ProfiLab goes .NET

Antworten
Udo_Olaf
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:15

ProfiLab goes .NET

Beitrag von Udo_Olaf » Donnerstag 23. September 2010, 12:32

Hallo zusammen,
Dieses kleine Beispiel zeigt wie man aus ProfiLab mit einer DLL auf das gesamte .NET Framework zugreifen kann.
Das geht allerdings nur mit der z.Zt. mächtigsten Sprache C++/CLI.
Damit kann man sogar innerhalb einer Methode zwischen nativem C, nativem C++ und .NET IL Code wechseln.

Diese Demo ist nur ein kleines Beispiel – mit C++/CLI ist noch viel mehr möglich…
Die DLL anklicken und im Dialogfenster „Einstellungen“ klicken. Dann wird ein .NET Fenster geöffnet.
Genau wie mein erstes Visual Studio Projekt habe ich auch noch in Visual Studio 2008 gemacht weil diese Version in
vollem Umfang frei bei Microsoft runtergeladen werden kann.

Profilab mit Zugriff auf das .NET Framework – ungeahnte Möglichkeiten…

Grüße
Udo_Olaf
Dateianhänge
PL_Counter_DotNET.rar
(31.47 KiB) 320-mal heruntergeladen

Antworten

Zurück zu „DLL-Programmierung“