Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Dienstag 18. August 2015, 09:00

Hallo Zusammen,

ich habe ein Heidolph Rührwerk welches ich über eine RS232 Schnittstelle ansteuern möchte.

Leider kommt es da zu Problemen

Hier die Schnittstellenspezifikation


Schnittstellenparameter: 9600 Baud, No Parity, 8 bit, 1 Stopbit

Der Sollwert für die Drehzahl wird mit dem Befehl "R" und einer darauf folgenden vierstelligen Zahl übermittel. Danach folgt der Befehl "CR". In der Anleitung steht "Abschluss mit der Taste CR"

Hierzu verwende ich das Bauteil "String senden" mit dem Präfix "R" und den Abschluss "0D".

Der String wird mit einem Numerischen Eingabefeld an das Bauteil "String senden angelegt"

Ein Taster "invertiert" löst die Übermittlung aus.

Jetzt passiert folgendes:

Manchmal übernimmt das Rührwerk die Drehzahl
Manchmal geht das Rührwerk aus
Manchmal wird nur ein Teil übertragen, statt zB. 400 nur 40
Manchmal scheint ein Rest irgendwo in der Leitung zu hängen. Wenn ich 200 Eingebe und ich zuvor 400 eingegeben habe wird der Wert 2004 übermittelt.

Was kann hier das Problem sein?

Evtl RS232 Kabel zu lang ???(5m)

ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Schöne Grüße
Michael

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Mike D » Dienstag 18. August 2015, 15:50

Hallo Wassermichl,
warum nimst du String senden? Versuch es mit Zahl senden, Format: Fest, 4 Vorkommastellen, 0 Nachkomma.
Prefix und Suffix wie du es schon gemacht hast.

Grüße
Mike

IKT
Beiträge: 553
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von IKT » Dienstag 18. August 2015, 17:30

Wassermichl hat geschrieben:Schnittstellenparameter: 9600 Baud, No Parity, 8 bit, 1 Stopbit
Evtl RS232 Kabel zu lang ???(5m)
Diese Kabellänge ist normalerweise kein Problem, bei 9600 Baud.
Allerdings ist Folgendes mit zu berücksichtigen:
  • Querschnitt des Kupfers (kleiner/kürzer; grösser/länger)
    Abschirmung (einfach/doppelt)
    Verdrillung (falls vorhanden, bessere Qualität)
    EMV Quellen (Kompressoren etc.)
    etc.
++++++
Gruss/regards IKT

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Montag 24. August 2015, 10:02

Leider weiss nicht mal der Support dort bei Heidolph bescheid.

Habe folgendes probiert:

Empfangs und Sendepuffer auf langsam gestellt (in der Schnittstellenkonfiguration Gerätemanager)

Umgestellt auf Zahl senden, Präfix bei der Zahlenkonfiguration eingegeben.

Hatte auch mal ein RTS/DTR Baustein eingebaut

...nix führt zum Erfolg :(
Dateianhänge
Rührwerk.jpg
Rührwerk.jpg (27.35 KiB) 9560 mal betrachtet

IKT
Beiträge: 553
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von IKT » Montag 24. August 2015, 11:25

Wassermichl hat geschrieben:Hatte auch mal ein RTS/DTR Baustein eingebaut
Erstens:
Bitte genaue Angaben über vorhandene "Control" und Mischer:
  • Herstellerbezeichnung ???
    Mischer Modell ???
    etc.
Zweitens "Zitat":
RTS/DTR ... garantiert nicht, steht so im Handbuch (ist NICHT verdrahtet!).

Drittens:
nur Senden ... ohne Empfangen wird wohl kaum funktionieren (Puffer-Überlauf).

Viertens:
Es wäre wohl nicht zuviel verlangt, einen Link auf das Handbuch beim Hersteller zur Verfügung zu stellen ...
(Bei einer folgenden Anfrage werde ich garantiert nicht mehr Handbuch suchen gehen!)
++++++
Gruss/regards IKT

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Montag 24. August 2015, 11:43

Es handelt sich um ein Heidolph Rührwerk RZ 2051 Control

Handbuch:https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... CIaPC40-tQ

Ich bin leider kein MSR-Spezialist, sondern Chemiker. Ich versuch das so gut wie ich es meinen Möglichkeiten nach kann.

