Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Samstag 20. August 2011, 10:57

Hallo

Ich bräuchte einen Denkanstoß von Euch.. ;)

Ich möchte gerne 23 Analogsignale, Grafisch, auf einer Zeitachse auftragen.

Habe mir da einen Akku-Analyzer für 23 Zellen gebaut.
Es wird jede Zelle nacheinander abgefragt .
Nur müsste ich das jetzt Grafisch darstellen ...

Hat jemand eine Idee dazu, wie ich das mit PL machen könnte ?

Danke

l.G. Roberto

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 21. August 2011, 11:56

Du brauchst 6 Yt Schreiber, entweder einen großen Bildschirm, oder jeden einzeln auf eine Seite. Der Yt hat 4 Kanäle.
stachlige Grüße, Kaktus

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Sonntag 21. August 2011, 13:07

Hallo Kaktus ( Dankefür die Antwort)
Der Yt hat 4 Kanäle.
Genau das ist mein Problem ! :cry:
Ich möchte alle Werte in EINEM Y/T Fenster darstellen, damit ich die Zellen miteinander vergleichen kann.
Die einzelnen Zellen vielleicht mit unterschiedlichen Farben... ?!
Aber ich glaube, dass wird mit PL nicht funktionieren ?! :(
l.G. Roberto

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 21. August 2011, 13:18

Es ist sowieso fraglich wie du 17 ähnliche Spannungen grafisch auseinander halten willst.

Bei PLE hat der Yt 4 Kanäle, Farben beliebig.

Du kannst es mit Realview versuchen http://www.abacom-online.de/html/realview.html

oder mit Logview http://www.logview.info/vBulletin/
stachlige Grüße, Kaktus

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von tmm » Sonntag 21. August 2011, 18:21

Hallo,

ich würde eine Tabelle (oder einen Messwertrekorder) mit 23 Spalten verwenden, da kannst du die Kanäle sehr einfach auseinanderhalten (auch deckungsgleiche Werte kannst du gut erkennen). Wenn die graphische Darstellung dann immer noch gewünscht ist --> Tabelleninhalt in Excel als Graph darstellen.

Gruß MM

compander
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von compander » Sonntag 21. August 2011, 19:14

Hallo Freunde.

.... oder der Y/t-Schreiber hat künftig mehr als 4 Schreiberspuren.

Offensichtlich gibt es sogar länger als schon seit dem "alten Forum", also seit mehr als 5 Jahren, dafür begründete Anwendungsfälle.
Es ist z.B. beim Darstellen der Ladeendspannung bei LiPo-Zellen keineswegs ein Nachteil zu sehen, dass alle Zellenspannung zusammenfallen. Dann weiß man, dass der Balancer richtig arbeitet.

Dies wäre eine feine Sache. Zumal sich damit alle "Umwege mit irgendwelchen Tricks" endlich komplett erübrigen würden. Denke ich.
(vielleicht ist 23 Schreiberspuren etwas zu hoch gegriffen. Vielleicht hier mit 2 Fenstern übereinander.
16 Kanäle halte ich für angebracht.
Vor allem dann, wenn einige Spuren nur eine (statische) waagrechte Linie bilden. Um im Schreiberfenster besser bestimmte (Warn-/ober-/unter-) Grenzen optisch darstellen zu können)

Herzlichen Gruß an alle von C :shock: mpander.

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 21. August 2011, 20:45

Vor allem dann, wenn einige Spuren nur eine (statische) waagrechte Linie bilden. Um im Schreiberfenster besser bestimmte (Warn-/ober-/unter-) Grenzen optisch darstellen zu können)
Jo, genau dass hätte ich auch schon oft gebrauchen können. So habe ich mir halt Markierungen am Rand gemacht. Ich kann das leide Thema selber nicht mehr hören. PLE entwickelt sich viel zu langsam.

Abacom unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein PLE5 komme.
Dein Yt Schreiber Update geschehe,
.....
Amen.
stachlige Grüße, Kaktus

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von tom_g » Montag 22. August 2011, 08:15

Guten Morgen Roberto,

ich habe gute Erfahrungen gemacht mit RealView. Hoher Wert für den Preis !

PL und RealView werden mittels ProfiLab TCP über den Local host (im eigenen PC drin) vernetzt. Das funktioniert perfekt. Natürlich gehts auch übers LAN.
Du kannst RealView auch in PL aufstarten, es "fühlt" sich dann fast an, wie ein PL Bestandteil.
Die Schreiber können nach dem Starten von RealView selbst loslegen.
Du kannst verschiedene Setups laden.
In RealView kannst Du die Tracks (Deine 23 Kanäle passen da locker rein) komfortabel zusammen oder getrennt betrachten, auch virtuelle Kanäle definieren, worin z.B. die Differenz Zelle 1 - Zelle 2 eigens aufgezeichnet wird, usw.

