Seite 1 von 1

Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 06:33
von TSD
Hallo ABACOM,

besteht die Möglichkeit, den Bestückungsaufdruck (Layer B1) als HPGL auszugeben.
So könnte man eine Fräse auch als Plotter benutzen und mit entsprechender Vorrichtung und z.B. einem Edding 780 einen
guten Bestückungsaufdruck auf die Platine erstellen.
Für Frontplattenbeschriftungen setze ich das Verfahren bereits erfolgreich ein.

Gruß,

tsd

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Montag 20. Juni 2016, 07:59
von abacom
Nein die Bestückungslayer können leider nicht exportiert werden.

Sie könnten sich aber evt. mit folgenden Trick behelfen:
Löschen Sie die Kupferlayer, und setzen Sie den Bestückungsdruck auf einen der nun freien Kupferlayer. Jetzt können Sie diesen exportieren. Bitte achten Sie aber darauf, dass Sie mit dieser Hilfsdatei nicht Ihre Originaldatei überschreiben, also entweder gar nicht speichern, oder wenn, dann nur unter einem anderen Dateinamen.

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Mittwoch 22. Juni 2016, 09:33
von TSD
Danke für die Antwort.

Ich experementiere mal ein wenig weiter. Hatte nun den Bestückungslayer auf K1 gelegt - es bleibt allerdings das Problem, dass natürlich alle Bahnen doppelt gezeichnet werden. Vielleicht finde ich einen Weg, den Bestückungsaufdruck irgendwie anders zu vektorisieren.

Beste Grüsse,

tsd

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Freitag 24. Juni 2016, 13:42
von HAL90009
TSD hat geschrieben:Ich experementiere mal ein wenig weiter...
Das habe ich schon alles hinter mir :D.
Ich habe den Bestückungslayer auch schon nach Gerber exportiert und das so entstandene Gerberfile nach HPGL portiert.

Das ging zwar ganz gut, aber die Stifte sind dennoch alle viel zu dick (selbst 0.3mm wie z.B. der Edding 140S), von der Zeit bis da eine Platine fertig beschriftet ist mit einer CNC-Fräse gar nicht zu sprechen.

Schließlich habe ich mich entschlossen den Bestückungsdruck für aufwändigere Projekte auf eine Polyesterfolie zu drucken.
Die gibt es in weiß oder durchsichtig (nur dafür dann leider keinen weissen Toner :D).
SI.jpg
Beispiel Bestückungsdruck
SI.jpg (55.81 KiB) 3545 mal betrachtet

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Sonntag 3. Juli 2016, 21:12
von TSD
Interessante Lösung,

aber hält die Folie beim Löten den Temperaturen stand ?
Und beim Bohren gibt es keine Probleme ?

Habe schon überlegt, mit einem 30Grad Gravierstickel mal zu Testen und die Bestückung einfach auf wenige Hunderstel zu Gravieren.
Werde das bei Zeiten mal Testen und berichten.

Gruss,

tsd

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Mittwoch 6. Juli 2016, 15:11
von HAL90009
TSD hat geschrieben:aber hält die Folie beim Löten den Temperaturen stand ?
Gelötet wird ja unten und die Folie ist oben, daher ja.
TSD hat geschrieben:Und beim Bohren gibt es keine Probleme ?
Gebohrt wird vorher und dann die Löcher mit einer Reißnadel durchstoßen (ist ja auch nicht für jede Platine gedacht :D .
TSD hat geschrieben:Habe schon überlegt, mit einem 30Grad Gravierstickel mal zu Testen...
Auch das habe ich schon durch, habe das aber nur auf die unbedingt notwendige Beschriftung beschränkt.

Re: Bestückungsaufdruck als HPGL

Verfasst: Donnerstag 11. August 2016, 13:25
von paxl_01
Hallo TSD,

von rOtring gibt den isograph pen ab 0,1 mm Strichbreite und auch weiße Tusche.

Mit einem einfachen Adapter für die CNC-Fräse sollte es klappen.

Gruß
Uli