Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
DietmarRodewald
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 6. Juli 2012, 08:02

Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Beitrag von DietmarRodewald » Freitag 6. Juli 2012, 12:02

Hallo,

Für mich ist folgende Funktion wünschenswert:

Eingang: Einzelwert (numerisch), "Berechnung" (digital), Reset (digital), Ausgabe (digital)

Ausgabe: Mittelwert, min, max, Standardabweichung, Varianz

Ziel:
Ich möchte über eine Zeit x (meist 5 Sekunden) Einzelwerte von einem Messgerät erfassen und eine Statistik davon bilden.

Nach dieser Zeit sollen die Statistikwerte z.B. in eine Tabelle geschrieben werden etc....

Vielen Dank,

Dietmar Rodewald

abacom
Site Admin
Beiträge: 3252
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Beitrag von abacom » Donnerstag 29. November 2012, 08:40

Für den Mittelwert gab es schon etwas...
viewtopic.php?f=43&t=1618&hilit=mittelwert+Einzelwerten
...vielleicht kann man das erweitern.
ABACOM support

abacom
Site Admin
Beiträge: 3252
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Beitrag von abacom » Freitag 30. November 2012, 08:23

Wenn ich Herrn R. richtig verstanden habe, so erfolgt die statistische Auswertung in Intervallen von 5 Sekunden
( und nicht die Messung ), oder?
ABACOM support

IKT
Beiträge: 518
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Beitrag von IKT » Dienstag 29. Januar 2013, 23:30

Hallo an alle
Eingang: Einzelwert (numerisch), "Berechnung" (digital), Reset (digital), Ausgabe (digital)
Ausgabe: Mittelwert, min, max, Standardabweichung, Varianz
Ausgabe ... (digital) ist doch Blödsinn: wenn man analoge Werte berechnet gibt's auch analoge Resultate.

Dies einmal klargestellt, weiter im Text:

@WoB: alle Bemerkungen betreffend Tabellen und/oder Excel sind "gequirlte Kacke" weil es:
a) sogenannte 'online' Algoritmen gibt, die genau so etwas wie Tabellen überflüssig machen und
b) die in Excel vorhandene Formel für Standard Abweichung, auf ein Maximum von 30 Eingabewerten beschränkt ist
(jedenfalls bis und mit Excel XP/2003).

Womit wir wieder beim eigentlichen Thema wären. Für eine SW-Entwicklung brauchte ich genau das auch:
1) Mean value of samples = Mu ausgesprochen 'Mü' (NICHT den Mittelwert = average), dies ist ein statistisch rele-
vanter Ausdruck eines gewichteten Wertes, der zur weitereren Berechnung von Varianz und Standard Abweichung
be nötigt wird.
2) Standard Abweichung = Standard Deviation (SD), dies ist die Quardatwurzel der Varianz.

Die Lösung ist simpel: man 'baue' sich eine DLL die diese Aufgabe elegant löst. Die DLL sieht wie folgt aus:

AI - Eingang (a) _______ Ausgang - Mu (a)
CLK - Eingang (d) __DLL__ Ausgang - SD (a)
/RST - Eingang (d) _______ Ausgang - CNT (a) Nummer der berechneten Stichproben

Varianz = SD * SD oder SD^2 (math. Modul Quadrieren)
MinMax = mitgeliefertes Makro, welches ggf. modifiziert werden muss, um bei /RST NICHT auf NULL gesetzt zu werden.

Die DLL kann so oft wie im Projekt benötigt 'eingebaut' werden.

NEIN - die DLL wird hier NICHT öffentlich abgelegt. Bei Bedarf Kontakt über PM.
NEIN - source Code wird es auch nicht mehr geben, dafür haben gewisse Leute hier im Forum gesorgt, die auch
Ideen klauen (stehlen): siehe Makro MOD / DLL MOD *WoB ist hier gemeint!*
++++++
Gruss/regards IKT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3252
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Einführung Statistik Modul (ProfiLab 4.0)

Beitrag von abacom » Mittwoch 30. Januar 2013, 09:15

@IKT: Wir schätzen Ihr Engagement. Bitte verwenden Sie zukünftig aber bitte dennoch eine eine angemessene, sachliche Ausdrucksweise.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu ProfiLab“