PT100@ADC

Antworten
tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

PT100@ADC

Beitrag von tmm » Mittwoch 23. April 2014, 13:00

Hallo Abacom (ich bin es schon wieder),
zur Temperaturmessung in einem Thermogehäuse verwende ich das Modul PT100@ADC (allerdings hardwareseitig modifiziert) mit 4 PT1000 Sensoren.
Wenn ich die Temperaturmessung mit dem Schreiber aufzeichne, dann ergibt sich nach einiger Zeit (ca. 5 Minuten) eine "stabile" waagrechte Linie (auf dem angehängten Bild rechts zu sehen) auf dem Kanal 2 von dem PT100@ADC Modul. Da Verhalten ist bei 19 oC genau so zu beobachten wie bei z.B. 21 oC. Nach einigen weiteren Minuten fängt die Linie wieder an zu "schwanken"; so wie man das eigentlich erwartet (halt so wie vor der waagrechten Linie).

Was kann denn das sein ?

Wenn ich die Spannungen mit dem ACD-Modul auslese und daraus die Temperatur berechne, dann ist dieser Effekt nicht vorhanden (allerdings rauscht das Temperatursignal stärker)

Viele Gruß MM
Dateianhänge
TMP100.jpg
TMP100.jpg (90.03 KiB) 6476 mal betrachtet

abacom
Site Admin
Beiträge: 3431
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: PT100@ADC

Beitrag von abacom » Donnerstag 24. April 2014, 09:12

Die Komponente PT100@ADC arbeitet intern mit einem "Denoiser", was den Unterschied zum reinen Auslesen und Umrechnen erklären dürfte.
ABACOM support

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: PT100@ADC

Beitrag von tmm » Freitag 25. April 2014, 07:53

Hallo Abacom,

dummerweise habe ich die Skalierung vom Schreiber abgeschnitten :-(. Eine Skalierungseinheit entspricht 0.05 oC. Was mich unsicher macht ist die Tatsache, dass das "natürliche" Signalrauschen plötzlich total weg ist und nach einer gewissen Zeit wieder da ist.
Kann das mit dem Noisegate zusammen hängen ?
Gestern habe ich in Windows die Priorität vom PL Prozess auf hoch gesetzt, danach waren diese unnatürlichen stabile Signale nicht mehr erkennbar.
Kann die Prozesspriorität die Berechnung im PT100@ADC Modul beeinflussen ?

Fragen über Fragen (im Moment läuft die Sache aber problemlos)

Viele Grüße aus Darmstadt (heute soll es hier 25 oC werden - könnt ich mal nachmessen)

MM

abacom
Site Admin
Beiträge: 3431
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: PT100@ADC

Beitrag von abacom » Dienstag 29. April 2014, 10:38

Offen gesagt: Ich weiss es nicht.
ABACOM support

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: PT100@ADC

Beitrag von tmm » Dienstag 29. April 2014, 19:38

Hallo Abacom,

bis jetzt sind keine "rauschfreien" Signale mehr aufgetreten - evtl. lag es auch an unserem Netzwerk (da ist alles extrem sicher - ha ha - und deshalb zeitweise extrem langsam).

Viele Grüße MM

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: PT100@ADC

Beitrag von tmm » Freitag 2. Mai 2014, 12:30

Hallo Abacom,

bei meiner Temperierkabinensteuerung habe ich den Effekt, dass immer 4 Minuten nach Programmstart in der aufgezeichneten Temperaturkurve ein Knick vorhanden ist der da nicht hin gehört.
Wenn ich einen "kalten" Metallblock von 19 oC in eine 24 oC warme Umgebung bringe, dann ist dieser Effekt deutlich zu sehen (siehe angehängtes Bild). Man könnte jetzt sagen: warte halt 5 Minuten ab, dann ist das schon ok, aber das wäre keine gute Lösung.
Ich habe es mehrfach probiert, der Knick ist immer da :cry:

Gruß MM
Dateianhänge
4 Minuten Knick.jpg
4 Minuten Knick.jpg (120.49 KiB) 6231 mal betrachtet

abacom
Site Admin
Beiträge: 3431
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: PT100@ADC

Beitrag von abacom » Montag 5. Mai 2014, 08:34

Bitte einmal die Projektdatei anhängen.
ABACOM support

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: PT100@ADC

Beitrag von tmm » Montag 5. Mai 2014, 12:43

Hallo Abacom,
im Anhang ist die Projektdatei und ein Screenshot von vorhin enthalten; die Regler im Projekt sind zu Testzwecken enthalten (das ist noch nicht perfekt), der Schreiber startet nach ca. 6 Sekunden automatisch.
Dieser seltsame "Knick" ist immer genau 4 Minuten nach dem Programmstart zu sehen, wenn eine "konstante" Temperaturänderung vorhanden ist.
Im Screenshot ist das im Schreiber bei der oberen Kurve, die bei 24,6 oC beginnt sehr schön (bei 12:26:25) zu sehen.

Danke für ihre Unterstützung und viele Grüße
MM
Dateianhänge
4 Minuten Knick-2.jpg
4 Minuten Knick-2.jpg (235.25 KiB) 6264 mal betrachtet
CoolTower.prj
(89.92 KiB) 185-mal heruntergeladen

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: PT100@ADC

Beitrag von Mike D » Montag 5. Mai 2014, 13:23

Hej MM,
du machst an Ausgang des PT100@AD eine Mittelwertbildung mit 500 * 0,5s
500 * 0,5s / 60 = 4,166 Minuten

Grüße
Mike

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: PT100@ADC

Beitrag von tmm » Montag 5. Mai 2014, 15:10

Hi Mike,

danke für die Aufklärung; ich wollte 500 einzelne Werte erfassen, mitteln und die dann alle 0,5 Sekunden angegeben bekommen, danach sollte "neu" gemittelt werden.
Das scheint so aber nicht zu funktionieren :cry:
d. h., wenn da ein Ausreisser dabei ist, dann schleppe ich den die ganze Zeit in dem Mittelwert mit!

da habe ich die Funktion Mittelwertbildung total falsch verstanden :oops:
Eine Erfassung über 4 Minuten ist viel zu lange - mal sehen, was ich jetzt mache.

danke an alle, die sich mit meinem Problem befasst haben

Gruß MM

IKT
Beiträge: 559
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: PT100@ADC

Beitrag von IKT » Montag 5. Mai 2014, 15:24

Hallo TMM,

die Sache mit der Mittelwert-Bildung funktioniert, aber auf die 'andere Seite' herum:
1) Mittelwert bilden
2) Mittelwert ausgeben
Daraus folgt:
- Der Ausgabe-Intervall muss höher (alle z.B. 5 Sek.) sein, Mittelung von ca. 20 Werten ist normalerweise ausreichend.
++++++
Gruss/regards IKT

Antworten

Zurück zu „Geräte: ABACOM“