Fläche ausstanzen

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
RW2
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 23:20

Fläche ausstanzen

Beitrag von RW2 » Samstag 19. Juni 2010, 18:15

Wenn ich eine Kupferfläche über die Flächenfunktion erstelle (nicht Automasse), bräuchte ich immer wieder einmal Aussparungen darin. Die kann ich zwar umständlich durch künstlerische Verlegung des Umrisses irgendwie erzeugen, aber eleganter wäre es, wenn ich beliebige Elemente auf dieser Fläche platzieren könnte, ähnlich einer Sperrfläche, um die Aussparung zu erzeugen. Dann könnte man wie schon bei der Automasse auch negative Schrift in die Fläche bekommen.

Ich nutze diese Fläche z.B. für Erde/Schutzleiter-Potential (oft als Umrandung um die Platine), die potentialgetrennt von der Masse/Automasse sein muss.

RW2

JenserT
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 20:06
Wohnort: Markkleeberg

Re: Fläche ausstanzen

Beitrag von JenserT » Samstag 19. Juni 2010, 22:39

Hallo,

dafür gibt es eine ganz einfache Lösung. Einfach diese Flächen ebenfalls über die Automasse erzeugen und die Trennlinie zur eigentlichen Automasse, also die Umrandung der gewünschten Kupferfläche, mit einer Leiterbahn zeichnen und diese als Sperrfläche definieren. Damit sind in dieser Fläche alle Funktionen nutzbar, die es auch bei der Automasse gibt. Auch die Testfunktion erkennt diese "Insel" in der Automasse.

Viele Grüße
Jens

RW2
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 23:20

Re: Fläche ausstanzen

Beitrag von RW2 » Samstag 19. Juni 2010, 22:58

ja, das habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings ist das bei sehr unregelmäßigen Formen (ich habe z.B. etliche Stichleitungen in diese Flächen und teilkontaktierte Lötaugen) sehr kompliziert. Da muss man die Sperrlinie sehr genau um alle relevanten Elemente herumführen, jedenfalls, wenn man eine vergleichbare geschlossenen Fläche erzeugen will (ich habe das gerade mal an einem Beispiel ausprobiert). Das ist bei einer Fläche mit "eingebautem" Freiraum natürlich viel einfacher. Ich denke aber, dass das trotzdem die sinnvolle Lösung für die meisten Anwendungen sein wird.

RW2

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu Sprint-Layout“