Audio-Signale live per ProfiLab bewerten?

Dieser Bereich dient dem Austausch über geplante oder bereits realisierte Projekte - von Anwender zu Anwender.
Antworten
hasefeuer
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 07:45

Audio-Signale live per ProfiLab bewerten?

Beitrag von hasefeuer » Montag 11. Mai 2009, 06:13

guten morgen forum,

kennt jemand einen ansatz, wie audio-signale (aux-in / mic-in) seitens der soundkarte per profilab auf gewisse eigenschaften hin bewertet werden können?
z.b. wird eine lösung benötigt, die den frequenzbereich von 1000-2000 hz überwacht und peaks (auffälligkeiten) ab eine definierten signalstärke in einer tabelle protokolliert. es sollen später mehrere bewertungen parallel eingesetzt werden.

sämtliche ideen und ansätze bitte hier hinterlassen - danke

gruß, hasefeuer

DaPeta
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 15:10

Re: Audio-Signale live per ProfiLab bewerten?

Beitrag von DaPeta » Montag 11. Mai 2009, 19:19

Hallo Hasefeuer,

fallen mir spontan drei Möglichkeiten ein

1.) ne DLL mit FFT basteln (vielleicht bass.dll)
2.) ne handvoll OpAmps als Filter mit Lochmaster verlöten (krieg ich jetzt ne Abacom Werbezahlung? :D) und auf eine A/D
Karte geben.
3.) http://freenet-homepage.de/dl4yhf/spectra1.html (und weg ist die Werbezahlung...)

Viele Grüße
Peter

hasefeuer
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 07:45

Re: Audio-Signale live per ProfiLab bewerten?

Beitrag von hasefeuer » Dienstag 19. Mai 2009, 08:34

hallo nochmal,

z.zt. steht als "wandler" eine "usb-temp-ai" (http://www.mccdaq.com/usb-data-acquisit ... MP-AI.aspx) zur verfügung. ein projekt wurde auch bereits seitens temperatur-messung umgesetzt.
ist es denkbar via messmikrofon (http://www.behringer.com/en/products/ecm8000.aspx) und x-over box (http://www.behringer.com/EN/Products/DSP110.aspx) das "gesuchte" signal vorab einzugrenzen, und dann als "peak" - wie auch immer - an den "usb-temp-ai" zu senden?

was unter dem "gesuchtes signal" zu verstehen ist, würde vorab aus einer analyse genau definiert werden - z.b. peak mit stärke xyz bei 6500-7800 hz usw.

falls noch andere indeen hierzu - gerne her damit! *g*

grüße, hasefeuer

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Audio-Signale live per ProfiLab bewerten?

Beitrag von KAKTUS » Mittwoch 20. Mai 2009, 15:13

@hasefeuer

Du gehst auf das wertvolle Posting von Da Peta nicht ein?
Du solltest dir das Programm hinter seinem Link mal genau ansehen.
stachlige Grüße, Kaktus

Antworten

Zurück zu „PROFILAB Kundenprojekte und Aufgabenstellungen“