THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Dienstag 14. Januar 2014, 17:55

Hallo Abacom!
Im Netz bin ich auf die SPS

http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... -XC3-60-tc

gestossen.

Ist hier die Visualisierung von PL4 einsetzbar?

spstiger
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 20:59
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von spstiger » Mittwoch 15. Januar 2014, 08:56

Hallo,

ja das sollte im Prinzip möglich sein. Ich habe mir die Demo von PL4 Expert heruntergeladen. Darin gibt es als Hardware Modbus RTU (seriell über RS-232 oder RS-485) und Modbus TCP (über Ethernet). Darüber kann die SPS angesprochen werden.

Die SPS unterstützt beide Kommunikationsprotokolle. Für die Anbindung über Modbus TCP (Ethernet) ist eine SPS-Erweiterungskarte für Ethernet notwendig:
http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... JA-TBOX-BD

Auch eine Anbindung über WLAN ist damit leicht möglich:
http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... N-Netzwerk

Details zur Kommunikation über Modbus findet ihr hier im Abschnitt Kommunikation mit dem HMI unten
http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... /Kapitel_7

Wir haben die Anbindung über Modbus TCP am PC (mit einer anderen Software) hier in einem Video festgehalten:
http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... Thinget_XC

Falls ihr noch Fragen habt, schreibt gern hier oder per Email an support@spstiger.de.

Steffen
moderne SPS und HMI zu fairen Preisen
http://www.spstiger.de

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Mittwoch 15. Januar 2014, 17:50

Hallo Tiger,
cool wäre es wenn es schon ein Projekt mit PL4 gäbe. Die Katze im Sack wollte ich nicht kaufen(hab schon so viel :cry: ).

Gibt es denn mehrere Referenzen von Thinget? Im Netz findet sich so wenig....

Eine Antwort von Abacom wär auch net schlecht.

Mfg Alex

spstiger
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 20:59
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von spstiger » Mittwoch 15. Januar 2014, 21:45

Hallo Alex,

ich hab das Ganze in der Demo kurz getestet. Es funktioniert ohne Probleme. Ich habe mit einem Write Coil über Modbus TCP (SPS über Etherneterweiterung und WLAN angebunden) Bit(Coil) 18433 beschrieben, das ist Ausgang Y0. Ich konnte den Ausgang umschalten. Auch das Lesen funktionierte problemlos.
Leider konnte ich in der Demo das Projekt nicht speichern. Ich habe aber Screenshots gemacht und angehängt.

Wichtig in der Konfiguration der Modbus-Kommunikation ist:
- die richtige IP angeben (vorher in der Thinget konfigurieren oder Standardeinstellung 192.168.0.111 nutzen)
- die richtige Adresse der Ein- oder Ausgänge oder internen Variablen der SPS angeben, siehe Tabelle Link unten, !Achtung immer Adresse aus Tabelle + 1 angeben (also 18433 statt 18432)
- Wichtig: die richtige Unit ID (Stationsnummer Modbus) angeben. Standard ist 1, kann man in der SPS aber ändern, wenn man möchte.

Folge dem Link zur Tabelle mit den Modbus-Adressen der SPS (ganz unten auf der Seite)
http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... /Kapitel_7

Grüße

Steffen
Dateianhänge
PL4_Test3.jpg
Test mit Anbindung der SPS, Ausgänge Y0 bis Y2 sind ON, daher LED weiß
PL4_Test3.jpg (142.71 KiB) 14141 mal betrachtet
PL4_Test2.jpg
Drei Ausgänge lesen und als RGB verarbeiten
PL4_Test2.jpg (169.78 KiB) 14131 mal betrachtet
PL4_Test.jpg
Einen Ausgang schreiben
PL4_Test.jpg (180.56 KiB) 14123 mal betrachtet
moderne SPS und HMI zu fairen Preisen
http://www.spstiger.de

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Freitag 17. Januar 2014, 07:50

Hallo und danke für die Antwort!
Wie kann ich das denn verstehen, gilt der Aufbau für jeden Ein/Ausgang?
Anders gefragt kann ich auf diese Weise jeden IO der SPS ansprechen?
Die Eingänge sind ja optisch getrennt, wenn ich das richtig gelesen hab. Die SPS kann dann auch in "rauher" Umgebung eingesetzt werden?

