Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Antworten
ProjektVest
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 17:36

Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Beitrag von ProjektVest » Mittwoch 27. September 2017, 07:37

Hallo zusammen,

wir sind für ein neues Projekt von dem LabJack U12 auf das U3 HV umgestiegen.

Nun hat sich bei der Erstellung einer neuen Maske in Profilab für uns leider ein kleines Rätsel ergeben:
Wir haben an dem AIN0 Eingang des U3-HV ein 0-10V Signal eines Drucksensors angeschlossen. Dieses wird auch korrekt erkannt, wie wir mit der LabJack-Control Software überprüfen konnten.
Leider ist uns nicht klar, wie wir in ProfiLab den AIN0 Eingang auslesen und den Wert auf einem num. Display ausgeben lassen können, da die kompletten AIN Eingänge im ProfiLab-U3-Baustein überhaupt nicht vorhanden sind.
Wo ist unser Denkfehler? Oder fehlt uns ein Update?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3255
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Beitrag von abacom » Mittwoch 27. September 2017, 07:53

AIN0 = FIO0, möglicherweise liegt hier Ihr Verständnisproblem?
U3_FIO.jpg
U3_FIO.jpg (53.22 KiB) 1426 mal betrachtet
Quelle:
https://labjack.com/sites/default/files ... 160108.pdf

weiterhin...
viewtopic.php?f=58&t=3696
u3hv.jpg
u3hv.jpg (98.05 KiB) 1417 mal betrachtet
ABACOM support

ProjektVest
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 17:36

Re: Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Beitrag von ProjektVest » Freitag 6. Oktober 2017, 07:24

Danke für die Tipps! Das hat uns schon sehr geholfen. Den Drucksensor bekommen wir sauber ausgewertet und auch Ventile über die RelayKarte für das U3 angesteuert.

Allerdings hat sich noch eine neu Frage aufgetan: Wir möchten gerne ein 0-10V Signal ausgeben. Funktioniert der LJTick DAC Baustein für das U3 mit ProfiLab?

IKT
Beiträge: 518
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Beitrag von IKT » Freitag 6. Oktober 2017, 17:34

ProjektVest hat geschrieben:Funktioniert der LJTick DAC Baustein für das U3 mit ProfiLab?
Falsche Fragestellung ... (logisches Denken ist, meines Wissens, immer noch erlaubt)
Müsste wie folgt heissen: ist der U3 mit LJTick kompatibel? Warum das?
PL steuert "nur" den LJ-U3, was hinten *dranhängt* ist für PL unerheblich ...
Daraus folgt: JA, funktioniert, da LJTick und U3HV, gemäss Angaben von LJ, kompatibel sind!
++++++
Gruss/regards IKT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3255
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Verwendung AIN0 0-10V Eingang vom U3 HV

Beitrag von abacom » Montag 16. Oktober 2017, 10:20

Ja, es handelt sich beim "Tick InAmp" lediglich um ein analoges Vorschaltmodul (konfigurierbarer Messverstärker).
https://labjack.com/support/datasheets/ ... tick-inamp

Oben geht es aber wohl um die Signalausgabe (DAC).
https://labjack.com/support/datasheets/ ... ljtick-dac
Für die Ansprache des DAC scheinen spezielle API-Aufrufe notwendig zu sein.
Diese erweiterten APIs werden von ProfiLab leider NICHT unterstützt.
Es stehen also nur die zwei on-board DACs in PL zur Verfügung.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Geräte: LabJack“