Viele Grüsse von Thomas
Curiousity makes us progress !

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Montag 22. August 2011, 12:06

Hallo
Danke für das rege Interesse :D

Also gibt es in PL scheinbar keinen Weg um so etwas zu machen..?

@tom_g (RealView)
Klingt interessant.
Schade das es dieses Funktionalität nicht im PL gibt :(

l.G. Roberto

Nachtrag:
Könnte man meine Problemstellung vielleicht mit DLL's lösen ? (habe da bei den DLL's noch keinen Durchblick)
Nebenbei probiere ich gerade ein bisschen in C# .
Könnte man mit C# eine DLL machen, die mir vielleicht bei meinem Problem weiterhilft?

Lese mich gerade durchs Forum, um mich über die DLL's ein bisschen schlauer zu machen...
Wenn jemand vielleicht dazu einen guten Link hat ?? (mit C#) :)
Danke

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Mike D » Montag 22. August 2011, 14:08

Roberto hat geschrieben: Es wird jede Zelle nacheinander abgefragt .
Nur müsste ich das jetzt Grafisch darstellen ...
Dann versuchs mal mit dem StiftPlotter und ändere die Farben in Abhängigkeit von der Kanalnummer.
Musst nur jedesmal Stift auf/ab takten.

Mike

tom_g
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 14:59

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von tom_g » Montag 22. August 2011, 15:43

Hoi Roberto,

PL bietet eine Schnittstelle für das Abtasten von DLLs. Diese ist sehr schlank gehalten, sie beschränkt sich auf gegenseitiges sharing von 3 Speicherbereichen zu je 100 extended float-Werten und auf den Konfigurationsdialog beim Einbinden einer DLL. Die Kernroutine wird aus PL jeden Zyklus aufgerufen. Darin kann der Programmierer tun und lassen, was er will (... d.h. aber, er sollte so wenig wie nur möglich Zeit vergeuden, da dies die Zykluszeit des ganzen PL-Programms direkt betrifft).

Der Austausch von Daten von und zu PL wird also über die obige "Drehscheibe" realisiert.
Obwohl sehr schlank, kann mittels der DLL-Schnittstelle extrem viel mehr gemacht werden, als PL direkt anbietet, oder auch vieles schlanker lösen, als wenn grafisch programmiert. Da die Schnittstelle kein Zugang zum PL-GUI besitzt, kann die Einbettung eigener Grafik im PL GUI nicht realisiert werden, ob das mittels eigener Grafik in separaten Fenster gelingen könnte, weiss ich nicht (ich habe auch viel zu wenig Erfahrung hiermit). Ich erwarte aber, dass es sehr tricky sein würde, wenn überhaupt. Bisher habe ich nur "black box" Aufgaben in DLLs gelöst, und gegenüber PL eben nur die verfügbare Drehscheibe genutzt.

Siehe meine diversen Forumskontribute.

Viele Grüsse von Thomas
Curiousity makes us progress !

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Dienstag 23. August 2011, 09:15

Hallo
@Mike D
Danke für die Info.
Habe mal kurz probiert.
Würde ziemlich aufwendig/Umständlich werden..
Messung von 23 Signalen über 1- ca.10 Stunden
Es gibt dann auch kein Auto-Zoom u.s.w.
Vermutlich müsste ich die Messwerte auch irgendwo zwischenspeichern (Ram?)
Ich weis ja nicht wie lange die Messung braucht und müsste dann alles auf einen Bildschirm bringen.
Also nach der Messung noch die Messwerte skalieren...?

Werde aber demnächst noch einen Versuch damit probieren. :D !

@tom_G
Danke für die Erklärung.
Schade das man damit keine Grafik in PL ansprechen kann.
Gibt es die Möglichkeit der DLL auch mit C# ?
Habe mich gestern ein bisschen durchgelesen, aber das Bild ist noch recht unklar.
Viele Beiträge sind über VB und Basic und Delphi..

--------
Wie das jetzt so ausschaut, scheint der sinnvollste Weg , vermutlich, über eine externe Darstellung der Messwerte.
Also Logview oder Realview
Übergeben muss ich die Werte aus PL, da die Werte in 23 Sample&Hold-Registern gespeichert werden.
(tom_G)
PL und RealView werden mittels ProfiLab TCP über den Local host (im eigenen PC drin) vernetzt.
@Kaktus
Du kannst es mit Realview versuchen http://www.abacom-online.de/html/realview.html
oder mit Logview http://www.logview.info/vBulletin/
Kann man bei Logview die Messwerte auch online von PL auswerten (wie bei Realview) oder muss man die Werte zuerst auf der Platte speichern.?

l.G. Roberto

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 23. August 2011, 11:14

Du kannst die Messwerte direkt live in Logview anzeigen.

