Eingaben ohne Tastatur per Touchscreen und Scanner

Antworten
abacom
Site Admin
Beiträge: 3372
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Eingaben ohne Tastatur per Touchscreen und Scanner

Beitrag von abacom » Montag 13. Oktober 2008, 11:25

bauxit



Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bern
Verfasst am: 10.07.2007 19:14 Titel: Eingaben ohne Tastatur per Touchscreen und Scanner

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo

ich möchte eine Dosieranlage bauen. Das Programm funktioniert soweit mit Tastatur, aber jetzt soll die Dateneingabe industrietauglich werden. Die Dosiermenge wird mit einem Handscanner gelesen. Trotzdem benötige ich eine alternative Eingabe per Tastatur (allein schon zur Kalibrierung der Durchflussmessung), aber eine echte Tastatur ist nicht wirklich möglich, es soll alles über den wirklich guten Touchscreen erfolgen.

Hat jemand schon einmal eine Eingabe per Scanner und Touchscreen realisiert, wie könnte ich es lösen? Am besten noch mit Passwortebenen damit die Kalibrierdaten erhalten bleiben?

Danke für jede Hilfe
Jürgen

Nach oben


abacom
Site Admin


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 898

Verfasst am: 11.07.2007 08:58 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Haben Sie diesen Beitrag gesehen:
viewtopic.php?t=77&highlight=touchscreen

Nach oben


bauxit



Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bern
Verfasst am: 11.07.2007 19:13 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Merci für den Hinweis auf den Thread, die Hürde habe ich schon genommen, aber ich habe mich nicht gut ausgedrückt:

Der vorhandene Touchscreen funktioniert prima und sendet im Grunde genommen Steuersignale als würde eine Maus bedient. Nun möchte ich bei Anwahl eines Eingabefeldes eine Bildschirmtastatur aufpoppen lassen, auf der dann die Zahlenwerte angetippt werden können.

Es gibt virtuelle Tastaturen bei denen sogar die Tastenfelder frei editierbar sind (http://cnt.lakefolks.com/de-intro.htm). So schön die Tastatur auch ist, der Bediener sieht das Windows-Fenster, fängt an zu spielen und nimmt die Anwendung auseinander, die Funktionissicherheit des Arbeitsplatzes ist nicht sicher. Darum suche ich eine Lösung in ProfiLab 4 Expert, nur einen Ziffernblock auf den Schirm zu bringen. Mit Abschluss der Eingabe sollen die Werte an das vorher angetippte Eingabefeld übergeben werden und die Tastatur wieder verschwinden.

Ein Handscanner hängt sich laut Beschreibung zwischen Tastatur und Rechner. Ich habe noch gar keinen Scanner und freue mich über jeden Hinweis. Eigentlich erwarte ich da wenig Probleme frei nach dem Motto: PL empfängt Tastaturcodes ohne die wahre Herkunft zu kennen. Ist der Fokus auf einem Eingabefeld ist es gut, ohne Fokus geht der Scan verloren.

Verwendete Hardware: Kolter OptoRel für I/O und Kolter ADGVT12 für Sensorik 4..20mA

Jürgen

Nach oben


Giesie



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Verfasst am: 11.07.2007 21:25 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
Code:
Ein Handscanner hängt sich laut Beschreibung zwischen Tastatur und Rechner.

Der Handscanner liefert erkannte Strichcodes als Zahlen und sendet diese an den PC als wenn man diese per Tastatur eigegeben hat. Du musst also darauf achten, dass das Richtige Eingabefeld in PL aktiviert ist.

Für den Zehnerblock hätte ich zunächst folgenden Vorschlag:
-neben das Eingabefeld auf Frontplatte eins einen Taster
-dieser Taster aktiviert eine andere Frontplatte mit Tastern. Diese sind wie ein Zehnerblock angeordnet. Hier hättest du auch die Möglichkeit das ganze schön groß zu machen.
-auf dieser Frontplatte gibt es noch eine Anzeige für die bereits eingegebenen Zahlen
-jeder der Taster sendet die entsprechende Ziffer an das Anzeigefeld
-Neben dieser Anzeige einen Taster der betätigt wird, wenn man fertig ist.
-Mit diesem Taster sendest du den Inhalt der Anzeige an dein Bauelement auf der Frontplatte eins

Eine andere Variante wäre folgende.
-Der Taster neben deinem Eingabefeld aktiviert die Bildschirmtastatur.
-Die Tastendrücke werden an das Eingabefeld gesendet
-???????? Nur wie teilt man der Bildschirmtastatur mit welches das Eingabefeld ist ????????
Das sind aber nur meine ersten Gedanken dazu.Werde es mal aufbauen und testen.
Vielleicht hilft es die ja schon.
_________________
Gutes Gelingen - Giesie -

Nach oben


Giesie



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Verfasst am: 11.07.2007 23:47 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
ich habs mal im Groben und Feinen fertig.
Download unter: http://www.ideensammler.de/cgi-bin/site ... d/Profilab
Bin sehr dankbar über eure Meinung und ev. Verbesserungsvorschläge.
_________________
Gutes Gelingen - Giesie -

Nach oben


bauxit



Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bern
Verfasst am: 12.07.2007 00:11 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo

Teil 2 zuerst: Die Bildschirmtastatur kann richtig gut konfiguriert werden, ich kann bis auf die nackten Schaltflächen alles ausblenden was der User nicht sehen soll und sogar die Bitmaps der Taster frei editieren - das wäre also ein gangbarer Weg für eine permanent eingeblendete Tastatur. Das beruhigt mich ungemein und ist schön für andere Projekte, trotzdem wäre mir eine Lösung in PL natürlich sehr lieb.

Deine Idee zur Realisation in PL sehe ich ganz ähnlich, eine zweite Frontplatte, Schaltflächen drauf, Zeichen sammeln und an das "Steuerfeld" auf Frontplatte 1 übermitteln. Und genau hier fangen die Fragen an ...
Zitat:
Mit diesem Taster sendest du den Inhalt der Anzeige an dein Bauelement auf der Frontplatte eins


Kann das Eingabefeld von anderen PL-Komponenten bedient werden oder reagiert es nur auf die (auch virtuelle) Tastatur? Ich versuche es gerade ohne Eingabefeld so: $Const mit allen benötigten Werten 01..9 / $Copy liest je nach Tastendruck ein Zeichen aus $Const / $Buffer sammelt die Zeichen ein / $Hold übernimmt / $Val wandelt in eine Zahl - fertig. Der Scanner sendet weiterhin an ein Eingabefeld, das muss dann an die passende Stelle weitergeleitet werden.

Vermutlich denke ich viel zu kompliziert - bin Anfänger!
Jürgen

Nach oben


bauxit



Anmeldungsdatum: 10.07.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Bern
Verfasst am: 12.07.2007 00:26 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Sieht gut aus!

nur der Download-Link vermisst den Slash am Ende, habe ihn ergänzt:

Giesie hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
ich habs mal im Groben und Feinen fertig.
Download unter: http://www.ideensammler.de/cgi-bin/site ... /Profilab/
Bin sehr dankbar über eure Meinung und ev. Verbesserungsvorschläge.


Bis morgen wieder
Jürgen

Nach oben


Giesie



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Verfasst am: 12.07.2007 07:05 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Bei mir braucht weder der IE noch Firefox den Slash am Ende!
_________________
Gutes Gelingen - Giesie -
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „(Fern-)Bedienung / Externe Eingabegeräte“