Anwendung aus EPROM laufen lassen ohne PC anbindung

Dieser Bereich dient dem Austausch über geplante oder bereits realisierte Projekte - von Anwender zu Anwender.
Antworten
kitcat
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Anwendung aus EPROM laufen lassen ohne PC anbindung

Beitrag von kitcat » Dienstag 14. Juli 2009, 08:22

Hallo zusammen,

bin ein Anfänger in der programmier Welt,

Ich möchte Prüfadatper in unsere Firma mit CH341 ausstatten und als Hardware mässig Stand alone laufen lassen.

d.H. geschriebenes Programm auf EPROM drauf schiesen und über einen Hardware Button starten lassen. (optional auch mit PC anbindung)

technisch soll das Möglich sein nur bei der umsetzung fehlt mir Start Hilfe.

gibt es irgendwo Tutorials oder änliches ? (auch für low)

grüße

little kitcat

irrerpolterer
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 16:20

Re: Anwendung aus EPROM laufen lassen ohne PC anbindung

Beitrag von irrerpolterer » Dienstag 14. Juli 2009, 08:35

Hallo!

Meintest Du dies?

<<<<<<<<<<<<<<<<<<
CH341 USB-RS232 Converter. This chip also implements an IEEE 1284
parallel port, I2C and SPI, but that is not supported by the driver.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Wenn es wirklich nur ein Schnittstellenadapter ist, können wir Dir so nicht helfen. Es kämen alternativ folgende Aufbauten in Frage:

Pc -> CH341 -> Meßadapter

Mikroprozessor mit Board -> CH341 -> Meßadapter

Beim letzten mußt Du auf PLE verzichten.

Wenn Du uns den ganzen geplanten Aufbau und den Einsatzzweck erklären würdest, könnten wir Dir sicher leichter helfen und echte Alternativen bieten.

Grüße

kitcat
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Anwendung aus EPROM laufen lassen ohne PC anbindung

Beitrag von kitcat » Dienstag 14. Juli 2009, 08:44

mmhhhh

ich versuch mal zu Beschreiben:

Ich designe Prüfadapter womit ich einfache Funktionen von Leiterplatten abprüfe, in der Eeingangskontrolle sowie zur Endprüfung.
Diese Adapter hab ich bisher analog aufgebaut, was zur folge hat das wenn eine änderrung gemacht wir hat man riesen aufwandt um sein Prüfadapter dem an zu passen, desweiteren kannst keine Messwerte oder Prüfschritte 100% dokumentieren usw.

Jetzt darf ich rausfinden wie man das ganze mit Software unterstützend aufbauen kann. Da dazu hab ich schon Testweise ein CH341 I/O Board gebaut mit EPROM usw. Nur hab ich noch keinen Plan davon wie ich meine Software, die über PC anbindung läuft, auf ein Speicher drauf bekomme und das ganze ohne PC Anbindung laufen lassen kann.


kitcat

abacom
Site Admin
Beiträge: 3274
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Anwendung aus EPROM laufen lassen ohne PC anbindung

Beitrag von abacom » Dienstag 14. Juli 2009, 09:10

1.) Der CH341A ist ein reiner Interface-Chip mit dem sich verschiedenen Hardware-Schnittstellen am USB realisieren lassen, wie z.B. RS232, I²C, SPI, ... Damit eignet sich dieser Chip als Interface für PC-basierte Systeme. Dabei stellt ProfiLab eine möglich Software für die Visualisierung am PC dar.
2.) Eine 'stand-alone'-Lösung würde einen µ-Controller (Atmel, MicroChip, etc.) (und natürlich eine entsprechende Programmierung) benötigen. Im Falle eines Atmel Controllers würde die Programmierung dann z.B. mit BASCOM AVR erfolgen können. (http://www.electronic-software-shop.com ... drom-c-1_4)
ABACOM support

irrerpolterer
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 16:20

Konzept und Automatisierung

Beitrag von irrerpolterer » Dienstag 14. Juli 2009, 10:29

Hallo!

Mache Dir am besten schon jetzt Gedanken, wie Du mal online Deine Warenkontrolle dokumentieren willst.

Mit Tabellenkalkulationen kann man sehr viel erreichen, nicht nur in der Erfassung der Meßwerte. PLE bietet sehr bequem den Tabellenbaustein, der Dir schöne Exceltabellen ausspuckt. Diese Zwischenergebnisse sind schon eine sehr tolle Teilautomatisierung für Deine Anwendung. Die Weiterverarbeitung kannst Du dann bequem am Büro-Pc betreiben, die ganzen Dinge wie Diagramme, Grafiken etc.

PLE bietet Dir auch die Anbindung an günstige Meßkarten oder Mehrzweckgeräte, letztendlich unterscheiden sich dafür die Meßaufnehmer nur durch 4 .. 20mA oder 0 bis 10V. Durch die LAN-Anbindung kannst Du genügend Messungen parallel laufen lassen, alleinig der Pc muß im LAN mit dabei sein. Soll der Pc ortsfremd stehen, muß die Meßkarte auch digitale Ein- und Ausgänge haben. Dann hat man vor Ort zB. Kontrollleuchten und die Start-, Stoptasten.

Antworten

Zurück zu „PROFILAB Kundenprojekte und Aufgabenstellungen“