Variablentyp UINT8

Antworten
h.pantel
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2009, 13:02

Variablentyp UINT8

Beitrag von h.pantel » Donnerstag 10. April 2014, 11:58

Hallo,

gibt es die möglichkeit Modbus-Client im Modus RTU den Variablentyp unit8 zu wählen? bzw. gibt es alternativen.

Ich möchte volgendes auf einen Sensor übermitteln
com 4
Startbit 1
Datenbits 8
Stoppbits 2
Party keine

ModBus RTU
Funktion 06
Zahlenformat unit8

Geräte Adresse 247
Register 0x4139 (4139)
Wert 3

Es geht hierbei um einen Flow Sensor von Vögtlin.
http://voegtlin.sharepointhosting.ch/DO ... igicom.pdf

IKT
Beiträge: 561
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Modbus-Client Variablen unit8

Beitrag von IKT » Freitag 11. April 2014, 09:34

Hallo
h.pantel hat geschrieben:Modus RTU den Variablentyp unit8 zu wählen? bzw. gibt es alternativen.
UInt8 ist nichts anderes als ein Byte (8bit, ohne Vorzeichen, Bereich = 0 bis 255), dieses kann auch in einer 'grösseren' Variablen des gleichen Typs übergeben werden, z.B. UInt16 / UInt32 etc., soviel zu den Alternativen.
Bereich Int8 ist (im Gegesatz zu UInt8) = -128 bis +127 (da Null als 'Erster' positiver Wert gesehen wird).

UInt's und Int's müssen getrennt bearbeitet werden, da ansonsten undefinierte Zustände auftreten können (Mischung von mit und ohne Vorzeichen engl. sign bit).

Kann in jedem Programmierhandbuch (Sprache egal) so quasi in der Einleitung 'Datentypen' nachgelesen werden.

PS: Int ist eine Abkürzung für Integer = Ganzzahl
++++++
Gruss/regards IKT

abacom
Site Admin
Beiträge: 3458
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Modbus-Client Variablen unit8

Beitrag von abacom » Dienstag 22. April 2014, 11:23

Richtig. Also kurz: UINT16 einstellen. (Modbus überträgt ohnehin immer das ganze 16-Bit-Register)
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Thema Modbus“