Gibts denn Erfahrungen und Meinungen von anderen Kunden? Man liest so wenig über Thinget.

abacom
Site Admin
Beiträge: 3458
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von abacom » Freitag 17. Januar 2014, 12:33

Eine Antwort von Abacom wär auch net schlecht.
Die Geräte sind uns leider nicht bekannt. Daher können wir keine Erfahrung beisteuern.
ABACOM support

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Freitag 17. Januar 2014, 12:45

Vielleicht ist ja der SPSTIGER bereit ein Gerät zur Verfügung zu stellen?

spstiger
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 20:59
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von spstiger » Freitag 17. Januar 2014, 21:19

Die Geräte von Thinget werden auch unter ihrem chinesischen Markennamen Xinje vertrieben. Wie haben in Deutschland viele Kunden, die diese SPS für kleine Maschinen oder Anlagen einsetzen. Unsere Kunden sind mit den SPS sehr zufrieden.

Die Geräte entsprechen den EMV-Bestimmungen nach CE. Die Ausgänge sind jeweils in Gruppen von 4 Ausgängen mit einem COM-Anschluss verbunden.

Die SPS sind für den Industrieeinsatz gedacht.

Die SPS orientieren sich sowohl vom Aufbau als auch von der Programmierung sehr stark an der Mitsubishi FX. Der Befehlssatz und die internen Variablen sind zu über 90% identisch.

Wie rau ist denn die Umgebung? Welche Anwendung schwebt Ihnen vor?

Einen guten Überblick über die Anschlüsse finden Sie hier:
http://www.spstiger.de/WebRoot/Store4/S ... XC3-60.pdf

Es können beliebige Ein- und Ausgänge und auch interne Merker und Register (Words) über Modbus gelesen und (mit Ausnahme der Eingänge) auch geschrieben/geschaltet werden.
moderne SPS und HMI zu fairen Preisen
http://www.spstiger.de

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Sonntag 19. Januar 2014, 18:54

Naja die Anwendung wäre eigentlich nur eine Haussteuerung.
Nachdem ich nun schon seit Monaten mit Hygrosens (32 IO und 64 Temp) rumquäle und nun auch die PWMIO von Abacom probiert hab - alles nur um Geld zu sparen - bin ich soweit das eine richtige SPS her muss.
Hab langsam die Schnauze voll vom basteln.
Die Fehler sind vielfältig und immer alles nur auf EMV Probleme zu schieben ....naja.
Wüsste gerne ob die Ansteuerung, so wie sie das in der Demo darstellten auch für jeden IO gilt, oder nur für den einen Modbus Anschluss. Also steht Coil für Ausgang ? Hatte noch nie was mit Modbus zu tun.

spstiger
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 20:59
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von spstiger » Sonntag 19. Januar 2014, 20:27

Ja das Modbus-Protokoll liest im Prinzip einen oder mehrere Bits (Coils) aus der SPS. Es gibt auch Kommunikationsbausteine für das Auslesen von Words (also 16-Bit-Variablen z.B. für Temperaturen).

Es lassen sich also über die Modbus-Blöcke beliebige Ein- und Ausgänge lesen, natürlich auch alle.

Ob die SPS für die Anwendung geeignet ist, kann ich schlecht sagen. 64 Temperaturen wären mit dieser SPS nicht möglich und es wäre auch sehr teuer viele Temperaturen einzulesen. Man benötigt dafür eine Erweiterung, die PT100-Sensoren aufnimmt. Die Erweiterungen können 6 PT100-Sensoren aufnehmen und maximal können 7 Erweiterungen pro SPS-Grundgerät angebunden werden. Sind also "nur" 42 Temperatursignale und das wäre auch relativ teuer.

http://www.spstiger.de/epages/62466762. ... /xje-6pt-p

Einer unserer Kunden hat Pokey56E an die SPS angebunden und damit sehr viele Signale eingelesen:
http://www.youtube.com/watch?v=FcF8HvG_2pc

Nimmt doch einfach mal Kontakt zu ihm auf. Eventuell brauchst du in dem Fall auch gar keine SPS.

