Querverweise

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
doj
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 20:01

Querverweise

Beitrag von doj » Mittwoch 7. Oktober 2009, 20:05

Ich wiederhole mein Anliegen:

Gibt es die Möglichkeit Querverweise zu erstellen, bei denen automatisch Seite und Pfad des Zieles (Quelle) eingetragen wird?

Die Links sind mir bekannt.
Ich brauchte aber bei mehrseitigen Stromlaufplänen in der gedruckten Version die Querverweise (Seite und Spalte) um die Gegenstelle rasch zu finden. Derzeit gebe ich das per Hand ein - und das is sehr mühselig!

Mfg

Hardy
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:19

Re: Querverweise

Beitrag von Hardy » Donnerstag 8. Oktober 2009, 09:09

Hallo,
doj hat geschrieben:Gibt es die Möglichkeit Querverweise zu erstellen, bei denen automatisch Seite und Pfad des Zieles (Quelle) eingetragen wird?
Mfg
Nein und ja.
In der alten Version sPlan6.0 ist dies gar nicht möglich. Es gibt nicht die Möglichkeit, eine automatische Korrektur durch das Programm vornehmen zu lassen, wenn man das Bauteil oder einen Teil davon wo anders hin versetzt. Das würde voraussetzen, dass das Programm das Formblatt analysiert müsste. Da das Formblatt aber auch nur eine Zeichnung ähnlich wie ein Bauteil ist, geht das nicht.
Auch in der neuen Version sPlan7.0 ist dies so nicht möglich. Aber es gibt die Parent-Child-Funktion, in der man Bauteile zusammensetzen kann. Damit können Änderungen an einem Teil des Bauteil auf andere Teile automatisch übertragen werden. Als Beispiel will ich hier mal ein Schütz mit Kontakten nehmen:

Ein Bauteil davon (meist die Spule) wird als "Parent" und die anderen Teile (Kontakte) jeweils als "Child" deklariert. All die Daten (Bezeichner und Wert), die beim Parent eingetragen werden, werden auch automatisch beim Child angezeigt. Vorausgesetzt, man hat beim Child das Kästen "sichtbar" aktiviert.
Als Beispiel trage ich mal in den Eigenschaften des Parent folgene Einstellungen ein:
"Bezeichner" = K, "automatisch Nummerieren" und "sichtbar" sind aktiviert,
"Wert"= bleibt offen, "sichtbar" und "beim Reinziehen nachfragen" sind aktiviert.

So ein Parent-Child-Bauteil kann man dann in die Bibiliothek aufnehmen. Will man es benutzen, zieht man es einfach auf das Blatt, wie bei jeden anderen Bauteil auch, und es erscheint dann das komlette Bauteil mit der Spule und den dazugehörigen Kontakten auf dem Blatt. Das Fenster für die Wert-Nachfrage öffnet sich und ich trage nun "-1.1" (Blatt 1 und Spalte 1 im Formblatt) als Wert ein. Die Spule und die Kontakte erhalten nun alle die gleichen Bezeichnungen: "K1" für Bezeichner und "-1.1" für den Wert.

Ändere ich jetzt beim Parent den Bezeichner oder den Wert, werden auch bei den Childs die entsprechneden Angaben geändert. Andererseits kann man bei jedem einzelnen Child die Daten ändern, ohne dass sie Auswirkungen auf die anderen Childs oder dem Parent haben. Die Childs sind jedes für sich frei beweg- und verschiebbar, auch über die Seite hinweg, auf der der Parent liegt. Man kann sie also auch auf andere Seiten im selben Projekt verschieben.
In den Eigenschaften des Parent kann man dann z.B. unter "Wert" die Lage der Spule definieren. Jetzt nimmt man einen Kontakt und verschiebt ihn an eine andere Stelle oder sagar auf ein anderes Blatt bzw. Seite. Die Daten (Bezeichner und Wert) des Parent bleiben erhalten. Verschiebt man aber die Spule (=Parent) und ändert die Positionsangabe im "Wert", dann wird dies auch sofort auf die Childs übertragen und dort ebenfalls geändert angezeigt.

Wichtig ist bei der Erstellung von Parent-Child-Bauteilen, dass man sich vorher überlegt, wo will ich ggf. etwas ändern und wo soll die Änderung angezeigt werden, damit ich die richtige Auswahl treffe, welches Teil des Bauteil soll mein "Parent" und welche die "Childs" werden.

