USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Mittwoch 20. August 2014, 05:57

Hallo Zusammen,
kann mir jemand einen Tip geben, wie ich am besten mit der USB-µPIO/GPIO18 Karte meine 230V Verbraucher (Pumpen) ansteuern kann? Muss ich da etwas selbst basteln oder gibt es fertige Relais Module die ich verwenden kann? Ich möchte 8 Verbraucher anschließen.

Danke für eure Hilfe!

IKT
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von IKT » Mittwoch 20. August 2014, 10:11

Hallo Ben_N,

beides ist möglich, hängt jedoch stark vom Einsatzzweck ab, desshalb generell:
- Wenn Digital-Ausgänge vorhanden sind (Anzahl >= Relais) ist die Basis vorhanden.
- Die Umsetzelektronik und die eingesetzten Relais (auf der Platine) limitieren evtl. die Maximale Last (Motor/Lampe/Gerät) die auf der Ausgangsseite benutzt werden kann. Bei Motoren ist zu beachten, dass der Anlaufstrom ein mehrfaches des angegebenen Verbrauchs ist! (Für induktive Lasten sollten Triacs eingesetzt werden.)
usw. ... ansonsten sind präzisere Angaben Deinersets notwendig.

ACHTUNG: im Bereich grösser 30V AC/DC ist Eigenbau NUR für Fachleute (Elektriker o.ä.) eine Option, andernfalls: LEBENSGEFAHR!
++++++
Gruss/regards IKT

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Mittwoch 20. August 2014, 20:10

Danke IKT Hallo Forum,
kannst Du mir einen Hinweis geben wo ich sowas herkriege? Ich möchte drei Pumpen und zwei Stellventile mit jeweils AUF/ZU ansteuern also 7 Kanäle. Die größte Pumnpe hat 93W.

Ich habe z.B. sowas gefunden:
http://eckstein-shop.de/8-Kanal-Relais- ... ED-Anzeige
passt das zu dem USB-µPIO/GPIO18?

Es gibt das Ding auch als
http://eckstein-shop.de/8-Kanal-Relais- ... tokoppler-

was ist der Unterschied? Was passt besser für meinen Zweck?

Der folgende Satz irritiert mich etwas "Ein Relais schaltet, wenn der Eingang (IN) mit GND (Masse) verbunden wird. Bei +5V oder einem offenen Eingang schaltet das Relais nicht."
Sollte das nicht bei 5V schalten?

den USB-µPIO/GPIO18 findest du hier
http://www.electronic-software-shop.com ... pio18.html

Danke für die Hilfe!
gruss,
Ben

IKT
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von IKT » Mittwoch 20. August 2014, 21:59

Hallo Ben_N,

das Relays-Modul mit Optokopplern ist auf jeden Fall vorzuziehen, da dies eine galvanische Trennung zwischen µController und Relays-Modul schafft. Dies verhindert, dass ein Problem auf dem Relays-Modul den µPIO zerstört.
Die Ansteuerung mit 0V = aktiv, ist durchaus möglich (genau so, wie die umgekehrte Variante, auf engl. PULLUP oder PULLDOWN), dies bedeutet dann eine Signalumkehrung auf dem µPIO oder in PL. Dies ist kein Problem (kann da gemacht werden, wo's am einfachsten ist).
Deine 3 Pumpen mit 2 Ventilen ergibt nach meiner Rechenart = 5 digitale Ausgänge!
Dies schafft ein einzelner Port des µPIO, ansonsten brauchst Du deren zwei (für 7).
Die Relays sollten die 93W locker schaffen (230V 10A = 2'300VA ~ 1'550W). Allerdings muss noch die maximale Gesamtbelastung unter dem angegebenen Maximum liegen. Diese Angabe sollte der Hersteller des R-Moduls zur Verfügung stellen. (habe nur ganz kurz reingeschaut ... keine Details)
++++++
Gruss/regards IKT

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Donnerstag 21. August 2014, 07:27

Danke!
ich werde das mal testen ist ja erschwinglich.
werde dann berichten. Kann aber etwas dauern.
nur zur Klärung die Ventile sind Mischer also stufenlos auf und zu fahrbar also zwei Kanäle.

