw. -nummer an. In die Zeile für die Ergänzung zur Stückliste scheibe ich den Kabeltyp. In der Stückliste erscheint dann -Wa Adernummer/-farbe(Kabeltyp). Hiebei würde ich lieber den Kabeltyp als Bauteilbezeichnung und bei der Egänzung z.B. die Kabellänge angeben wollen. Geht aber nicht, da, wie schon gesagt, die Bauteilbezeichnung nicht mit in die Stückliste übernommen werden kann.
  • - Ein weiterer Fall, bei dem eine indiviuelle Einstellmöglichkeit für die Stücklistenerstellung sinnvoll wäre, ist bei mir bei den Childs von Schütz- und Relaisspulen sowie bei Taster und Schalter (Kontakte). Diese Kontakte sind optisch nicht immer direkt mit dem dazugehörigen Parent verbunden. So kann es sein, dass sich das Child auf einem ganz anderen Blatt befindet als sein Parent. Dies ist ja auch der Hintergrund dieser Funktion. Um den Parent aber wiederfinden zu können, gebe ich beim Kontakt die Blattnummer mit dem entsprechenden Pfad - ich zeichne in diesen Fällen ausschließlich in Formblättern - an, wo ich den dazugehörigen Parent finden kann. Die Pfadangabe trage ich unter "Wert" bei den Bauteileigenschaften ein. Es wäre zwar hilfreich, wenn ich in der Stückliste die Pfadangabe wiederfinde, wo das Bauteil gezeichnet wurde, aber wichtiger ist doch, um was für einen Kontakt es sich handelt (Öffner oder Schließer) und welcher Gerätetyp bestellt werden soll. Oder aber ich habe mehrere "Werte"-Eingabefelder, die ich indiviuell für die Stückliste heranziehen kann (siehe auch weiter unten im Thread).
In solchen Fällen wäre es hilfreich (mein Vorschlag), wenn es beim Fenster "Stückliste" die Möglichkeit gäbe, dass man, erstens, auswählen kann, welche Angaben aus den Bauteileigenschaften mit in die Stückliste aufgenommen werden - als Option gehört m.E. auf jeden Fall auch die Bauteilbezeichnung dazu - und, zweitens, in welcher Reihenfolge diese Angaben auf der Stückliste erscheinen (veränderbar) sollen. Standardmäßig (nach dem ersten Öffnen des Fensters "Stückliste" in dem Projekt) kann man ja die Felder und deren Reihenfolge erstmal so vorgeben, wie sie jetzt auch schon vorhanden sind.

Weitere Vorschläge sind
  • - eine einstellbare Struktur der Stückliste:
    • - Austausch der Reihenfolge sowie das Hinzu- bzw. Abwählen der einzelnen Spalten
    • - manuell veränderbare Spaltenbreite. Aber auch automatische Anpassung der Spaltenbreite durch Doppelklick auf Trennbalken
    • - Ergänzung der Fensters "Stückliste" mit Vollbild- und Miniaturbutton oben rechts anstatt nur mit einer Aufziehmöglichkeit, wie es bis jetzt der Fall ist
  • - die Möglichkeit, dass man durch einen Dopplklick auf ein Bauteil in der Stückliste sofort auf das gewählte Bauteil im Schaltplan gelangt. Ich habe immer wieder mal das Problem, dass in der Stückliste Bauteile aufgeführt sind, die ich im Schaltplan nicht mehr wiederfinde. Aus welchen Grund auch immer. Manchmal sind sie von anderen Bauteilen überlagert und daher nicht mehr erkennbar. Wenn das gewählte Bauteil dann noch gleich aktiviert angezeigt wird, kann man dies ggf. sofort löschen oder bearbeiten.
Nicht unbedingt direkt mit der Stücklistenerstellung verbunden, aber noch ein weiterer Vorschlag:
Wie oben schon beschrieben, benutze ich häufig Anschlussklemmen bzw. Klemmleisten. in einigen Projekten muss ich mehrere Klemmleisten einzeichnen (X1, X2, X3 usw.). Wenn ich nun die automatische Nummerierung des Bezeichners für die einzelne Klemme anwähle, nummeriert sPlan alle Klemmen hintereinander weg, egal, ob X1, X2 oder X3. Um dies zu umgehen, habe ich bislang in die Bezeichnerzeile zu Beginn Leerzeichen eingesetzt (bei X1 keins, bei X2 eins, bei X3 zwei usw.). Dazu muss ich natürlich jedesmal das Bezeichner-Textfeld anpassen, da ja mit jedem weiteren Leerzeichen sich die eigentliche Ziffer weiter von der Klemme weg bewegt. Ist es nicht möglich, als Grundlage für die automatische Bauteilnummerierung wahlweise die Eingabe bei "Bezeichner" oder bei "Wert" auswählen zu können? Die Nummerierung sollte dabei aber immer bei "Bezeichner" erfolgen, wie jetzt auch.

