RFID reader/writer

Antworten
Fkeller
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 08:06

RFID reader/writer

Beitrag von Fkeller » Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:10

Hallo Zusammen,

Ich suche einen RFID leser/schreiber der von Profilab unterstützt wird.
Am liebsten eine USB-Version.
Welches RFID-Protokol verwendet wird spielt eigentlich keine Rolle.
Ich muss einfach einen Bereich von mind. 52Byte beschreiben können.

Kennt jemand so ein Ding?


Viele Grüsse
Flex

Sensor_People
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 12:18

Re: RFID reader/writer

Beitrag von Sensor_People » Mittwoch 14. Dezember 2011, 09:58

Hier gibt es einige Schreib/Lesegeräte am Markt, die auf der seriellen Schnittstelle funktionieren.

Wichtig wäre noch zu erfahren, welche Transponder Du beschreiben/lesen willst.
Wenn es sog. Smartlabel sein sollen,die mit 13,56Mhz funktionieren oder andere muss auch der entsprechende 'Reader' ausgewählt werden.

Frag einfach mal bei Leuze, Sick, Pepperl&Fuchs, Bluhm, innotec und Deister (mehr fallen mir auf Anhieb nicht ein) nach.

Das lesen und schreiben ist auch abhängig von den verwendeten Transpondern.

Grüße, Th :idea: mas

Fkeller
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 08:06

Re: RFID reader/writer

Beitrag von Fkeller » Sonntag 18. Dezember 2011, 17:36

Ich hab eigentlich schon einen RFID Writer.
Nur leider wird das so als Gerät nicht von Profilab unterstützt. Darum hab ich gedacht ich suche mal nach einem Teil das unterstützt wird. Inzwischen hab ich rausgefunden, dass ich vermutlich auch meinen RFID Writer mit PL betreiben kann... :

ISO14443A/B und 15693 Leser/Schreiber
Der einen USB-Seriell Wandler drauf hat (Silicon Labs CP210x USB to UART Bridge)
Betrieb ist gedacht als ISO14443A Gerät.

Ich hab auch ein User Manual in dem alle Befehle aufgelistet sind. Allerdings versteh ich da nur Bahnhof.
Kennt jemand ein Beispiel wo ich schauen kann wie ein bestimmtes Kommando via Serielport an den Writer gesendet, resp. empfangen wird. So dass ich zBsp. mal für's Erste die LED ein/ausschalten oder den Piepser tönen lassen kann. Da hätt ich schon riesig freude an so einem kleinen Erfolg... :-)

Hier wäre das Manual:
http://www.divezone.ch/download/RR3036_manual_eng.pdf
Vieleicht versteht ja jemand mehr davon.


viele Grüsse
Flex

irrerpolterer
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 16:20

Re: RFID reader/writer

Beitrag von irrerpolterer » Mittwoch 21. Dezember 2011, 15:46

Hallo!

Hört sich nach Schwierigkeiten mit der RS232-Schnittstelle an. Ich habe 0D 0Ah, /d /b oder 10 15d oder ähnliche Dinge nicht gefunden im Kapitel eins.

Im Handbuch in Kapitel 1 steht dennoch: 19200 Bits je Sekunde als Übertragungsgeschwindigkeit, 8 Datenbits, 1 Startbit, 1 Stopbit ohne ein weiteres Paritätsbit. Ich zähle für eine komplette Sendung 10 Bit, höchstwahrscheinlich.

Im Byte generell wird zuerst das niederwertigste Bit in der Reihenfolge und genauso erst das niederwertige Byte vor dem höherwertigem übertragen. Ein Wort aus 16 Bits wird demnach in LowByte und Highbyte aufgeteilt. Von jedem Byte wird zuerst das niedrigste Bit übertragen, dann das zweitniedrigste, ..

Ich habe mal eine Liste in Excel gemacht: Dezimal(d), binär(b), hex(h) und dann Aufteilung in low und high Byte. Das ist ein Muss, sonst blickt man nicht die Reihenfolge.

Dezimal_________binär______________hex
0d______00000000 00000000b_______00 00h
0d______________________^hier ist das niedrigste Bit
1d______00000000 00000001b_______00 01h
2d______00000000 00000010b_______00 02h
_________^high Byte____^low Byte

Jetzt stellt sich die Frage nach dem Zahlensystem, 1er Komplement, 2er Komplement, ..

Dann empfiehlt sich ein Schnüffelprogramm, um serielle Kommunikation mitzuschneiden, oft gibt es Beispielanwendungen vom Hersteller, die eigenständig laufen könnnen. In dem Fall, um zu lauschen, wie die Kommunikation geht.

Viel Glück!

Grüße

Antworten

Zurück zu „Weitere Geräte“