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Montag 25. August 2014, 20:27

erstes Update

habe ein
"SainSmart 8-Kanäle RelaisModul Brett 5V Für Arduino PIC AVR MCU DSP Relay Module"
gekauft. Gibt es z.B. hier:

http://www.amazon.de/gp/product/B005WR7 ... UTF8&psc=1

Habe das probehalber an USB-µPIO/GIO18 angeschlossen und es funktioniert!
1) VCC der µPIO mit VCC der sainsmart verbinden
2) GND der µPIO mit GND der sainsmart verbinden
3) Entsprechender Ausgang der µPIO mit IN der sainsmart verbinden

=> Kann das Relais mit der Karte über Profilab ansprechen
Weil das sainsmart bei LOW schaltet, zeigt das µPIO AUS wenn am sainsmart die Lampe leuchtet.

Hier gibt es sogar ein kleines Video dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=gwNC3rStaA0

Zur Verbindung von µpio und sainsmart passt das folgende Kabel von conrad:
Platinen-Steckverbinder-Set Rastermaß: 2.5 (2.54) mm Pole: 10 Nennstrom: 3 A KABELGARNITUR 10 POL. Inhalt: 1 Set
Best.-Nr.: 743151-62

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Sonntag 31. August 2014, 10:40

Das µPIO bleibt nach dem Anhalten des Programms auf dem letzten Zustand. Kann ich das irgendwie (über profilab oder über jumper µpio) einstellen? Ich hätte gerne alle Ausgänge aus wenn das Programm aus ist.

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Donnerstag 4. September 2014, 10:54

Hallo Ben_N.

Einstellen kannst Du da leider nix.
Was Du da brauchst, ist ein sog. Wachhund.
So etwas haben die allerwenigsten Relaiskarten. Leider.
Also: selber nachrüsten.

Fragen:
- hast Du auf der Relaiskarte noch ein Relais frei?
- hast Du auf der GPIO-Karte noch eine Steuerleitung frei?
- kannst Du sicher einen Schaltplan lesen?
- bist Du versiert im Bau elektrischer Schaltungen? (löten, Sicherheitsvorschriften, usw.)

Gruß von C :shock: mpander.

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Donnerstag 4. September 2014, 18:42

Hallo Compander, danke für Deine Antwort!
1 Kanal und 1 Relais sind noch frei.
Schaltplan lesen und bauen geht so, hab ich schonml gemacht, aber nicht so oft. Ich kenne aber Leute die mir helfen.

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Freitag 5. September 2014, 10:59

Hallo Ben_N.

Der Wachhund funktioniert so:

ein Generator (1 Sekunde) triggert ein Monoflop (2 Sekunden; retriggerbar).
Daraufhin kippt das Monoflop (Ausg. Q ist High).
Dieser Ausgang steuert ein Relais an.
Fallen die Impulse aus, z.B. weil die Anwendung gestopt wird, so geht Q auf Low
(= Relais schaltet sich ab)

Wenn das bei dier funktioniert, so melde dich.
Dann machen wir den 2. Schritt. Das ist dann ein wenig basteln......

Gruß von C :shock: mpnder.
Dateianhänge
Wachhund.prj
(2.69 KiB) 220-mal heruntergeladen

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Freitag 5. September 2014, 17:24

Herzlichen Dank schonmal dafuer!
Dein Programm läuft!

Ich habe mich inzwischen schonmal umgeguckt und z.B. das hier gefunden:

http://www.linuxfocus.org/Deutsch/July2 ... e239.shtml
hat leider 10V ich brauche aber 5V

http://cbck.de/free/heizungsuberwachung-mit-arduino/

http://www.schlager.bz/archives/12

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Freitag 5. September 2014, 17:49

Hallo Ben_N.