Ein weiterer Vorschlag ist die Möglichkeit, bei der Bauteilerstellung im Editor, den Textbaustein "Wert" häufiger, aber unabhängig voneinander konfigurierbar benutzen zu können. In dem Fenster "Einstellungen" würden dann, je nach Anzahl der verwendeten Textbausteine, auch die entsprechende Anzahl von konfigurierbaren Eingabezeilen "Werte" erscheinen.
Ein Anwendungsbeispiel hierfür ist z.B. bei einem Motorschutzschalter die Angabe des zu verwendenden Gerätetypen, der ja abhänging vom geforderten Einstellbereich ist (Wert 1) und der dann konkret einzustellenden Stromstärke (Wert 2). Wobei man auch den Eintrag unter "Ergänzung zur Stückliste" als eigenes automatisches Textfeld im Editor mit einsetzen könnte, wie auch "Bezeichner " und "Werte".
Ein weiteres Beispiel wäre bei Verwendung von mehreren verschiedenen Zeitrelaistypen die Angaben der verschiedenen Einstellungen und des jeweils zu verwendenen Gerätetyps als jeweils eigenen Wert.
Natürlich sollten dann diese Wertezeilen auch für die Stückliste individuell auswählbar sein. Die Angabe der einzustellenden Stromstärke oder der Einstellungen am Zeitrelais sind für die Stückliste eigentlich irrelevant.

Wie eingangs schon erwähnt, sind dies Vorschläge für die/eine neue Version von SPlan. Vielleicht hat der eine oder andere Forumsteilnehmer noch weitere Ideen bezüglich der Stückliste?
Oder ist das eine oder andere sogar schon in SPlan7 vorhanden und ich habe es bislang noch nicht entdeckt?
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

sucessor
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2012, 09:11

Re: Vorschläge für die Stücklistenerstellung

Beitrag von sucessor » Freitag 20. Juni 2014, 09:52

Hallo Hardy,

ich muss leider zugeben, dass ich nicht vollkommen überblicke, was du in jedem Punkt genau machst / machen willst. Dennoch habe ich den Eindruck, dass du das eine oder andere Problem lösen könntest, wenn du dir über einen anderen Aufbau deiner Bezeichnungen / Werte Gedanken machen würdest und da durch geschicktes Anbringen der Bezeichnungen möglicherweise Stückliste sowie Stromlaufplan ordnungsgemäß darstellen.

Für das Problem mit den mehreren Klemmleisten habe ich möglicherweise schon einen konkreten Vorschlag für dich. Bei meinen Schaltplänen habe ich das Glück, dass sich die verschiedenen Klemmleisten nicht auf der selben Seite des Schaltplanes befinden und ich somit jede Seite einzeln nummerieren lassen kann. Vielleicht kannst du ja deinen Schlatplan so umzeichnen, dass nicht 2 oder mehr Klemmleiste auf einer Seite sind.
Eine Alternative dazu wäre noch, die komplette Bezeichung im Bauteil anzugeben, also z.B. X1:1 ; X1:2 usw. (Als Bezeichner müsste dann X1:, X2: usw. stehen und natürlich automatisch nummerieren angehakt sein.

