abacom-online.de

Das offizielle Elektronik-Software Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 23. September 2017, 06:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Montag 10. November 2008, 13:47 
Offline

Registriert: Montag 10. November 2008, 13:32
Beiträge: 3
Hallo,

ich betreibe seit ein paar Wochen dieTemperaturmessung meiner Heizung über DLP-IO8 USB mit 7 Temperaturfühlern DS18B20. Die Auswertung und Darstellung der einzelnen Messwerte funktioniert nach einiger Bastelarbeit mit den Pullup-Widerstanden sehr gut. Leider tauchen hin und wieder Extremwerte (Bitfehler/Störimpulse?) auf, die unter RealView 3.0 die Min./Max. Anzeige "zerschiessen". Angebunden sind die Temperaturfühler über 2m-15m lange, abgeschirmte Kabel mit 2x0,38mm Querschnitt. Unter RealView 2.0 traten die Impulse ebenfalls auf. Hat jemand eine Idee, wie sich dies vermeiden lässt?

Danke vorab

Tommes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Montag 10. November 2008, 14:33 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3150
Wie oft ist "hin- und wieder" -Grössenordnung? Problem der Leitungslänge? Schon einmal die Sensoren direkt angeschlossen?

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Montag 10. November 2008, 14:47 
Offline

Registriert: Montag 10. November 2008, 13:32
Beiträge: 3
abacom hat geschrieben:
Wie oft ist "hin- und wieder" -Grössenordnung? Problem der Leitungslänge? Schon einmal die Sensoren direkt angeschlossen?


Hallo,

Grössenordnung ca. 10 Peaks/Tag bei Beschaltung mit 3 Sensoren, unabhängig von der Leistungslänge (zum Sensortest habe ich eine Test-Leitungslänge von ca. 1 m gewählt). Auch unterschiedliche Kabeltypen brachten keine Änderung. Das Ergebnis blieb in allen Fällen in etwa gleich. Die Peaks sind unterschiedlich in der Ausprägung: Auf der Gradskala: -1700 Grad bis +899 Grad oder auch nur -15 Grad bis + 123 Grad; Ausschlag jeweils immer nur in eine Richtung. Die Dauer ist so kurz, dass nur ein senkrechter Ausschlag aufgezeichnet wird.

Gruß

Tommes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Freitag 14. November 2008, 21:57 
Offline

Registriert: Freitag 14. November 2008, 21:12
Beiträge: 2
Wohnort: Hessen
Hallo, ich habe in etwa den gleichen Aufbau und auch die Peaks. Bei mir läuft der DLP nur mit einem Kanal und trotz Sensortausch klappts irgendwie nicht mit vier Kanälen. :cry: Widerstandsbeschaltung ist mit 4,7k und ca.2m Leitungslänge. Wenn ich den DLP auf Analog umstelle und die Kanäle mit Widerständen beschalte habe ich saubere und stabile Werte. Was mache ich den verkehrt?
Wegen der Peaks würde ich die Abtastrate niedriger stellen, bei Temperaturaufzeichnung grade an Heizungen reicht ein Wert pro min vollkommen aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Sonntag 16. November 2008, 16:23 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:04
Beiträge: 37
Ich habe ebenfalls diese Peaks mit dem DLP-IO ins postitve und negative (z.B +160, -16342, -16348)
allerdings in Profilab.
Verwende 3 Sensoren DS1820, 3k Pullup und nur 2.5m abgesch. verdrillte Ltg., also daran kanns bestimmt nicht liegen.
Denke eher an Treiber oder Auslese-Angelegenheit.
Als Rechner verwende ich Pentium III 700 MHz Win2000 SP2

Gruß kpaul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2008, 09:08 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3150
Könnte es sein, dass die Aussetzer immer bei einer bestimmten Temperatur auftreten?
Es gab einmal "Gerüchte", dass die Dallas-Sensoren einen derartigen Chipfehler haben sollen.

Andererseits: Warum so hochohmig? Laut Herstellerdatenblatt:

Zitat:
Cat5 cable lengths of greater that 100 feet may require a pullup resistor value of less than 1.5K Ohms
in order to achieve usable rise times at the sensor. The minimum safe resistance for the pullup resistor is 240
Ohms.


Auf Deutsch: 1K5 (=1500 Ohm = 1,5 kOhm) ist der Standardwert für den Pullup. Bei längeren Kabel (oder bei hoher Leitungskapazität) sollte man noch niederohmiger werden. 240 Ohm ist der kleinste zulässige Wert für den Pullup.