Leider kann ich kein weiteres Parent-Child-Konstrukt in eine bereits vorhandene Parent-Child-Zeichnung integrieren. Sonst würde ich bei den Kontakten noch eine Kontaktbelegung (z.B. einen Schließer- oder Öffnerkontakt) einzeichnen, an deren Enden die Lage des Kontaktes angegeben werden. Dabei würde der Kontakt dann der Parent und die Kontaktbelegung das Child werden. So könnte ich dann die Kontaktbelegung wieder zurück unter die Schützspule ziehen und die Positionsangaben der einzelnen Kontakte würden automatisch die Lageveränderungen des zugehörigen Kontaktes übernehmen.
Dies setzt aber voraus, dass ich mehrere Bezeichner in einer Bauteilzeichnung benötige, die differenziert vom Programm verarbeitet werden müssen (z.B. Bez1, Bez2, usw.).

Wäre dies vielleicht eine Idee für ein Update oder für die nächste Version? ;)
Mit freundlichen Grüßen
Hardy

jume
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2010, 17:48

Re: Querverweise

Beitrag von jume » Donnerstag 7. Januar 2010, 17:54

Hallo Zusammen,

bin vorhin auf die Software gestossen und möchte sie für die Erstellung von Funktionsschemata verwenden.
Das Linkthema wäre für mich auch wichtig und zwar auch mit GENAUER Zielangabe. Es ist ja so, daß ich beim Ziel eine zusammengesetzte Bezeichnung verwenden kann also <Blattname>.<Bauteilname>.Text. Leider erscheint beim Verweis nur der Text und dann muß man suchen, oder nicht?

Weitere Frage zum Thema: Habe einen in einem Bauteil enthaltenen Text als Sprungziel definiert. Dieser wird mir jedoch in der Liste der möglichen Sprungziele nicht angeboten. Nicht möglich?


Grüsse!

Dirk.Ulbrich
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 21:56

Re: Querverweise

Beitrag von Dirk.Ulbrich » Samstag 13. März 2010, 15:50

Hallo zusammen,

ich arbeite seit mehr als 3 Jahren mit sPlan, da ich Dokumentationen und Handbücher erstellen muss. Für Schaltungsbeispiele ist sPlan genau das richtige. Wie ich gelesen habe arbeiten hier einige Leute an Schaltplänen mit 55 Seiten und mehr. Da wird der Querverweis bei Parent-Child-Kombinationen natürlich sehr wichtig. Hardy hat schon eine interessante (Teil-)Lösung aufgezeigt, die ich aufgreifen möchte:
Hardy hat geschrieben:In den Eigenschaften des Parent kann man dann z.B. unter "Wert" die Lage der Spule definieren. Jetzt nimmt man einen Kontakt und verschiebt ihn an eine andere Stelle oder sagar auf ein anderes Blatt bzw. Seite. Die Daten (Bezeichner und Wert) des Parent bleiben erhalten. Verschiebt man aber die Spule (=Parent) und ändert die Positionsangabe im "Wert", dann wird dies auch sofort auf die Childs übertragen und dort ebenfalls geändert angezeigt.
Das Einsetzen der Lage des Parent lässt sich auch noch etwas automatisieren, nämlich mit der festen Variable <PAGENO>. Wenn die Eigenschaft Wert des Parent "missbraucht" wird, um die Lage (Seite) des Parents an die Childs zu übertragen, dann kann man mit Wert = /<PAGENO> die aktuelle Seite des Parents in dessen Wert übertragen. Nun schaltet man noch die Anzeige des Wertes am Parent aus, denn da interessiert diese ja nicht.

Die Childs übernehmen wie bisher auch die Eigenschaften Bezeichner und Wert vom Parent, nur wird beim Child nun der Wert auch angezeigt und man sieht da die Seite des Parents als einfachen Querverweis. Zwar wird lediglich die Seite angezeigt, die Spalte fehlt, aber bei großen Projekten dürfte das schon eine große Hilfe sein.