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: Vorschläge für die Stücklistenerstellung

Beitrag von Hardy » Freitag 20. Juni 2014, 12:13

sucessor hat geschrieben:Für das Problem mit den mehreren Klemmleisten habe ich möglicherweise schon einen konkreten Vorschlag für dich. Bei meinen Schaltplänen habe ich das Glück, dass sich die verschiedenen Klemmleisten nicht auf der selben Seite des Schaltplanes befinden und ich somit jede Seite einzeln nummerieren lassen kann. Vielleicht kannst du ja deinen Schlatplan so umzeichnen, dass nicht 2 oder mehr Klemmleiste auf einer Seite sind.
Eine Alternative dazu wäre noch, die komplette Bezeichung im Bauteil anzugeben, also z.B. X1:1 ; X1:2 usw. (Als Bezeichner müsste dann X1:, X2: usw. stehen und natürlich automatisch nummerieren angehakt sein.
Hallo sucessor,
genauso habe ich auch die Bezeichnungen angeordnet. Das Problem fängt dann an, wenn ich anschließend die Stückliste erstellen will: sPlan nimmt dann als erstes den Bezeichner (Kontaktnummer anhand der automatischen Nummerierung) und dann den Wert (z.B. "X1"). Wenn ich dann noch unter den Bauteileigenschaften als Zusatz für die Stückliste den Klemmentyp (Typembezeichnung und Hersteller) eingebe, würden diese, in Klammern gesetzt, auch noch hinter dem Wert mit aufgeführt. So habe ich in der Stückliste in der linken Spalte die nummerisch sortierten Klemmennummern, die mich eigentlich als Zahl für die Stückliste gar nicht interessieren. Gerad für das Suchen innerhalb der Stückliste ist in diesem Fall die Sortierung nach der Bezeichnung (Klemmleiste X1) wichtiger als nach den einzelnen Klemmennummern. Und ich würde die Stückliste in diesen Fällen auch aus einem anderen Grund lieber nach den Klemmleisten sortiert wissen: Habe ich für den Schutzleiteranschluss als Bezeichner "PE" oder "grüngelb" angegeben, erscheinen die Klemmen "PE" oder "grüngelb" ganz woanders in der Stückliste, da ja der Buchstabe P oder g irgendwann nach den Zahlen kommt. Zwar auch sortiert nach X1, X2 usw., aber eben ganz woanders. So muss ich sämtliche Einträge manuell in der Textdatei umstellen.
Will ich jetzt noch alle gleichen Werte zusammenzählen lassen, bekomme ich zwar x mal X1 angegeben, aber der Zusatz für die Stückliste fehlt. Er könnte ja theoretisch sogar unterschiedlich sein. Z.B., wenn ich Klemmen für unterschiedliche Querschnitte benötige, aber alle unter X1 laufen. Nur, was hilft mir eine Stückliste mit beispielsweise 65 x X1, aber ohne Typenangabe? Auch die Bauteilbezeichnung, die mir in der Stückliste sagen würde, dass X1 Bestandteil einer Klemmleiste wäre, fehlt.
sucessor hat geschrieben:ich muss leider zugeben, dass ich nicht vollkommen überblicke, was du in jedem Punkt genau machst / machen willst. Dennoch habe ich den Eindruck, dass du das eine oder andere Problem lösen könntest, wenn du dir über einen anderen Aufbau deiner Bezeichnungen / Werte Gedanken machen würdest und da durch geschicktes Anbringen der Bezeichnungen möglicherweise Stückliste sowie Stromlaufplan ordnungsgemäß darstellen.
Ein ähnlich gelagertes Problem habe ich bei der Kabelbeschriftung: Dort habe ich die Kabelnummer (z.B. W3) automatisch nummerieren lassen. Als Wert gebe ich die Adernummer bzw. -farbe an, als Zusatztext zur Stückliste den Kabeltypen. Mehr Eigenschaftswerte werden für die Stückliste aber nicht abgefragt. Gern würde ich auch dort noch die Bauteilbezeichnung (Kablebezeichnung) mit aufnehmen wollen, sodass ich dann als Zusatztext die Kabellänge angeben kann.
Sicher könnte ich als Bezeichner die Kabelnummer, als Wert den Kabeltyp und als Zusatztext die Kabellänge angeben. Nur dann muss ich die Adernummern bzw. -farben als separaten Text mit einfügen und bei Verschiebungen der Kabelbeschriftung mit darauf achten, dass diese immer mitkommen.

Es wäre schön, wenn ich in dem Fenster für die Stücklistenerstellung auswählen kann, welche Angaben ich in welcher Reihenfolge aufgeführt haben möchte. Als Standard kann ja die bisherige Anordnung bleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu sPlan“