Leider bleibt mir oft nur das "Try and Error" Prinzip.

Das ich nur nicht nur senden kann, sondern auch Empfangen muss, bedeutet das, dass ich noch einen "Empfang" einbauen muss?

Danke

Michael

IKT
Beiträge: 553
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von IKT » Montag 24. August 2015, 12:02

Wassermichl hat geschrieben:... noch einen "Empfang" einbauen muss?
Genau so muss es sein, z.B.:
  • Drehzahl einstellen (R), senden
    (kommt evtl. etwas automatisch zurück?), empfangen
    Errorstatus abfragen (f), senden
    Status, empfangen ... usw.
Die Beschreibung des Herstellers ist eher als rudimentär zu beschreiben, da z.B. jegliche Beispiele fehlen, was eher unüblich ist. Vllt. kann sowas angefordert werden, würde helfen!
++++++
Gruss/regards IKT

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von tmm » Montag 24. August 2015, 17:20

Hallo Wassermichl,

mit dem Terminalprogramm "Hterm" (gibts im Netz) kannst du recht einfach Daten über RS232 senden und empfangen.
damit würde ich erst mal die Verbindung herstellen. Wenn das kann funktioniert, kannst du die (dann bekannten) Befehle in PL einbauen.

Wenn du noch Fragen hast - einfach nochmal fragen.

Gruß MM

IKT
Beiträge: 553
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von IKT » Montag 24. August 2015, 18:23

tmm hat geschrieben:... die (dann bekannten) Befehle in PL einbauen.
Die Befehle sind bekannt. Wie die Control darauf reagiert ist nirgends beschrieben.
Hier kann nur der Hersteller genauere Angaben liefern. Mit Termial-Program schauen, hilft sicher, aber niemand weiss genau, ob das, was zurückkommt (im Falle dass Rückmeldung kommt) auch "richtig" ist ...
++++++
Gruss/regards IKT

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Dienstag 25. August 2015, 09:20

Guten morgen,

also ich krieg das leider nicht hin.

Ich habe gestern noch zufällig eine Trail - Version der Software "Labworldsoft" gefunden. Da ist das Rührwerk als Baustein enthalten und lässt sich sehr gut Regeln. Somit weis ich das es nicht an der Leitung bzw Schnittstellenkonfiguration liegt.

Diese Software gibt das Programm als XML Datei aus, leider lässt sich daraus nicht viel erkennen, da scheinbar die Befehle auf die Bausteine des Programms direkt zugreifen.

Ich hatte es so probiert.

(Sorry, kann das Projekt gerade nicht hochladen, bin im anderen Büro)

ein Taktgeber eingestellt auf 500 ms.

Eine Leitung zu "Zahl senden", die andere Leitung INVERTIERT zu Byte senden mit"r" (Befehl zur Rückgabe der Drehzahl) und dann weiter mit einem Verzögerer-Baustein zu "Zahl empfangen"

Die 500 ms konnte ich aus dem anderen Programm als Abtastzeit entnehmen.

Hier ist wieder der gleiche Effekt (mal nur ein Teil übertragen, mal steht das Rührwerk...manchmal korrekte Drehzahl und manchmal volle Drehzahl)

Grüße

Michael

IKT
Beiträge: 553
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von IKT » Mittwoch 26. August 2015, 16:50

Wassermichl hat geschrieben:(Sorry, kann das Projekt gerade nicht hochladen, bin im anderen Büro)
Dies dürfte sich wohl in der Zwischenzeit erledigt haben.

Was sagt der Hersteller über das Verhalten der Control, wenn ein Befehl empfangen wurde?
++++++
Gruss/regards IKT

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Donnerstag 27. August 2015, 07:43

Die haben gesagt:

Der Mitarbeiter des Supports, welcher sich damit auskennt ist erst wieder mitte September da.

Eventuell soll ich die Befehle "langsamer" senden.

Wie gesagt, bei der "Labworldsoft" geht es einwandfrei.

Das mit dem Puffer könnte passen. Wenn ich die Drehzahl im Sekundentakt abfrage, dauert es ca. 1 Min, bis der Tatsächliche Wert da ist.