Da nun die Eigenschaft Wert als Träger des Funktionstextes des Symbols wegfällt muss man sich eine neue Eingabemöglichkeit schaffen. Dazu habe ich an Schützspule und Schützkontakt jeweils eine Kontaktbezeichnung Funktion hinzugefügt und so angeordnet, dass sie unter der Eigenschaft Wert steht. So kann man einen Querverweis mit Funktionstext erzeugen. Das einzig Dumme daran ist, dass man den Wert der Kontaktbezeichnung Funktion nicht vom Parent an die Kontaktbezeichnung Funktion der Childs übertragen kann, so dass man diese bei Parent und Childs manuell eingeben muss. Dennoch ist das möglicherweise schon eine Erleichterung und ein Schritt in die Richtung qualifizierter Querverweise.

Ich hänge mal einen Beispielplan an, vielleicht hilft dies schon ein bisschen.

Gruß Dirk :roll:
Dateianhänge
querverweis.spl7
(40.72 KiB) 632-mal heruntergeladen
Dirk Ulbrich
NEW LIFT Steuerungsbau GmbH
EPLAN E21 4.30.3, EPLAN Electric P8 2.1, sPlan 7.0

CTI
Beiträge: 2
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 10:12

Re: Querverweise

Beitrag von CTI » Montag 31. Mai 2010, 10:24

Zwar wird lediglich die Seite angezeigt, die Spalte fehlt, aber bei großen Projekten dürfte das schon eine große Hilfe sein.
Fügt man dem Parent nach dem /<PAGENO> noch die Spalte hinzu z.B /<PAGENO>.8 im Beispiel hat man auch die Spalteninformation mit drin.

@abacom (feature-request)
Für die Link-Funktion der sPlan 7 eine Variable, die das verknüpfte Link-Ziel ausgibt. Damit wäre die Problematik erledigt, und man könnte zusätzlich "online" den Links folgen. Das wäre top!

Dirk.Ulbrich
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 21:56

Re: Querverweise

Beitrag von Dirk.Ulbrich » Montag 31. Mai 2010, 16:51

CTI hat geschrieben:Fügt man dem Parent nach dem /<PAGENO> noch die Spalte hinzu z.B /<PAGENO>.8 im Beispiel hat man auch die Spalteninformation mit drin.
Wir reden doch hier von einer Automatisierung. Wenn man jedes Bauteil extra öffnen muss, um die Spalte auf der Seite dahinter manuell einzugeben, ist meiner Ansicht nach garnichts gewonnen und man kann auch die Position direkt eingeben.

Für ABACOM sehe ich die Problemantik darin, der Position eines Bauteils die Spalte, welche ja im Formblatt eine rein grafische Sache ist, zuzuordnen. Das Formblatt ist eine rein grafische Seite, die wie eine Folie auf die Schaltplanzeichnung gelegt wird und die außer ein paar nutzbaren (Anwender-)Variablen keinerlei Logikfunktionen besitzt. Für die Position müsste einem Formblatt mindestens eine Art Positionsgitter zugeordnet werden können, dessen Spalten logisch über die grafischen Spalten des Formblattes gelegt werden müssten. Ob diese Einrichtung jemals kommt bleibt abzuwarten. Andererseits sind Querverweise gängige Praxis in Schaltplänen, so dass diese natürlich wünschenswert sind.

... und wo wir einmal dabei sind: Kontaktspiegel wären auch nicht übel :D

Gruß Dirk :roll:
Dirk Ulbrich
NEW LIFT Steuerungsbau GmbH
EPLAN E21 4.30.3, EPLAN Electric P8 2.1, sPlan 7.0

CTI
Beiträge: 2
Registriert: Montag 31. Mai 2010, 10:12

Re: Querverweise

Beitrag von CTI » Dienstag 1. Juni 2010, 14:00

Wir reden doch hier von einer Automatisierung. Wenn man jedes Bauteil extra öffnen muss, um die Spalte auf der Seite dahinter manuell einzugeben, ist meiner Ansicht nach garnichts gewonnen und man kann auch die Position direkt eingeben.
Habe ich nur als Ergänzung für Ihren Vorschlag der Parent-Child-Lösung angeführt, da es bei mir wesentlich öfter vorkommt, dass noch eine Zusatzseite eingefügt werden muss und dabei die vorhandenen Seiten mit den jeweiligen Spalten unangetastet bleiben. Durch die <PAGENO> wird die Seite aktualisiert und die Spalte bleibt ja unverändert. Die Spalteninfo steht eh nur im Parent und man kann z.B. die Option "beim reinziehen nachfragen" für den Wert einstellen um das ganze noch etwas automatisierter zu handhaben.

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu sPlan“