Programmabsturz

Antworten
abacom
Site Admin
Beiträge: 3414
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Programmabsturz

Beitrag von abacom » Montag 13. Oktober 2008, 11:48

michi1986



Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 3

Verfasst am: 17.09.2007 18:27 Titel: Programmabsturz

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,
ich nutze Digital-ProfiLab 4.0 zusammen mit drei IO-Warriors (sind alle über einen USB-Verteiler angeschlossen) für meine Modellbahn, also um Weichen etc. zu schalten bzw. als "Rückmeldedekoder".
Das würde zwar alles wunderbar laufen, wenn nicht die Digitalsignale vom Fahrstrom die Rückmeldeleitungen, trotz Optokopplern, stören würden ...
Und da hab ich jetzt die Frage:
Im Programm (also wenn ich den IOWarrior anwähle) sieht es so aus, als ob der jeweilige Rückmeldekontakt mehrmals pro Sekunde ausgelöst wird.
Aber an was könnte es liegen, dass das Programm nach einiger Zeit auf einmal verschwindet bzw. eine Fehlermeldung "Zugriffsverletzung..." auftaucht?

Nach oben


Mike D



Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 236

Verfasst am: 19.09.2007 10:06 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo michi,
hast du das neueste Update von Profilab laufen? Wenn nicht, mach mal ein Update.
Die von abacom mitgelieferte iowkit.dll ist eine ziemlich alte Beta-Version. Ersetz sie mal durch die 1.5er-Version von codemercs.

Mike

Nach oben


michi1986



Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 3

Verfasst am: 22.09.2007 12:39 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Naja, also ich hab die Datei jetzt aktualisiert aber jetzt hängt sich das Programm jedesmal einige Sekunden nach Programmstart (also nach F9) auf!

Nach oben


abacom
Site Admin


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 898

Verfasst am: 22.09.2007 15:30 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Das genau ist der Grund, warum wir eine funktionierende DLL mitliefern.
Das mag zwar nicht die neueste sein, aber sonst müssten wir bei jeder Änderung von CodeMercs auch unsere Software wieder sofort anpassen.
Versuchen Sie man Kondensatoren an die Eingänge zu löten, ca. 100n...1µ, vieleicht hilft`s.

Nach oben


compander



Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Markt Schwaben
Verfasst am: 22.09.2007 19:07 Titel: Programmabsturz

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo Michi.
Tritt der Effekt auch auf, wenn man an dem USB-Verteiler auch nur eine Warriorkarte ansteckt? Oder eine Karte direkt am Rechner ansteckt (ohne USB-Hub)?
Gruß vom C mpander.

Nach oben


michi1986



Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 3

Verfasst am: 23.09.2007 08:50 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Also ich habe inzwischen folgendes entdeckt:
Von den drei eingebauten IOWarriors sind zwei fürs Schalten und einer für die Rückmeldung zuständig.
Dieses "flackern" einiger Eingänge des einen Warrior sind doch keine Störungen, sondern nur einige Gleiskontakte die permanent auslösen (die haben nen Wackelkontakt).
Bei dem Fahrstrom den ich zum schalten benutze handelt es sich um "digitalisierte" Wechselspannung (märklin digital eben), welcher über einen Optokoppler mit dem IOWarrior verbunden ist. Und da Märklin anscheinen mit 4-5 kHz (laut Messgerät) arbeitet wird mit der selben Frequenz der Eingang des Warriors betätigt, was sich in der Software dann als schnelles Flackern bemerkbar macht.
Und ich denke mal, dass diese Frequenz entweder fürs ProfiLab oder für den USB-Hub zu "flott" ist. Ich werde deshalb mal mit nem Kondensator versuchen diese Frequenz etwas zu glätten. Denn, falls ich die betroffenen Kontakte abklemme läuft die Software problemlos.
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Geräte: IO-Warrior“