Ich muss awrten, oder weiter probieren.

Danke für eure Hilfe bisher.

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Mike D » Donnerstag 27. August 2015, 10:10

Wassermichl hat geschrieben:Wenn ich die Drehzahl im Sekundentakt abfrage, dauert es ca. 1 Min, bis der Tatsächliche Wert da ist.
Heißt das, du fragst die Drehzahl ständig im Sekundentakt ab?
Damit überforderst du den Controler des Rührwerkes vielleicht.
Schalte die Abfrage mal ganz ab oder frag viel langsamer.

Mike

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von tmm » Freitag 28. August 2015, 08:26

Hi Wassermichl,

ich komme noch mal mit Hterm (o.ä.); lass deinen Rührer doch mit dem Programm laufen, mit dem er funktioniert wie er soll und beobachte mit einem Terminalpogramm (und einem "Y-RS232-Kabel") wie der Rührer mit dem funktionierenden Programm seine Befehle austauscht.
Dann weisst du mehr über den Datentransfer.

Gruß MM

PS : bei Fragen nochmal fragen :-)

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Freitag 28. August 2015, 11:16

Ich hab auch schon probiert, das Rührwerk ohne Abfrage zu betreiben.

Es geht nicht. Wie gesagt mit Labworldsoft funktioniert es. Somit müssen die Informationen haben, die Heidolph ihren Kunden "vorenthält"

Ich muss wohl warten, bis der "Spezialist" dort ist.

Das mit HTherm werde ich versuchen, muss aber erst ein Y-Kabel besorgen.

Bin da langsam ab verzweifeln.

Evt arbeiten die nicht mit Befehl sonder über die Schnittstelle mit Pegel?

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von tmm » Freitag 28. August 2015, 13:02

Hi,
ob es so ein Kabel zu kaufen gibt weiss ich nicht, du muss nur von Pin 2 und Pin 3 (und Masse = Pin 5) (9 pol. Stecker / Buchse) auf den "Eingang" einer zusätzlichen Schnittstelle gehen und diese dann mit Hterm beobachten- damit kriegst du raus, was da an Transfer läuft.

Gruß MM

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Mike D » Freitag 28. August 2015, 14:29

Hej,
mir ist ein möglicher Grund für das Problem eingefallen mit dem ich vor längerer Zeit auch schon mal gekämpft habe.
PL fügt in vielen Bausteinen zwischen dem Prefix und der Zahl ein Leerzeichen ein!
D.h. anstatt des erwarteten R1234 wird R 1234 gesendet.
Ich habe ein Beispiel angehängt, wie man den String ohne Leerzeichen zusammenbaut, das sendest du dann mit "String senden" ohne Prefix.

Tip: wenn man beim laufenden Projekt mit dem Lupencursor auf die Verbindungen zwischen den Bauteilen geht, wird das aktuelle Signal auf dieser Leitung angezeigt.

Mike
Dateianhänge
R-String.prj
(1.53 KiB) 153-mal heruntergeladen

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von tmm » Freitag 28. August 2015, 16:26

:oops:

es muss nicht heissen "Pin 2 und Pin 3" sondern "Pin 2 oder Pin 3"

Gruß MM

abacom
Site Admin
Beiträge: 3414
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von abacom » Montag 31. August 2015, 08:15

Immerhin gibt es eine Doku des Protokolls, was längst nicht immer selbstverständlich ist.
ruehrer.png
ruehrer.png (59.39 KiB) 9275 mal betrachtet
ABACOM support

Wassermichl
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 18. Juli 2014, 11:04

Re: Heidolph Rührwerk über RS 232 ansteuern

Beitrag von Wassermichl » Dienstag 1. September 2015, 13:40

Leider funktioniert alles nicht.

Danke für eure Hilfe.

Im Moment scaff ich, dass wenn ich eine neue Drehzahl sende, das Rührwerk einmal ausschaltet und beim erneuten senden gleich die richtige Drehzahl hat.

Mittlerweile habe ich es so gemacht, dass jeder Befehl nacheinander gesendet wird, mit 0,1 Sekunden Pause.

Ich lade das morgen mal hoch.

Gruss Michael

Antworten

Zurück zu „Thema RS232“