Hardware abschalten?

Dieser Bereich dient dem Austausch über geplante oder bereits realisierte Projekte - von Anwender zu Anwender.
Antworten
Step
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:25

Hardware abschalten?

Beitrag von Step » Mittwoch 27. Mai 2009, 10:50

Hallo ...

ich suche eine Möglichkeit, Hardware (A/D-Wandler) aus dem Programm heraus ein bzw. aus zu schalten. Ich habe hierzu nichts gefunden ... habe ich was übersehen? Der A/D-Wandler z.B. "läuft" sofort mit dem Start des Programmes - das möchte ich ändern.
Ich möchte in einem Messprogramm die A/D-Karte temporär abschalten bzw. einzelne A/D-Karte getrennt von einander zuschalten, um u.a. Rechenzeit zu sparen ... geht das irgendwie?

Gruß Stephan

abacom
Site Admin
Beiträge: 3274
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Hardware abschalten

Beitrag von abacom » Mittwoch 27. Mai 2009, 12:16

Ich würde sagen: Nein. Aber Ihre Angaben zur Hardware sind ausserst spärlich.
ABACOM support

Step
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:25

Re: Hardware abschalten

Beitrag von Step » Mittwoch 27. Mai 2009, 15:05

Die Angaben habe ich bewusst spärlich gehalten, da ich ja mehrere A/D-Wandler so ein- bzw. ausschalten möchte.

Konkret möchte ich vorerst eine Labjack UE-9 und eine DT 9804 Karte schalten. Aber da es wohl generell nicht möglich ist, diese unter PL zu schalten, werde ich das wohl anders lösen müssen.

Step

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Hardware abschalten

Beitrag von compander » Mittwoch 27. Mai 2009, 19:15

Hallo Step.

Möglicherweise irre ich mich. Möchte jedoch das Thema etwas eingrenzen. Und nachfragen.

Geht es darum die Hardware "richtig" auszuschalten? Also stromlos machen? Oder:

möchtest du lediglich wahlweise/abwechselnd die Werte der einer oder anderen ADC-Karte nach PLE bringen?
Und temporär gar keine Kartenwerte "angeschlossen" haben?

Für den letzteren Fall gibt es eine recht einfache Lösung.

Gruß vom C :shock: mpander.

Step
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:25

Re: Hardware abschalten

Beitrag von Step » Donnerstag 28. Mai 2009, 11:28

@Compander

Ich möchte die Hardware nicht "stromlos" machen, sondern lediglich den Treiber "deaktivieren". Eigentlich gibt es für jede A/D-Karte eine Funktion, entweder per Polling die Daten abzufragen, oder über einen Stream die Daten zu übernehmen o.ä. Und genau das mache ich eigentlich beim "direkten Programmieren" mit z.B. Delphi. Dort gibt es in jedem Messprogramm eine Funktion >Messkarte starten<, die dann erst die Daten von der Karte abholt. So etwas möchte ich in PL auch machen ... ;)
Einmal möchte ich diese Funktion einfach abschalten, um so die eh knappe Rechenzeit zu sparen, falls man mit dem Programm grade mal keine Daten erfassen möchte, sondern sie sich z.B. nur anschauen und auswerten will.
Zum anderen möchte ich auch - wie du schon erwähnt hast - Daten mit unterschiedlichen A/D-Karten erfassen. Also das identische Messprogramm soll unterschiedliche Karten bedienen ...
Also mir geht es nicht darum, die Messwerte einfach nicht zu bearbeiten, sondern wirklich dem Treiber der Karte zu sagen, dass er "Ruhe halten" soll um PC-Zeit zu sparen ...

Gruß Step

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Hardware abschalten

Beitrag von compander » Donnerstag 28. Mai 2009, 13:49

Hallo Step.

Danke für die näheren Erläuterungen.
Sogesehen kann ich dir leider nicht helfen.

Meine Methode beruht lediglich auf der Basis, dass Daten von verschiedenen ADC-Karten entweder gar nicht in das weitere/nachfolgende Blockschaltbild (BSB) eingespeist werden, oder gezielt nur eine der Kartendaten in das BSB gelangt.
Die Karten an sich arbeiten natürlich munter weiter.
Und stellen somit eine gewisse Last dar.

Gruß vom C :shock: mpander.

Antworten

Zurück zu „PROFILAB Kundenprojekte und Aufgabenstellungen“