http://www.ip-symcon.de/forum/threads/1 ... h%C3%A4use
moderne SPS und HMI zu fairen Preisen
http://www.spstiger.de

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Montag 20. Januar 2014, 12:35

Hallo die Temperatureingänge sind Dallas Sensoren. Sie geben ein digitales Signal ab. Einzulesen über USB.
Ich kenne leider das Protokoll nicht.
Hier zu finden:
http://www.temperatur-shop.de/index.php ... d77863d931

HCS
Beiträge: 184
Registriert: Montag 3. November 2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von HCS » Montag 20. Januar 2014, 20:39

Hallo Haussteuerer und SPStiger,
respekt von dem Service von SPStiger. Da werden sie geholfen. Hört sich echt gut an.

Dann zum Haussteuerer: Warum Fühler mit digitalem Ausgang. Womöglich wieder auf USB.
Hast du bei irgendwelchen Industriereglern oder Heizkesseln einen internen Bus über USB gesehen??
Wohl kaum. Da Fehler auftreten können, die man als Entwickler nicht in der Hand hat. Also Finger weg.
Entweder über LAN oder noch besser weil zT günstiger+einfacher mit RS485.
Es gibt sehr günstige Adapter (20-30€) von USB auf RS485, wenn dein PC keine RS232 mehr hat. Also keine Angst.
Ich verlege 2-adrige Leitungen bis zu 1000m quer durch Gebäude, ohne irgendwelche EMV Probleme mit 100 Temperaturfühlern NTC für 10€.
Gruß
Bernd

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Dienstag 21. Januar 2014, 06:07

Hallo HCS,
danke für die Antwort.
Die meisten Probleme kommen eigentlich von der 32IO Karte:
Nicht genügend Timer... und die Temperaturen laufen ganz gut mit Hygrosens USB Modul. Und die PWMIO sind halt langsam, laufen dafür aber stabil.
Aber interessant:
"Ich verlege 2-adrige Leitungen bis zu 1000m quer durch Gebäude, ohne irgendwelche EMV Probleme mit 100 Temperaturfühlern NTC für 10€."
Wie wertest du du einzelnen Temperaturen aus?
Gruß Alex

HCS
Beiträge: 184
Registriert: Montag 3. November 2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von HCS » Dienstag 21. Januar 2014, 09:13

Hallo Alex,
natürlich kannst du nicht die NTC auf den Bus schliessen. Dafür habe ich ein Modul, das 14 Fühler aufnimmt. Jedes Modul vergibts du eine Busadresse und schon klappt es. Kostet ca.50€ ohne Steckanschlüsse. PL Makros gibts gratis dazu.
Grüße
Bernd

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Dienstag 21. Januar 2014, 12:43


HCS
Beiträge: 184
Registriert: Montag 3. November 2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von HCS » Mittwoch 22. Januar 2014, 14:40

Ja, ist es. Das angesprochene Modul ist aber nicht auf der Homepage.
Gruß
Bernd

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Donnerstag 23. Januar 2014, 07:10

Gibts dazu mehr Info?
Muss jetzt erstmal die SPS einbauen und programmiert werden will die ja auch noch.
Wenn´s mit Hygrosens noch Probleme gibt komm ich drauf zurück.
Wie ist das mit der Anbindung an eine SPS? geht das?

Der HMI Tiger meint das Hygrosens mit RS232 an die SPS kein Problem wär.

Helmut
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2011, 11:16

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Helmut » Dienstag 11. Februar 2014, 22:48

spstiger hat geschrieben:....
Einer unserer Kunden hat Pokey56E an die SPS angebunden und damit sehr viele Signale eingelesen:
http://www.youtube.com/watch?v=FcF8HvG_2pc

Nimmt doch einfach mal Kontakt zu ihm auf. Eventuell brauchst du in dem Fall auch gar keine SPS.

http://www.ip-symcon.de/forum/threads/1 ... h%C3%A4use
Das bin ich, ich habe auch Profilab, wenn also etwas ausprobiert werden soll, einfach fragen.

