ProfiLab goes .NET Deluxe

Antworten
Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Udo_Olaf » Sonntag 26. September 2010, 13:42

Hallo zusammen,

aus dem einfachen Zähler ist nun ein Messgerät mit analoger und digitaler Anzeige geworden. Mit einem weiteren Eingang (Enable) ausgestattet kann der Zähler gestartet und angehalten werden.
Mit dem Wippschalter wird diese Funktion bedient.

Natürlich muss man zunächst wieder DLL1 mit der richtigen DLL laden (…\PL_Counter.NET\Release\ PL_Counter_DotNet.dll).
Zusätzlich muss aus dem gleichen Verzeichnis die Klassenbibliothek „MDControls.dll“ in das ProfiLab Programmverzeichnis kopiert werden. Diese Bibliothek beinhaltet übrigens noch weitere Instrumente und Anzeigen als .NET Komponenten.

Auf diese Art und Weise kann man nicht nur hunderte von .NET Klassen nutzen, sondern auch die Ressourcen anderer Programmen.
Irgendwo in Deutschland in einem kleinen Kellerraum soll sowas schon mit LabVIEW funktionieren…

Grüße
Udo_Olaf
Dateianhänge
PL_Counter.NET.rar
(59.47 KiB) 298-mal heruntergeladen
PL_Counter.NET.jpg
PL_Counter.NET.jpg (62.42 KiB) 4706 mal betrachtet

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 26. September 2010, 17:48

@Udo_Olaf

Ich finde toll was du alles mit DLL´s machen kannst. Ich könnte das nicht. Aber so richtig erkenne ich den Sinn dahinter noch nicht. Deine Beispiele gehen bisher alle auch ohne DLL, also mit PL Boardmitteln.
stachlige Grüße, Kaktus

Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Udo_Olaf » Sonntag 26. September 2010, 19:11

Hallo Kaktus,

was ich hier reingestellt habe ist sicherlich nur für Anwender interessant die selbst programmieren.

Mein Ziel ist es einen kompletten Simulationsprozess mit ProfiLab darstellen zu können. Dabei sind neben den Auswertungen von Eingangswerten und Reglern auch animierte Grafiken zur Darstellung des Prozesses notwendig.
Genau das kann ich jetzt gut machen. ProfiLab dient als Grundlage. Dabei möchte ich die Vorzüge des .NET Frameworks nutzen und weiterhin in C# und C++ programmieren.
Natürlich ist das schon sehr speziell, aber vielleicht gibt es ja ein paar Anwender die sich dafür auch interessieren.

Meine Hauptmotivation das mit allen Quelltexten zu tun ist folgende:
Im Laufe der letzten 15 Jahre habe ich an sehr vielen Beispielen Anderer aus dem Internet gelernt. Wenn ich kann, dann gebe ich gerne –nicht nur hier- etwas ans Internet zurück.

Grüße
Udo_Olaf

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von KAKTUS » Sonntag 26. September 2010, 19:18

Hallo Udo_Olaf

meine Text war bewußt etwas provokant, weil ich schon ganz gespannt bin was du sonst noch mit den DLL´s so anstellst.

Ich beobachte dich!
stachlige Grüße, Kaktus

Florian.Herthel
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 11:11
Wohnort: Kleinmachnow

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Florian.Herthel » Montag 27. September 2010, 07:52

Hallo Udo_Olaf,

ich habe mir Deine Dateien mal runtergeladen. Die erste DLL
(ProfiLab DLL mit Visual Studio) funktioniert sehr gut.
Bei den anderen, die mit NET programmiert, sind habe ich allerdings
Probleme. (Siehe Fehlermeldung)
Laut unserem Admin haben wir die aktuelle Net-Version drauf.
(Siehe Software). Allerdings haben wir noch XP-Pro.
Gibt es da noch zusätzliche Systemanforderungen.
Die Einbindung würde mich sehr interessieren.

Gruß Florian
Dateianhänge
error1.JPG
error1.JPG (5.77 KiB) 4517 mal betrachtet
error2.JPG
error2.JPG (48.81 KiB) 4523 mal betrachtet

Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Udo_Olaf » Montag 27. September 2010, 09:01

Hallo Florian,

hast Du die .NET DLL "MDControls.dll" ins ProfiLab Programmverzeichnis kopiert? Sonst kann es nicht funktionieren.
Damit es möglichst wenig Probleme gibt habe ich für .NET 2.0 kompiliert. Das sollte jeder installiert haben.

Bei mir läuft es auf 3 verschiedenen Rechnern.

Gruß

Udo_Olaf

Florian.Herthel
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 11:11
Wohnort: Kleinmachnow

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Florian.Herthel » Dienstag 28. September 2010, 23:19

Hallo Udo_Olaf,
ich habe die MDControls.dll ins Programmverzeichnis, ins Windowsverzeichnis,
ins System32-Verzeichnis gespielt, habe versucht sie zu registrieren, aber
irgendetwas stimmt da nicht, auch die letzte DLL kann ich irgendwie nicht zu laufen bringen.
Habe das jetzt auf 3 Firmenrechnern und auf meinem PC und dem Laptop meiner Frau getestet.
Alle XP mit allen aktuellen Servicepacks von Windows und Profilab. Es klappt leider bei allen
nicht. Ich bin aber trotzdem noch interessiert.

Gruß Florian.

Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Udo_Olaf » Mittwoch 29. September 2010, 00:17

Hallo Florian,

aus der Entfernung kann ich Dir dann leider auch nicht weiterhelfen.

Es wäre hilfreich wenn Andere sich mal melden ob dieses Projekt oder z.B. auch die Ball-and-Beam Simulation bei ihnen läuft.

Vielleicht hat ja mal jemand die Zeit für ein kurzes Feedback...

Grüße

Udo_Olaf

Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Udo_Olaf » Mittwoch 29. September 2010, 07:50

Hallo Florian,

kann es vielleicht sein, dass Du die Schaltung kompilierst und dann die .exe Anwendung startest?
Wenn das so sein sollte, dann muss die DLL "MDControls.dll" natürlich in das Verzeichnis der .exe Anwendung kopieren.

Gruß

Udo_Olaf

Florian.Herthel
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 11:11
Wohnort: Kleinmachnow

Re: ProfiLab goes .NET Deluxe

Beitrag von Florian.Herthel » Mittwoch 29. September 2010, 12:42

Hallo Udo_Olaf,
erstaunlicherweise funktioniert es nach dem kompilieren und dem einspielen der
MDControls.dll in das Exe Verzeichnis.
Als prj funktioniert es nach wie vor nicht, egal wo die MDControls.dll steht.
Kann es sein, daß Du C:\Programme\ProfiLab-Expert40\ voraussetzt?

Gruß Florian

Antworten

Zurück zu „DLL-Programmierung“