Du hast bisher noch nix über dein Protokoll erzählt, bitte selbst bei Logview einlesen. Dort gibt es auch ein Openformat.
stachlige Grüße, Kaktus

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 23. August 2011, 11:21

Du kannst natürlich mit PLE deine Daten einlesen anzeigen und dann das wesentliche über einen Com Baustein mit Hilfe von VSPE viewtopic.php?f=21&t=2629 an Logview senden. Fichte einfach :mrgreen:

Code: Alles auswählen

Openformat:
An OF packet starts with "$", then has several values separated by ";" and always ends up with CR + LF (#13#10). An example of a packet your device may produce is:
$1;1;0;1133;318;0;0;0;0;0;20;21;0;16
stachlige Grüße, Kaktus

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 23. August 2011, 11:29

Und noch was dürfte dich interessieren:
Leistungsfähige Grafikengine

Die verwendete Grafikengine bietet uns alle Freiheiten die wir für LogView benötigen und noch benötigen werden. So ist es derzeit möglich max. 32 Kurven gleichzeitig darzustellen und individuell einzustellen. Sollte LogView einmal ein Gerät unterstützen, welches mehr Kurven anbietet, könen wir leicht erweitern. LogView ist also bestens gerüstet für die Zukunft.
Bild
stachlige Grüße, Kaktus

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Dienstag 23. August 2011, 14:42

Hallo Kaktus
Du hast bisher noch nix über dein Protokoll erzählt,
mmh... es werden nur die 23 Punkte mit einem AD-Wandler, nacheinander ausgelsen und zwischengespeichert.
Ich werde heute mal das Logview probieren.
Danke :-) ( und allen anderen :-) )

l.G. Roberto

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 23. August 2011, 16:20

Jetzt lass doch mal die Katze aus dem Sack.

Was für eine Hardware ? AVR oder PIC , selbst Programmiert, dann wärst du ja flexibel.
Du hast jetzt soviel Tipps bekommen, aber über deine Hardware wissen wir noch gar nichts.
stachlige Grüße, Kaktus

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Dienstag 23. August 2011, 20:36

Hallo Kaktus
Jetzt lass doch mal die Katze aus dem Sack.
Wusste nicht, dass dafür Interesse besteht ;)

Na gut:

Im Prinzip baue ich gerade an einem.... sagen wir mal, Batterieanalyzer :ugeek:

Es soll ein Universelles Gerät werden, dass Akkus mit bis zu 23 Zellen in Serie, aufnehmen kann.
Das Gerät beinhaltet eine Stromsenke (ca. 200Watt) und eine Spannungsquelle
Jede Zelle wird nacheinander, per Relais, auf einen Zwischenkreis gelegt.
Diesen Zwischenkreis messe ich per RedLab 1008 (12Bit AD) und steuere auch die restliche Elektronik damit.

Es sollte folgende Funktionen dann haben:

einzelne Zellen: entladen/laden/ Balancen
gesamten Akku: entladen/laden/ Balancen
Scannen der einzelnen Zellen bei Last oder beim Laden
Ermitteln des Innenwiderstandes jeder Zelle (so ca. ;) )

l.G. Roberto

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von KAKTUS » Dienstag 23. August 2011, 20:39

Danke für die Info !
stachlige Grüße, Kaktus

Roberto
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 20:34
Wohnort: Graz (Austria)
Kontaktdaten:

Re: Grafische Darstellung von 23 Analog-Signalen

Beitrag von Roberto » Mittwoch 24. August 2011, 07:32

Hallo
Habe mir gestern noch LogView installiert
Habe dann die Nutzungsbedingungen durchgelesen...
(Gratis nur für Privaten Gebrauch)
Tendiere jetzt zu Realview.
Habe gestern noch die Demo ausprobiert und sogar die TCP-Verbindung von PL zu Realview geschafft :)
Führ mehrere Kanäle (2) habe ich es mal mit zwei TCP Verbindungen probiert mit unterschiedlicher Kanalnummer (30000 und 300001)
Für die 23 Kanäle werde ich es dann mit 23 einzelnen TCP Verbindungen probieren.
Wäre das Sinnvoll ? (CPU-Last ?)
Am einfachsten wäre es ... :roll:

Nur schade halt, dass es das nicht alles in "einem" Programm gibt :(
So wird es ein bisschen umständlicher und anfälliger... :(

@Kaktus
Weist Du vielleicht, ob man aus dem Realview auch ein .exe machen kann ?(wie beim PL)

l.G. Roberto

Antworten

Zurück zu „Darstellung / Visualisierung“