Durchflussmessung

Wir bemühen uns Ihre Fragestellung zu beantworten.
Antworten
Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Samstag 5. September 2020, 18:43

Hallo zusammen,
ich habe mal wieder eine Frage: ich möchte an an einem Zähler (hier netPIO / FREQ) ein Wasserdurchflussmesser betreiben. Die Impulszahl des Durchflussmesser beträgt 435 Imp/ L. Leider bekomme ich die Sache nicht ans laufen. Die Beispielschaltung von Abacom ist mir zu aufwendig um zu erkennen was davon für mein Problem nötig ist.Wer kann mir die Beschaltung für die o. beschriebene >Hardware zeigen, damit ich die Messwerte einlesen kann.
Vielen Dank im Voraus, Gruß Josef

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Sonntag 6. September 2020, 10:49

Ist schwierig, dir direkt eine Antwort zu geben, da du nicht schreibst, was du genau messen willst.
Brauchst du eine Gesamtmenge in Liter oder eine Durchflussrate in Liter pro Sekunde oder Liter pro Minute oder sonstiges ?
Bei einer Durchflussrate wäre noch der zu erwartende Minimal- und Maximalwert wichtig.
An welchem Anschluss genau ist der Durchflussmesser angeschlossen ?
Hast du schon ein Programm als Vorlage, das noch nicht richtig funktioniert ?
M.f.G. Müllmann
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Montag 7. September 2020, 08:04

Hallo Mülmann,
vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich möchte die durchgeflossene Gesamtmenge Wasser messen. Ausprobieren wollte ich das mit der Software-Vorlage von Abacom zum netPIO / FREQ aber wie gesagt verwirrt mich die Schaltung.
Viele Grüße Josef

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Montag 7. September 2020, 18:34

Minimalbeispiel siehe Anhang, es könnte so funktionieren, wenn ich es richtig verstanden habe.
Natürlich musst du noch die COM-Schnittstelle passend einstellen und den Treiber für die Karte installieren.
M.f.G. Müllmann
Dateianhänge
Durchflussmesser1.prj
(14.5 KiB) 20-mal heruntergeladen
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Dienstag 8. September 2020, 05:17

Mir ist gerade noch aufgefallen, dass du den netPIO gemeint hast und nicht die USB-Variante.
Da sollte die Ansteuerung aber identisch sein, nur die Konfiguration der Schnittstelle ist anders.
M.f.G. Müllmann
Dateianhänge
Durchflussmesser2.prj
(14.5 KiB) 21-mal heruntergeladen
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Dienstag 8. September 2020, 07:58

Hallo Müllmann,
leider kann ich dein Programm nicht öffnen , "Meldung :Falscher Eigenschaftswert". Dein Text bezüglich COM-Schnittstelle verwirrt mich etwas, ich benutze hie die Hardware von Abacom netPIO / FREQ. Die Ansteuerung erfolgt über TCP/IP Anschluss.
Viele Grüße
Josef

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Dienstag 8. September 2020, 15:45

Hast du meinen letzten Eintrag vor deinem Eintrag nicht gelesen ?
Ich hatte es doch extra korrigiert, als es mir auffiel.
Ich weiß auch nicht, warum du das nicht öffnen kannst.
Im Anhang ein Bild der Schaltung.
M.f.G. Scorp
Dateianhänge
Durchflussmesser2.jpg
Durchflussmesser2.jpg (201.67 KiB) 767 mal betrachtet
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3419
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Durchflussmessung

Beitrag von abacom » Mittwoch 9. September 2020, 12:41

@Josef: Bitte neustes Update verwenden!
ABACOM support

Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Donnerstag 10. September 2020, 09:16

Hallo Müllmann,
ich hoffe ich nerve nicht aber ich habe noch ein paar Fragen:
ich habe die Schaltung im ProfiLab "nachgebaut". Wieso wird der Durchflusssensor an Pin D5 angeschlossen und warum muss Pin B2 mit Plus oder Minus verschaltet werden?
Ich habe versucht die Schaltung im ProfiLab zu simulieren dazu habe ich an Pin D5 ein Taktgenerator aus den Modulen von ProfiLab angeschlossen. Keine Wirkung. Geht das nur wenn ich das alles Hardwaremäßig aufbaue?
Viele Grüße und vielen Dank im voraus.
Josef
Dateianhänge
Durchflussmesser3.prj
(14.43 KiB) 18-mal heruntergeladen

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Donnerstag 10. September 2020, 15:27

