SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 13. Dezember 2011, 14:51

Wenn ich z.B. einen Grundriss von einer Metallplatte zeichne, so zeichne ich gleich maßtstabsgerecht, das geht ja mit SPLAN 7 recht schön, zumindest wenn man z.B. ein Rechteck aufzieht. Als Beispiel 96x96mm. Dann kann man unten links recht schön dX und dY ablesen.
Aber wie kann ich es dann ändern z.B. auf 128x128mm ????
Ich kann ja keine Werte eingeben, oder?
Ich habe ja dann nur die Prozentanzeige ???? Soll ich da rechnen?
Oder kann man die umschalten?
Fragen über Fragen...
Wenn das nicht gehen sollte, wie macht ihr dass dann bisher???
stachlige Grüße, Kaktus

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von Hardy » Sonntag 18. Dezember 2011, 14:38

Hallo Kaktus,
  • Zeichne, z.B. an die untere Kante Deines Rechtecks, die Bemaßung. Sie müsste bei Deinem Beispiel dann 96mm anzeigen.

    Jetzt ziehst Du die Bemaßung weiter auf 128mm auf.

    Wenn Du die Bemaßung an der unteren Kante Deines Rechtecks angelegt und nach rechts verlängert hast, markierst Du das Rechteck, nimmst mit der Maus die obere rechte Ecke und ziehst diese diagonal nach rechts oben bis die untere rechte Ecke am Endpunkt Deiner Bemaßung angekommen ist. Hast Du die Bemaßung nach links verlängert, musst Du eben die obere linke Ecke des Rechecks nehmen und diagonal nach links oben ziehen.

    Auf demselben Weg kannst Du auch das Rechteck verkleinern.
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 18. Dezember 2011, 14:45

Danke für den Tipp !

So geht es zur Not, zufriedenstellend ist das für mich aber nicht. Vielleicht kann Abacom da noch was verbessern.

Wenn ich ein Rechteck zeichne sehe ich die genaue Größe unten in der Leiste mit dx und dy. Wenn ich dann verändere, so sehe ich es nur noch prozentual. Ist zwar auch schön, aber die neu Größe in Pixeln wäre auch wichtig. Oder nicht?
stachlige Grüße, Kaktus

Hardy
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von Hardy » Sonntag 18. Dezember 2011, 18:28

KAKTUS hat geschrieben:Wenn ich ein Rechteck zeichne sehe ich die genaue Größe unten in der Leiste mit dx und dy.
Das setzt aber voraus, dass Du das Rechteck immer im Punkt 0/0 (dx/dy) zu zeichnen beginnst. Sobald Du das Rechteck aber irgendwo im freien Feld zeichnen willst, müsstest Du jedesmal den 0-Punkt neu definieren können, damit Du die Kantenlängen auf der Koordinatenanzeige ablesen kannst. Dies geht aber meines Wissens bei sPlan nicht.
Daher musst Du sowieso immer rechnen, wenn Du im freien Feld zeichnen willst (Startkoordinate + gewünschte Länge, jeweils für X-Achse und Y-Achse).

Da ist die Funktion der Bemaßung eine große Erleichterung und Hilfe: Einfach die Breite und Höhe mit den Bemaßungslinien vorgeben und die Zeichnung danach erstellen/ausrichten.

Sicher, man könnte natürlich überlegen, ob während des Ziehens einer Linie nicht ein kleines Fenster angezeigt wird, in welchem die gezogene Länge der Linie - beginnend vom Startpunkt der Linie - angegeben wird.
Aber beim Zeichnen von Rechtecken oder anderen Formen wird dies schon schwieriger, da hierbei gleich mehrere Richtungen gleichzeitig angezeigt werden müssten (z.B. Höhe und Breite). Und bei Kreisen der Durchmesser? Wie bei Polygonen? Und wie soll das bei abgeknickten Linien aussehen? Immer beginnend vom letzten Knickpunkt?
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 18. Dezember 2011, 22:55

