USB-PIO Freq oder alternative?

Antworten
eidgenosse
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 26. Dezember 2008, 12:28

USB-PIO Freq oder alternative?

Beitrag von eidgenosse » Sonntag 25. Januar 2015, 15:54

Hallo zusammen
Ich möchte gerne eine Maschine überwachen, bislang habe ich das mit der 8Kanal Datenerfassung von Conrad gemessen und über ProfiLab angezeigt.

Da aber alle 8 Kanäle belegt sind, muss ich für den Ausbau etwas anderes überlegen.

Jetzt kommt zusätzlich eine Frequenzzählung und noch 2 weitere Analog-Messwerte 0-5V dazu.

Ausgänge sind momentan nicht geplant, könnte aber später mal hinzukommen um ggf eine (Not)-Abschaltung zu realisieren.

Ergibt also:
10 Analog Messwerte 0-5V
1 Freq-Messwert mit max 25Hz und 14V

Für die Frequenzmessung wäre USB-PIO Freq eigentlich das richtige.


Eigentlich möchte ich es vermeiden, mehrere Platinen zu benutzen, sprich das bisherige 8Kanal Modul ersetzen durch eines, das für alle Messvorgänge geeignet wäre.
Ist das möglich?

Wenn ich das richtig erkannt habe, kann das USB-PIO Freq nur 6 Analoge Eingänge verarbeiten, somit müsste ich das 8Kanal Board weiterhin benutzen.

Welchen Messbereich haben die Ports an der PIO -Karte? Ich denke das 14V Taktsignal ist zu hoch oder?

Ich hoffe es kann mir jemand Tipps geben, das bisherige System läuft seit ca 8 Jahren und ich hab mich mit dem Thema seither nie mehr auseinandergesetzt.
Ich muss da alles wieder mal aus den tiefen meines Gehirns holen... :?

abacom
Site Admin
Beiträge: 3225
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: USB-PIO Freq oder alternative?

Beitrag von abacom » Montag 26. Januar 2015, 10:22

Welchen Messbereich haben die Ports an der PIO -Karte? Ich denke das 14V Taktsignal ist zu hoch oder?
Zulässig sind 0 V ... 5 V ! Alles darüber/darunter führt zur Beschädigung.
Höhere Spannungen kann man leicht mit Spannungsteiler herunterteilen.
10 Analog Messwerte 0-5V
1 Freq-Messwert mit max 25Hz und 14V
Für die Frequenzmessung wäre USB-PIO Freq eigentlich das richtige.
Alles in einem Modul kann ich Ihnen leider nicht anbieten.
Weitere ADC-Kanäle lassen sich z.B. damit günstig realisieren...
http://www.electronic-software-shop.com ... 095-v.html

Vielleicht geht es auch mit einem LabJack U3...
http://www.meilhaus.de/labjack+u3-lv.htm
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Fimware /FREQ“