Ich habe dieses Modul selbst nicht benutzt, aber es gibt Bedienungsanleitungen dazu, wo das drin steht.
Einfach den Durchflussgeber an D5 anschließen, B2 kannst du per Software nutzen, +5V müsste eigentlich richtig sein.
Ich weiß nicht, wieviel Profilab-Projekte du schon erstellt hast, aber man kann an der Pfeilrichtung
erkennen, ob es sich um einen Ein- oder Ausgang handelt. D5 gibt es nicht als Eingang (linke Seite), also kannst du
dort auch keinen Taktgenerator anschließen. Ausgänge (rechte Seite) kannst du natürlich nicht benutzen,
um einen Taktgenerator anzuschließen. Dort kannst du z.B. eine LED in der Software anschließen,
die je nach Anzahl Impulse am Hardwareeingang D5 flackert.
Zusammenfassend, ohne Modul kannst du nichts testen. Mit Modul könntest du z.B. einen Taktgenerator
auf D6 anschließen, den du dann aber hardwaremäßig mit D5 verbinden musst.
Hardwaremäßig heißt immer, das muss auf dem Modul mit Leitungen gemacht werden.
Ein Eingang in der Software ist immer ein Ausgang in der Hardware und umgekehrt.
Die Datenrichtung alle Ein-/Ausgänge sind beim netPIO/Freq fest vorgegeben und nicht änderbar.
M.f.G. Müllmann
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Donnerstag 10. September 2020, 16:11

Danke Müllmann für deine Mühe ich werde die Schaltung Hardwaremäßig aufbauen und Testen.
Zu meinen Projekten: bis jetzt habe ich zwei größere Steuerung mit ProfiLab realisiert
Eine vollautomatische Regenwasseranlage mit drei Drehstrompumpen, 6 Wassertanks mit Füllstandanzeige sowie
10 MotorKugelventile mit Rückmeldung.
Die zweite Steuerung ist eine vollautomatisch laufende Bierbrau-Anlage mit einer Rezeptur-Steuerung.
Das ganze ist aufgezogen als PLS-System. Als Hardwaremodule verwende ich netPIO / GPIO18 und NET /IO von Pollin.
Eine Frage habe ich noch bis du Privat hier oder bist du von der Fa. Abacom?
Viele Grüße
Josef
PS: Ich lasse es dich wissen wenn das mit dem Durchflussmesser geklappt hat .

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Donnerstag 10. September 2020, 16:41

Komische Frage, ich bin tatsächlich eine Privatperson und setze Profilab vornehmlich in meiner Firma ein, um unsere Maschinenabnahmen zu erleichtern.

M.f.G. Müllmann
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Josef
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 17:09

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Josef » Freitag 11. September 2020, 16:16

Hallo Müllmann,
wie versprochen melde ich mich. Ich habe die Karte Hardwaremäßig verdrahtet und nach einigen Versuchen lief alles so wie es sollte. Lediglich am Eingang GT (software) muss ein Festwert 7 geschaltet werden. Das hängt mit dem Frequenzzähler zusammen. Festwert 1 bis 6 gibt verschiedene Torzeiten vor, Festwert 7 schaltet die Torzeiten aus damit Impulse gezählt werden können.
Der Reset-Taster muss eine Ausschaltverzögerung bekommen da die Elektronik auf kurze Impulse nicht reagiert.
Die Eingänge B2,B3,B5,D3,D6 und D7 haben mit der Messung nichts zu tuen.
Viele Grüße
Josef
Dateianhänge
Durchflusssensor die vierte.pdf
(16.48 KiB) 22-mal heruntergeladen

Müllmann
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 10:53

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Müllmann » Freitag 11. September 2020, 19:19

Seltsam, das Beispiel von Abacom habe ich anders interpretiert. Da ist am Counter auf der Frontplatte auch der Reset-Taster und der vermeintliche Umschalter zu sehen, daher meine Vermutung. Warum du eine Verzögerung und einen Inverter für Reset brauchst, verstehe ich nicht. Der Eingang ist als "flankengesteuert" gekennzeichnet, da braucht man eigentlich keine Zeiten für. Allerdings habe ich in der mir zur Verfügung stehenden Anleitung auch schon widersprüchliche Angaben zur Demoschaltung gesehen. Aber du hast es ja geschafft, das ist ausschlaggebend.
M.f.G. Müllmann
Ich bin der Müllmann und räume nur auf.

Elektronoob
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2019, 13:56

Re: Durchflussmessung

Beitrag von Elektronoob » Mittwoch 4. November 2020, 13:01

Hallo zusammen,
wie kann man das Ganze in m³/h umrechnen und anzeigen.
Gruß

IKT
Beiträge: 554
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Durchflussmessung

Beitrag von IKT » Mittwoch 4. November 2020, 17:37

Elektronoob hat geschrieben:
Mittwoch 4. November 2020, 13:01
wie kann man das Ganze in m³/h umrechnen und anzeigen.
m³ = 1000 Liter
h = 1 Stunde = 60 Minuten = 3600 Sekunden

Menge / Zeiteinheit (muss nur noch entsprechend skaliert werden).
++++++
Gruss/regards IKT

Antworten

Zurück zu „PROFILAB SOFTWARE Support“