Wollen wir uns im 2. Schritt um den "Umbau" der Relaikarte kümmern, oder kommst Du bereits mit allem klar?

Gruß von C :shock: mpnder.

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Freitag 5. September 2014, 21:19

Hallo Compander, ich denke etwas Hilfe könnte ich noch brauchen.

Ich würde versuchen das Ding von Kurt Schlager zu bauen, da steht das klappt auch mit 5V. Ausserdem hat das eine Lochplatine.
http://www.schlager.bz/archives/12

Dann würde ich mit deinem Programm den DTR des Wdog verbinden, VCC desWdog mit der µPIO zur Stromversorgung und mit dem Relay die Stromversorgung zur SainSmart Relais Modul unterbrechen, damit werden alle Relais ausgeschaltet und die Anlage ist im sicheren Zustand.
Ich habe gesehen, dass die µPIO Karte auch einen RST Eingang hat. Kann ich den auch mit dem Watchdog verbinden?
Aber eigentlich gefällt mir die Idee alle Verbraucher abzuschalten besser. Cool wäre natürlich auch den PC neu zu starten, aber erstmal kein anfangen.

Was meinst Du zu meinem Vorgehen?
Danke und Gruss,
ben-nevis

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Samstag 6. September 2014, 11:22

Hallo Ben_N.

Leider hast Du meine Frage nicht beantwortet.

Und: die ursprüngliche Aufgabe sah vor, das Abacom "GPIO-Modul" mit dem "8 Relay Module" zu kombinieren ist,
dass es einen funktionierenden Watchdog ergibt. Dieses Konzept funktioniert bei mir auch.

Im Nachgang hast gleich Du mehrere alternative Lösungsmöglichkeiten ins Spiel gebracht. Da ich all diese
Hardware nicht habe, kann ich dazu auch nix sagen. Das musst Du irgendwie selber herausfinden.

Gruß von C :shock: mpander

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Samstag 6. September 2014, 11:40

Hallo compander, da haben wir uns missverstanden. Ich dachte das wäre so ungefähr die Lösung die dir vorschwebte. Ich bin weiterhin daran interessiert deine Vorschläge zu hören. Wie hast Du dir das vorgestellt?
bin weiterhin dankbar für deine Hilfe! Ben

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Sonntag 7. September 2014, 12:24

Hallo Ben_N.

Also: 2. Teil.
Nun muss die Relaiskarte modifiziert werden.
Es geht darum, dass das Relais 8 ständig mit der Betriebsspannung versorgt wird, und die Relais 1 ... 7 nur dann,
wenn der Wachhund nicht aktiv ist. Fallen die Triggerimpulse aus, so trennen auch die Kontakte der Relais 1 ... 7.
Das war ja das Ziel der ganzen Aktion.......

Erläuterung zum Bild:
1. das blau markierte Bauteil wird entfernt (ausgelötet)
2. grüne Linie: hier wird nun das Relais 8 angesteuert. Liegt hier ein HIGH an, so schaltet das Re8. Die Funktion
ist also nicht invers. Die Leitung geht zur I/O-Karte. Zu dem Anschluss, wo das Wachhundsignal ausgegen wird.
3. rote Linien:
a) die 5 Volt Betriebsspannung (von der I/O-Karte) wird nicht an der Pfostenleiste (unten/Mitte) angeschlossen.
Der Anschluss erfolgt an dem Mittelanschluss der Relaiskontakte des Re8.
Und an der Relaisspule des Re 8. (Platinenunterseite; Die Lötstelle ganz Außen. Zur Orientierung: es ist die
Lötstelle, die direkt über dem ausgelötetem Bauteil liegt.
b) am äusserem Anschluss der Klemmleiste liegen nun die 5 Volt an, wenn das Relais geschaltet hat.
Drahtbrücke von hier zum Mittelsift der 3 poligen Steckverbindung herstellen. (Codierstecker natürlich entfernen!)
4. GND (egal welcher) geht zum GND der I/O-Karte.
5. die Relaisanschlüße IN 1 ... 7 werden wie gewoht benützt.
(falls von Interesse: mit einer kleinen Zusatzplatine kann man die Re 1 ... 7 invertieren)
6. den rechten Stift (Vcc) und IN8 der 10 pol. Steckerleiste nicht benützen