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. November 2008, 21:03 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:04
Beiträge: 37
Hier meine Beobachtungen der letzten Tage:
In RealView fast keine Störimpule (7 Stck. in 12h).
Aber Profilab sobald noch zusätzlich ein RS-232 COM-Port Zahl senden oder String senden betrieben wird
prasselt es geradezu von Störimpulsen:

Bild

Temperaturwerte sollten durchgehend lila/magenta 37° ansteigend bis 40°, und gelb 20° ansteigend bis 24° haben.

Wenn in PL nur der USB-COM-Port des DLP-IO-Bausteins in Betrieb ist sind es nur noch wenig Peaks.

Seltsam ist auch daß in PL ein an die Ausgänge des DLP-IO´s angeschlossenes Makro MINMAX.mak Werte >+8200 und <-16400 anzeigt obwohl in der Aufzeichnung nur +125 und -50 angezeigt werden.

Habe mal PullUp 360 Ohm versucht, ohne Erfolg.
lt. Datenblatt 1.5k bis 4.7k! http://www.dlpdesign.com/dlp-io8-ds-v14.pdf

Ist hier Ihrerseits Abhilfe möglich oder muß ich mir mit einer DLL behelfen die die Impuls herausfiltert?

Gruß kpaul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Dienstag 25. November 2008, 18:31 
Offline

Registriert: Montag 10. November 2008, 13:32
Beiträge: 3
Stefan_W hat geschrieben:
Hallo, ich habe in etwa den gleichen Aufbau und auch die Peaks. Bei mir läuft der DLP nur mit einem Kanal und trotz Sensortausch klappts irgendwie nicht mit vier Kanälen. :cry: Widerstandsbeschaltung ist mit 4,7k und ca.2m Leitungslänge. Wenn ich den DLP auf Analog umstelle und die Kanäle mit Widerständen beschalte habe ich saubere und stabile Werte. Was mache ich den verkehrt?
Wegen der Peaks würde ich die Abtastrate niedriger stellen, bei Temperaturaufzeichnung grade an Heizungen reicht ein Wert pro min vollkommen aus.


@Stefan_W

Hi, mittlerweile habe ich den DLP vollbeschaltet (7x Dallas, 1 x analoge Funktion, Abtastrate 10 sec an Uralt-Laptop mit 360 MHz) Die Peaks haben durch die Vollbeschaltung nicht zu-, sondern eher abgenommen. Zufall? 3-4/Tag habe ich aktuell. Der probeweise Einsatz eines Ferritrings am Kabelanfang hat ebenso keine Besserung gebracht wie der Austausch der Sensoren gegen welche, die ich aus Polen habe "einfliegen" lassen...

Interessant auch der Effekt, dass bei Verwendung des gleichen Sensors, gleichem Pull-up-R, gleicher Kabellänge (16 m geschirmt) aber anderem Kabeltyp mit anderem Querschnitt RealView konsequent 0 Grad (Null) anzeigt. Nach gefühlten 4 Stunden Sucharbeit konnte das Problem durch Verringerung des Pull-up-R von 4,7 K auf 2,2 K behoben werden. Positiv: Mehrere Vertauschungen in der Anschlußbelegung hat der Sensor schadlos überlebt. Dafür muss er sich jetzt draussen bewähren und zeigt gerade korrekte (!) Null Grad an.

@ABACOM

Die Peaks treten nicht nur bei einer Temperatur sondern über den gesamten Meßbereich von ca. -5 bis +60 Grad verteilt auf.

Wenn ich von den Peaks absehe, ist die Kombination RealView/DLP als Temperaturüberwachung z. B. für die Heizung ein hervorragendes Gespann! Vielleicht findet ein schlauer Kopf ja noch die Fehlerquelle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Januar 2009, 13:00 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3150
Wir sind der Sache noch einmal nachgegangen. Es scheint sich wahrscheinlich um Datenfehler zu handeln, die durch Störungen auf den Anschlussleitungen der Sensoren entstehen.

- Mit dem Update für RealView von heute haben wir versucht gestörte Werte auszufiltern (was nur bedingt möglich ist).

- Grundsätzlich sollte man die Pullup-Widerstände aber nicht grösser als 1,5K wählen. Bei längeren Leitungen (>10m) empfiehlt der Hersteller eine weitere Verkleinerung der Widerstände auf bis zu 240 Ohm.

Für unseren Versuch haben wir 15 m Telefonleitung verwendet, mit der ein fehlerfreier Betrieb möglich war.

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Montag 16. März 2009, 20:44 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:04
Beiträge: 37
Hallo Abacom,
das hört sich gut an.
Ist dieses überarbeitete Modul auch im nächsten Profilab-Update integriert?
Im Moment kann ich es nur in Profilab testen.

Schonmal Vielen Dank !
kpaul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störimpulse bei Temperaturerfassung mit RealView und DS18B20
BeitragVerfasst: Dienstag 17. März 2009, 10:42 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3150
Ja, ist im neuesten PL-Update drin.

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de