USB ADC - Analogeingänge

http://www.electronic-software-shop.com ... 095-v.html
Antworten
laterne123
Beiträge: 51
Registriert: Donnerstag 3. November 2011, 20:27

USB ADC - Analogeingänge

Beitrag von laterne123 » Sonntag 20. Mai 2012, 13:31

Hi,

der USB ADC kann ja nur bis ca 4V Spannungen messen. Mich interessiert nur z.B. eine Spannung von 2V an einem Sensor der bis 5V Spannung liefert. Wenn die Spannung jetzt z.B. durch eine Fehlfunktion doch die 2V überschreitet und dann bis 5V hoch geht, würde der USB ADC dann dafür 4V anzeigen, undefinierte Werte anzeigen oder kaputt gehen?

"Die Potentiale an den Klemmen CH0…CH7, COM und VREF müssen folgende
Grenzwerte UNBEDINGT einhalten: (GND) – 0,3V bis (V+) + 0,3V"
Heisst das ab 4,3V geht der USB ADC kaputt am analog Eingang?

Gruß

abacom
Site Admin
Beiträge: 3242
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: USB ADC Frage

Beitrag von abacom » Montag 21. Mai 2012, 08:14

Der ADC darf NICHT mit Überspannungen betrieben werden. Entweder die Eingangsspannung runterteilen (Spannungsteiler)
und/oder geeignete Schutzschaltung vor die Eingänge schalten.
z.B. http://www.mikrocontroller.net/topic/253885
(Zenerdioden mit 3,6V Durschlasspannung nehmen)
Anderfalls riskieren Sie einen Defekt.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „USB-ADC Messmodul, 12 Bit“