Gruß von C :shock: mpander.
Dateianhänge
HW_WD.jpg
HW_WD.jpg (6.21 KiB) 11132 mal betrachtet
Verdrahtung.JPG
Verdrahtung.JPG (43.63 KiB) 11120 mal betrachtet

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Dienstag 9. September 2014, 20:53

Hi Compander,
einmal mehr danke für deine Hilfe! ich denke immernoch darüber nach, was Du gemacht hast. Ich versuche das in eigenen Worten:

Durch Auslöten des blauen Teils, hast Du die Versorgung von Rel8 von Rel 1-7 getrennt. Die Rel 1-7 werden nur versorgt, wenn Rel8 geschlossen.
Könnte ich nicht den gleichen Effekt erzielen, wenn ich in der Vorsorgung zwischen µPIO und Relaiskarte ein zusätzliches 5V Relais einbaue das über den µPIO Ausgang gespannt halte solange der Watchdog zufrieden ist?
Aber was ich nicht verstehe, wenn ich das Profilab Programm beende, bleibt doch der Watchdog auf HIGH, weil die µPIO ja immer auf dem letzten Zustand stehen bleibt, damit schlägt doch der Watchdog nicht an? Oder???

gruss,
Ben_N

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von compander » Mittwoch 10. September 2014, 10:12

Hallo Ben_N.

Ich habe leider keine Zeit um ewig lang Mails zu schreiben.
Und die Kenntnis der Schaltungstechnik in PLE setze ich natürlich vorraus.

Entscheidend ist: hast Du das nach meiner Anleitung nachgebaut?
Funktioniert das Ganze nicht?
(dann antworte ich gerne ausführlich)
Ben_N hat geschrieben:Aber was ich nicht verstehe, wenn ich das Profilab Programm beende, bleibt doch der Watchdog auf HIGH, weil die µPIO ja immer auf dem letzten Zustand stehen bleibt, damit schlägt doch der Watchdog nicht an? Oder???
Nur ganz kurz: das Monoflop reagiert auf Impulse. Nicht auf statische High- oder Lowpegel.
Es ist also vollkommen egal, ob im "Störungsfall" statisch ein H oder L anliegt. Das Monoflop kippt auf jeden Fall in seinen stabilen Zustand.
Außerdem kannst Du das ja leicht selber ausprobieren:
Du drückst im Sekundentakt den Taster ----> die grüne Led (= Relais 8) leuchtet.
a) Du drückst den Taster nicht mehr (= Low) ----> die grüne Led geht aus
b) Du drückst den Taster ständig (= High) ----> die grüne Led geht aus.

Bitte beatworte die obigen Fragen.

Gruß von C :shock: mpander

funkybaer
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von funkybaer » Freitag 12. September 2014, 12:59

Hallo zusammen

es geht sogar noch einfacher :

von Pio zur Relaisplatine eine Schaltung aus 2 Elko (ca 10 - 100 uf) und 2 dioden - eigentlich eine Verdopplerschaltung

1-5 Hz dran und das Relais zieht - bei Ausfall gehts wieder aus .

Damit ist kein Umbau nötig

Gruß Gerhard
Dateianhänge
WDG.JPG
WDG.JPG (116.08 KiB) 10951 mal betrachtet

Ben_N
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:35

Re: USB-µPIO/GPIO18 für 230V Verbraucher

Beitrag von Ben_N » Freitag 12. September 2014, 15:42

Danke für eure Hinweise! Ich werde euch auf dem laufenden halten.

Hallo Compander, nein ich habe nicht umgebaut, ich traue mich (noch) nicht....

danke, ben

Antworten

Zurück zu „Geräte: ABACOM“