Radiobuttons/Tasterveriegelung

Dieser Bereich ist für den Austausch FERTIGER Makros und allgemein nützlicher Schaltungen vorgesehen.
Antworten
abacom
Site Admin
Beiträge: 3334
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 10:54
Kontaktdaten:

Radiobuttons/Tasterveriegelung

Beitrag von abacom » Montag 13. Oktober 2008, 10:32

Hallo Leute, ich brauch eure Hilfe.
Ich würde gerne mit Profilab expert eine besondere Schaltung realisieren.
Den Hauptteil mit den Kolter Optorelaiskarten habe ich schon fertig. Mein Problem ist die sogenannte "Radiobutton" Funktion. Ich habe 16 Taster auf der Frontplatte. Hinter jedem Taster liegt eine Funktion, nehmen wir mal als Beispiel, es geht eine LED an. Drück ich Taster 1, geht LED 1 an. Drück ich Taster 3, geht LED 1 aus und LED 3 an. Also eine typische Tastenverriegelung, die man prima mit JK Master Slave Flipflops umsetzen kann wenn man Dioden hätte. Da ich Digital bleiben möchte fallen Analoge Bauteile, wie zB. Relais aus.
Eigentlich ja eine simple Geschichte aber ich scheine mich verrannt zu haben und weiß nicht mehr weiter.
Vielleicht hat ja einer von euch einen Tip für mich ?
Vielen Dank im voraus
effizetti


Hallo,
ich habe effizetti´s Schaltung so verstanden daß der neue Tastendruck gespeichert bleiben
soll und der alte gelöscht wird eben so wie bei einem alten Radio mit mechanischer Tastenver-/entriegelung.

Dazu ist mir folgende Schaltung eingefallen und zwar finde ich hier die Bustreiber interessant weil man deren Ausgänge verbinden kann:

Pro Taster nimmt man einen 2-kanaligen Bustreiber 'DBus' (unter Dekoder) verbindet den Tasterausgang mit beiden Eingängen und negiert D0. Ausgang D0 verbindet man mit Eingang 1D eines D-Flipflops (zustandsgesteuert). Ausgänge D1 von 'DBus' und Eingänge C1 von 'D-FF' werden alle verbunden, auch mit allen anderen D1/C1. LED´s kommen an /Q von 'D-FF'.

Bei mir funktioniert es mit 16 Kanälen, Rückmeldung wäre interessant.
Gruß kpaul


Hallo,
ich verfolge das ganze schon eine weile und hatte eigentlich auch gedacht dass sich das leicht lösen lasst. Ich bin mit PL Mitteln auch nicht so einfach ans Ziel gekommen.
Nun beschäftige ich mich schon eine Weile mit der DLL-Programmierung für ein ser. "Haus" Bus-System. Und bin trotz geringer Programmiererfahrung in Delphi, aber dem guten Beispiel in PL und an anderer Stelle in diesem Forum, schon recht weit gekommen.
Da kam mir die Aufgabe mit den abhängigen Tasten gerade recht.
Ich hoffe dass ich das Problem richtig verstanden habe. Wenn eine von x Tasten gedrückt wird dann soll der zuvor aktive Ausgang auf low gehen und der zu x passende auf high und auch so bleiben.
http://members.aol.com/jgiessler/downlo ... tasten.rar
Hier also der Link zur DLL und dem kleinen Testprogramm dazu.
Ich habe die DLL erstmal nur mit 8 Ein- und Ausgängen programmiert. Dass lässt sich aber schnell ändern wenns denn richtig ist. Denkbar ist auch ein Eingang um alle Ausgänge mit einem mal auf low zu setzen oder das definierte setzen eines bestimmten Aushangs bei Simulationsbeginn.

PL ist Spitze, ich setze es seit Jahren ein.
Viel Spass
Giesie



--------------------------------------------------------------------------------

Hier gibt´s ein Makro von Compander...
http://www.expertprofi.ag.vu/RadioSwitch.zip

ie -
ABACOM support

Antworten

Zurück zu „Makros & Schaltungen“