Zum Thema:
Ich hatte das Pokey57E http://www.poscope.com/PoKeys57Ean die Thinget SPS genau aus diesem Grund angeschlossen: einfach bis zu 27 1Wire 18B20 Temperatursensoren in die SPS bekommen.

Dank dem hervorragenden Support von Herrn Meininger konnte ich die Temperaturen recht schnell in die Thinget SPS bekommen, obwohl ich Null-Ahnung von Kontaktplan und von dieser Art SPS-Programmierung hatte.

Inzwischen mache ich viele Spielereien mit dem PoBlock-Programm http://www.poscope.com/PoBlocks, innerhalb von dem Pokeys-Modul.
Es ist eine grafische Logik-Programmierung mit LCD-Ausgabe, PID-Reglern, Flip-Flop und und, siehe dem schon verlinktem IPSymcon-Forum http://www.ip-symcon.de/forum/threads/2 ... rd-logisch.

In diesem Falle würden 2 PoKeys57E und eine Thinget-SPS eine vollkommen autark arbeitende Haussteuerung können, incl bis zu 54 1Wire 18B20-Sensoren und noch ein paar Funktionen die in der Pokey-Kiste schlummern.

Wenn die Pokeys Daten untereinander austauschen könnten, was laut Support noch kommen soll, dann bräuchte man keine SPS dazwischen.

Dann könnten 2 Pokeys Dein Haus steuern incl PID-Reglern. Pokeys können bis zu 55 Ein-oder-Ausgänge und oder und

Aber mal ehrlich: die Thinget SPS ist so günstig, da machste auch nichts falsch ;-)

Ich habe ganze Lichtsteuerungen incl WebVisualisierung (IPSymcon) mit Zentral EIN, Zentral AUS mit Pokey und dem integrierten PoBlock gemacht.

Hat übrigens auch so'n Pokey56/7E Modul ein frei definierbares Dashboard, aufrufbar mit Schaltberechtigungen im WWW

Andere User aus dem IPSymcon-Forum haben Heizungssteuerungen und Raumregler damit programmiert.

Hast Du jetzt eine Thinget SPS mit dem Ethernetmodul?

Dann würde ich Dir mal die Files von damals schicken. Das was da so unscharf auf Youtube zu sehen ist.

Zu dem 2.Link von Herrn Meininger, ich habe eine Platine für ein Hutschienenmodul in Verbindung mit Pokeys-Modulen gemacht.

Es hat 16 optoentkoppelte Eingänge (ab 2Volt) und 16 Treiberausgänge mit integrierter Freilaufdiode für Hutschienenrelais

Zusätzlich habe ich später noch eine Sandwich-Platine zur besseren Verdrahtung der 1Wire-Fühler dazu gemacht.
Die liegt so in einer 2. Ebene auf dem gleichem Modul.

Ich habe keinen Shop oder verkaufe Bausätze, alles nur Hobby. Kann man ja auch sehen, ist eben hobbymässig.

Wie schon erwähnt bei Fragen einfach 'ne PN.

Gruß Helmut

Helmut
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2011, 11:16

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Helmut » Dienstag 18. Februar 2014, 20:23

Wer's nicht glaubt, 1Wire Sensoren mit Profilab aus Pokeys5xE auslesen, hier ein Hardcopy meiner Bastelei:

Selbstverständlich kann man auch die I2C-Sensoren und analogen Sensoren auslesen.
Ich probiere noch die Share Data typen aus.

Gruß Helmut
Dateianhänge
Profilab.png
Hardcopy
Profilab.png (237.8 KiB) 13419 mal betrachtet

Haussteuerer
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 10:46

Re: THINGET XC3 SPS mit 60 E/A

Beitrag von Haussteuerer » Dienstag 18. November 2014, 16:24

Hallo Abacom,
seit ein paar Tagen habe ich die Thinget XC3 SPS mit Profilab per Modbus TCP verbunden. Mit Profilab kann ich nun Ausgänge der SPS ansteuern und die Ausgänge auch in Profilab betrachten.
Geht das auch mit den Eingängen der SPS? Irgendwie hab ich das noch nicht hinbekommen.

Sollte das mit der neuen Software für Modbus etwa funktionieren?

Grüße Alex

Antworten

Zurück zu „Thema Modbus“