Compiler-Funktion

Wir nehmen gerne Ihre Ideen, Vorschläge, Meinungen entgegen. (Beiträge werden von uns gelesen, aber nicht beantwortet.)
Antworten
Microprocessor
Beiträge: 79
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 00:03

Compiler-Funktion

Beitrag von Microprocessor » Sonntag 1. August 2010, 21:58

Hallo Abacom,

die "Compiler-Funktion" in ProfiLab Expert 4.0 zur Erzeugung einer Stand-Alone-Version
eines Projekts ist eine feine Sache. Bei dem Begriff "Compiler" erwartet man allerdings,
daß eine ausführbare Simulationsdatei generiert wird, die durch Aufruf direkt ausgeführt
wird. Hier wird jedoch eine Art Simulationsberechnungs-und-Ausführungs-Batch erzeugt,
die nach ihrem Start jedesmal das Projekt von Grund auf neu durchrechnet bevor die Simulation
beginnt. Bei kleineren Projekten fällt das nicht weiter auf, bei umfangreichen Schaltungen
sitzt man aber jedesmal minutenlang vor dem Bildschirm und darf sich an der Berechnung der
Simulation ergötzen bis es los geht.

Für die Version 5 (gerne auch früher als Update ;) ) wäre ein echter Compiler zur Erzeugung
eines Stand-Alone-executable-Run-Time-Codes eine echte Bereicherung. Dieser Code wird für
die Simulation ohnehin erzeugt und müsste lediglich extrahiert werden.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch einmal auf den Beitrag

viewtopic.php?f=26&t=1128&p=2363#p2363

verweisen.

Gruß
microprocessor

christopherschmidt85
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 23:41

Re: Compiler-Funktion

Beitrag von christopherschmidt85 » Montag 16. August 2010, 23:43

Hallo Abacom,

In diesem Punkt stimme ich Microprocessor voll und ganz zu. Ich habe diverse Projekte realisiert, bei denen die Ladezeit mehr als 8 bis 10 min dauert (Bei einem High End System mit SixCore Prozessor) . Das sind natürlich entsprechend große Schaltungen, aber die Idee eines Stand-Alone-executable-Run-Time-Codes ist auf jeden fall eine sehr gute, und ich denke viele andere Nutzer dieser Software wären nicht abgeneigt diese Option zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher

mainframe
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 24. November 2009, 11:38

Re: Compiler-Funktion

Beitrag von mainframe » Freitag 8. November 2013, 10:27

Hallo Zusammen,

ich würde mir diese Funktion auch sehr wünschen.

Ich habe deswegen mein Hauptprojekt in mehrere kleinere Projekte geteilt und lasse diese Unterprojekte über localhost und tcp Daten austauschen.

Was ich auch nicht ganz nachvollziehen kann, dass beim starten jedes gleiche Makro so oft berechnet wird, wie es in der Schaltung vorkommt.

LG Denis

Mike D
Beiträge: 514
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 14:48
Wohnort: Elbe- Weser-Dreieck

Re: Compiler-Funktion

Beitrag von Mike D » Freitag 8. November 2013, 12:51

mainframe hat geschrieben:Was ich auch nicht ganz nachvollziehen kann, dass beim starten jedes gleiche Makro so oft berechnet wird, wie es in der Schaltung vorkommt.
Weil es eben Makros sind. D.h. ihr Inhalt wird an ihrer Stelle einegefügt. Eben so oft wie du sie benutzt. Sie dienen nur als Erleichterung für den Programierer.
Das was du erwartest währen Funktionen.

Grüße
Mike

IKT
Beiträge: 554
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:32

Re: Compiler-Funktion

Beitrag von IKT » Montag 11. November 2013, 22:29

Hallo an alle,

auch ich möchte mich der Anregung von Microprocessor anschliessen. Das 'mitschleppen' des ganzen 'Compilers' in jeder Anwendung würde damit entfallen (minimale Grösse einer *.exe von PLE erzeugt, ist im Moment ~ 4 MB). Eine dramatische Verkleinerung der *.exe wäre eine gerne gesehene Nebenerscheinung.
++++++
Gruss/regards IKT

Antworten

Zurück zu „Thema: Anregungen zu ProfiLab“