abacom-online.de

Das offizielle Elektronik-Software Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 15. Dezember 2017, 07:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: IO-Warrior: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. März 2012, 16:16 
Offline

Registriert: Donnerstag 3. November 2011, 20:27
Beiträge: 51
Hi,

ich habe einen IOW24 der in dieser USB Karte verbaut ist:
http://onlinesteuerung.de/Media/Aufbauanleitung.pdf

Daran habe ich die Schaltung im Anhang angeschlossen (bei R6 Masse und ganz rechts).
Wenn die Referenzspannung mit der Sensorspannung übereinstimmt geht ein Signal an den IOW, der darauf ein Relais schaltet.

Im Prinzip hab ich in PL an den IOW IO nur einen Counter angeschlossen, der hochzählt wenn Ref=SensorSpannung, und wenn dieser zählt schaltet PL einen anderen Port an dem ein Relais hängt.
Die Schaltung funktioniert, aber nach 1-3 Wiederholungen -dh Sensor stimmt mit RefSpannung, dann stürzt Profilab immer ab, mit der Meldung das eine Zugriffsverletzung in der IOWKIT.dll vorliegt.

Hat irgend jemand vielleicht eine Idee woran das liegen könnte?
Bei z.B. einfachem Tasterschließen am IOW + PL hatte ich noch nie Probleme.
Ist an meiner Schaltung evtl was falsch oder sonst eine Idee?

Gruß


Dateianhänge:
jpg3.jpg
jpg3.jpg [ 162.42 KiB | 3682-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. März 2012, 11:19 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3177
Neuestes Update schon installiert?

Zitat:
der darauf ein Relais schaltet.


Elektrische Störung durch Schaltvorgänge ?! Stichwort: Freilaufdioden, Funkenlöschung, etc.

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Freitag 9. März 2012, 11:19 
Offline

Registriert: Donnerstag 3. November 2011, 20:27
Beiträge: 51
Bei anderen Anwendungen wie einen Motor zu schalten hatte ich ja auch noch nie Probleme vorher bzgl Freilauf und der gleichen.


Vom Hersteller des IOW:

"Also ich hab mir eine kleine Demo-Applikation mit der Demo erstellt. Nach einem Neustart von ProfiLab wurde dann auch mein IO-Warrior gefunden.
Ich habe über Taktgeber die Pins (am IO-Warrior40) angesteuert und das Programm lief die 3 Minuten Ausführzeit der ProfiLab Demo ohne Fehlermeldung mehrere Male durch.

Allerdings konnte ich den Fehler Provozieren. Ich habe die Platine (mehr aus versehen) auf die Ringe meines Ringlockes gelegt und der IO-Warrior war dann abgestürzt (schätze Kurzschluss oder andere elektrische Begleiterscheinungen) und die Fehlermeldung in ProfiLab kam dann hoch. Ich muss dann ProfiLab neu starten, weil anscheinend die DLL (oder die Komponenten davon) nicht mehr geladen werden. Das ist dann aber kein Problem der DLL sonder eher etwas von ProfiLab und dem neu Laden der DLL oder des IO-Warriors.
[...]
Allerdings müsste nach Abziehen und Anstecken des IO-Warriors dieser wieder funktioniren (Reset). Tut er mit ProfiLab aber nicht. Erst nach Neustart von ProfiLab ist er wieder ansprechbar in ProfiLab.

Ich habe, als ProfiLab den IO-Warrior nicht mehr erkannt hat, ein anderes Programm laufen lassen und das hat den IO-Warrior gefunden (hab ihn vorher ab- und angestöpselt) und konnte schreiben und lesen obwohl ProfiLab selber noch lief.

Ich habe (bei der Demo) auch bemerkt, dass ProfiLab nicht automatisch neue IO-Warrior in seine Liste der Hardwaregeräte aufnimmt. Das passiert erst nach einem Neustart von ProfiLab. Das könnte auch bedeuten, dass wenn der IO-Warrior ein Problem hatte und sich das Hardware-Handle (Geräteadresse) geändert hat, ProfiLab den IO-Warrior einfach nicht mehr ansprechen kann, weil es versucht auf die alte Adresse zu scheiben/lesen.
Das könnte dann auch die Fehlermeldung erklären.
Die Adressen werden ja von Windows verwaltet und dieses gibt einem Gerät bei jedem neuen Anstecken eine andere Adresse."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Samstag 10. März 2012, 15:54 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3177
Zitat:
und der IO-Warrior war dann abgestürzt

Solche Fehler fängt ProfiLab nicht ab und PnP wird auch nicht unterstützt.
Das ist halt so.
Zitat:
hatte ich ja auch noch nie Probleme vorher bzgl Freilauf und der gleichen

Falls keine Freilaufdioden verwendet wurden ist jede weitere Diskussion überflüssig.
viewtopic.php?f=31&t=784&hilit=freilaufdioden
Und nochmal die Frage: Neuestes Update schon installiert?

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Sonntag 1. April 2012, 13:48 
Offline

Registriert: Donnerstag 3. November 2011, 20:27
Beiträge: 51
japp, neustes Update...

Zitat:
Falls keine Freilaufdioden verwendet wurden ist jede weitere Diskussion überflüssig


Arg, das ist sehr ärgerlich. Mir als Anfänger ist das mit den Dioden bewusst, aber der Hersteller der USB Relaiskarte meinte nur zu mir "nee der Transistor reicht da aus, der fängt das ab"

Jetzt habe ich sogar meine Schaltung mit Optos vom IO der IOW getrennt, trotzdem noch Abstürze.
Was aber seltsam ist: ich hatte trotz nicht vorhandener FD ohne meine Schaltung nie Abstürze von PL mit der Relais-USB-Karte.

Kann denn folgendes zutreffen: mit der USB-Relaiskarte schalte ich noch ein 12V Magnet-Ventil, was ja auch wieder induktiv ist.

Wenn aber das Magnet Ventil z.B. 2Meter entfernt ist von der USB Karte, dann dürfte sich doch nichts vom MV auf das andere Relais übertragen, was evtl "das Fass zum überlaufen bringen könnte" oder?

Ok, da fällt mir ein was ich noch probieren sollte: wenn immer noch abstürzt trotz nicht geschaltetem Relais, dann liegts nicht daran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Profilab stürzt ab bei IOW24
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. April 2012, 17:09 
Offline
Site Admin

Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Beiträge: 3177
... ja, das sollten Sie einmal probieren. Einfach einmal die Last probeweise abklemmen. Vermutlich 12V DC? Auch hier entstehen beim Abschalten Spannungsspitzen die schnell ein paar kV erreichen. Auch saubere Funkenlöschung an Relaiskontakten hat auch noch nie geschadet.

_________________
ABACOM support


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de