Das setzt aber voraus, dass Du das Rechteck immer im Punkt 0/0 (dx/dy) zu zeichnen beginnst. Sobald Du das Rechteck aber irgendwo im freien Feld zeichnen willst, müsstest Du jedesmal den 0-Punkt neu definieren können, damit Du die Kantenlängen auf der Koordinatenanzeige ablesen kannst. Dies geht aber meines Wissens bei sPlan nicht.
Daher musst Du sowieso immer rechnen, wenn Du im freien Feld zeichnen willst (Startkoordinate + gewünschte Länge, jeweils für X-Achse und Y-Achse).
Hallo Hardy,

bin ja froh dass sich wenigsten einer hier mit mir unterhält. Aber das stimmt so nicht was du schreibst. Ich rede von SPLAN 7, evtl hast du eine andere Version. Bei mir wird beim aufziehen eines Rechtecks die Größe angezeigt, unabhängig vom Nullpunkt.

Als Beispiel mal ein Screenshot.
Sicher, man könnte natürlich überlegen, ob während des Ziehens einer Linie nicht ein kleines Fenster angezeigt wird, in welchem die gezogene Länge der Linie - beginnend vom Startpunkt der Linie - angegeben wird.
Aber beim Zeichnen von Rechtecken oder anderen Formen wird dies schon schwieriger, da hierbei gleich mehrere Richtungen gleichzeitig angezeigt werden müssten (z.B. Höhe und Breite). Und bei Kreisen der Durchmesser? Wie bei Polygonen? Und wie soll das bei abgeknickten Linien aussehen? Immer beginnend vom letzten Knickpunkt?
Aber dass geht doch bei SPlan 7 schon...?
Dateianhänge
Zuschneiden.jpg
Zuschneiden.jpg (30.14 KiB) 5884 mal betrachtet
stachlige Grüße, Kaktus

figuretler
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 11:51

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von figuretler » Montag 19. Dezember 2011, 13:49

Hier scheint ein grundsätzliches Missverständnis über die Funktion von dx/dy vorzuliegen.
Mit dx und dy wird nur die relative Bewegung des Cursors beim Zeichnen im Raster angegeben.
Mit irgendwelchen Figuren hat das aber direkt nichts zu tun!

Die dx/dy-Werte werden bei jeder Zeichenaktion angegeben, sobald Rasterpunkte "abgefahren" werden. Sie sind ebenso vom eingestellten Raster abhängig; eine aufgezogene Figur kann aber mit einer Seite ausserhalb des eingestellten Rasters zu liegen kommen.
Das Ganze kann sehr schön am Beispiel eines Polygons (z.B.Dreieck) aufgezeigt werden: Nach dem Zeichnen der ersten Seite, d.h. nach dem Click zur ersten Ecke beginnt dx/dy nun wieder von vorn zu zählen - Ausgangspunkt ist immer der beim letzten Click gesetzte Rasterpunkt!

Bei den Prozentwerten ist es ähnlich: es wird immer vom letzten Wert als 100% ausgegangen; d.h. erst zieht man eine Figur von 100 auf 200% auf; verkleinert man sie wieder, dann nicht von 200 auf 100%, sondern von 100 auf 50%! Dies deshalb, weil das Programm ja nicht wissen kann, von welcher Grösse als Ursprung es denn nun ausgehen soll - könnte ja sein, dass man die Figur erst etwas zu klein gezeichnet hat...

Eine absolute Grössenangabe von Figuren kann man sich ja für sPlan 8.0 wünschen . . . ;)

Mit freundlichem Gruss aus der Schweiz
figuretler

bigdie
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2008, 21:51

Re: SPLAN 7 maßstabsgerecht zeichnen

Beitrag von bigdie » Freitag 6. Januar 2012, 19:26

Hallo
In Splan 7 kannst du auch den Maßstab ändern unter Optionen Grundeinstallungen Maßstab.
In der Anzeige Dx Dy wird dann das geänderte Maß angezeigt.
Wenn du z.B. 1mm=2mm eingibst, verdoppelt sich die Anzeige dx dy.

Übrigens kann man auch mit der Anzeige X Y arbeiten und den Koordinatenursprung ändern. einfach links oben wo die 2 Lineale zusammenstoßen auf den kleinen Pfeil klicken und den 0-Punkt verschieben.

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu sPlan“