Probleme mit Hygrosens 20 Kanal

Antworten
abacom
Site Admin
Beiträge: 3458
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Probleme mit Hygrosens 20 Kanal

Beitrag von abacom » Montag 13. Oktober 2008, 14:07

aldiana44



Anmeldungsdatum: 21.10.2007
Beiträge: 17

Verfasst am: 22.12.2007 18:32 Titel: Probleme mit Hygrosens 20 Kanal

--------------------------------------------------------------------------------

Liebe PL-Gemende,

habe massive Probleme mit einer PL-Heizungsregelung.
Das nicht ganz klein geratene Programm wird mit zunehmender
Laufzeit immer langsamer, was man allerdings nur an der Hz-Zahl
oben rechts bemerkt, da eine Heizungsregelung ja keine besonderen Anforderungen an die Geschwindigkeit stellt.
Irgendwann aber bleibt das Programm stehen und meldet
- Nicht genügend Timer verfügbar -
Nach langen probieren und austesten bin ich nun der Überzeugung
das das langsamer werden von meinem Hygrosens-20 Kanal Messystem hervorgerufen wird. Nehme ich diese Hardware aus der Schaltung heraus, bleibt die Geschwindigkeit konstant hoch.
Versuche, die Temperaturen mit dem Hygrosens-Recorder in eine Datei aufzuzeichnen und dann mit PL auszulesen scheiterten, da dann ein gleichzeitiger Zugriff auf die gleiche Datei erfolgt.
Kennt jemand eine Möglichkeit, die Lesezyklen des Hygrosens-Messystems irgendwo einzustellen, ich verspeche mit dadurch eine Entlastung, denn bei einer Heizungsregelung muss es ja nicht so rasend schnell gehen.
Für eure Hilfe kann ich mich erst morgen bedanken, jetzt gehts zur Weihnachtsfeier
Schöne Grüsse,
Andreas

Nach oben


kpaul



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Rosenheim
Verfasst am: 23.12.2007 15:54 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
die Daten über eine Datei einzulesen erscheint mir ziemlich umständlich,
die Ursache für das Anhalten müßte doch zu finden sein.

Also bei mir läuft ein umfangreiches PL-Programm mit Hygrosens Temperaturmesssystem RS-232 einwandfrei.
Habe eine Simulationsfrequenz von ca. 170 Hz.

Hast du viele 'Formel universell' - Bausteine verbaut, die bremsen ganz schön. Wenn möglich durch einzelne Bausteine 'Addierer',
'Multiplizierer' usw. ersetzen.

Gruß kpaul

Nach oben


aldiana44



Anmeldungsdatum: 21.10.2007
Beiträge: 17

Verfasst am: 23.12.2007 20:46 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Guten Abend,
vielen Dank für Deine Hilfe.
Bei meiner Anwendung stürzt das Programm in unregelmässigen Abständen ab, mit der Meldung - Nicht genügend Timer verfügbar-.
Die Hz-Anzeige oben rechts steht dann auf 0. Klicke ich die Fehlermeldung weg und wechsele den Slow/Fast-Modus läuft das Programm u.U. weiter.
Den Fehler kann ich provozieren wenn ich im laufenden Betrieb nach einiger Laufzeit auf Slow schalte. Sofort kommt o.g. Fehlermeldung und das Prg steht.
Schalte ich wieder auf Fast läufts weiter.
Bedenklich stimmt mich, das die Frequenz im Fast-Modus auf ca, 500 Hz
absinkt. (Rechner P3 600Mhz). Ich hab dann meine Schaltung Stück für Stück verkleinert, und siehe da, Übeltäter für das absinken ist das
Hygrosens-Modul, ohne das läuft die Schaltung mit stabilen 1500 Hz.
Ich suche nun nach einer Möglichkeit die Abtastrate der Temperaturen zu vergrössern, oder die Temperaturen in einem gesonderten Programm auzulesen und nach dem Schreiben in einer Datei weiter zu verarbeiten.
Ich weiss nicht wie ich dem Fehler auf die Spur kommen soll, Abacom meint das eventuell Spannungsspitzen oder Einstreuungen die USB-Treiber lahmlegen, Hygrosens meint, ich solle Abacom fragen.
Jedenfalls ist die Fehlermeldung recht selten und ich muss irgendetwas unternehmen um diese zu finden. - Formel universell- hab ich 3-5 mal eingebaut, die lassen sich sicherlich ersetzen. Sind diese denn so intensiv ?
Schöne Grüsse aus dem Sauerland
Andreas

Nach oben


kpaul



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Rosenheim
Verfasst am: 24.12.2007 09:08 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
also die paar 'Formel universell' machen bestimmt nichts aus.
Wenn Abacom schon meint daß es am USB-Treiber liegen könnte
würde ich nicht lange rumtun und mir die RS232-Version zulegen und es damit probieren.
Dann hast du gleich ein Ersatzgerät und die Ursache findet sich vielleicht später einmal.

Gruß kpaul
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Geräte: Hygrosens“