2D Speicher

Antworten
Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Mittwoch 23. Februar 2011, 18:28

Hallo zusammen
Ich suche einen 2D Speicher. Also einen Ram der zwei Eingänge hat einen Für die X und einen für die Y Achse. Das heißt also ich möchte über die Eingänge für die X und Y Achse eine Punkt auswählen und dessen zustand dann mit einem save Eingang speichern.
Meine Frage ist nun gibt es so etwas in ProfiLab expert oder kann ich mir so etwas aus anderen Bauteilen basteln?

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: 2D Speicher

Beitrag von KAKTUS » Mittwoch 23. Februar 2011, 19:15

Was gefällt dir am RAM oder ROM nicht?
stachlige Grüße, Kaktus

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Mittwoch 23. Februar 2011, 19:26

KAKTUS hat geschrieben:Was gefällt dir am RAM oder ROM nicht?
Du hast mich noch nicht ganz verstanden ich brauche eine speicher um eine 2 Dimensionale Position zu speichern. Das heißt ich möchte die Größe und die Position eines Objektes speichern!
Die Daten wo das Objekt liegt und wie groß es ist bekomm ich von einem über den PC gesteuerten Roboter. :roll:
Zuletzt geändert von Tüftler am Mittwoch 23. Februar 2011, 19:57, insgesamt 2-mal geändert.

KAKTUS
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 21:12

Re: 2D Speicher

Beitrag von KAKTUS » Mittwoch 23. Februar 2011, 19:36

Ich kann dich nicht verstehen, du schreibst in einer mir nicht bekannten Sprache.

Gerne auch in englisch, falls deutsch nicht deine Muttersprache ist.
stachlige Grüße, Kaktus

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Mittwoch 23. Februar 2011, 20:14

Hallo Kaktus
Ich habe also Bereich den ich „abtasten“ möchte.
Nun kann sich der Roboter in diesem Bereich nach vorne bewegen (Das wäre die Position auf der X Achse).
Soweit ist ja alles ganz „einfach“.
Nun kann sich der Roboter aber auch noch nach links und rechts bewegen (das wäre dann die Position auf der Y Achse).

Scorp
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 11:04

Re: 2D Speicher

Beitrag von Scorp » Mittwoch 23. Februar 2011, 23:03

Hallo Tüftler,

im Anhang befindet sich ein kleines Projekt zur Veranschaulichung,
wie man zwei Werte (z.B. X/Y-Achse) im RAM ablegen kann.
Der Einfachheit halber bin ich mal davon ausgegangen, dass die zu
speichernden Werte jeweils in ein Byte passen (0...255),
ansonsten muss man mehrere Speicherbausteine für einen
Wert nehmen und die Adressleitungen miteinander verbinden.

Das Beispiel hat zum Probieren einfach numerische Ein- und Ausgabegabefelder,
die in der Anwendung dann entsprechend der Quelle geändert werden müssen.

M.f.G. Scorp

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Donnerstag 24. Februar 2011, 17:54

Danke für eure Hilfe
Ich habe allerdings ein Problem und zwar Ich muss meine Adresseinstellung über den Wert der X und Y Achse machen.
Den ich möchte den Speicher nachher wie folgt abfragen: ich gebe eine Position von z. b. 10Y und 20X nun soll mir der Speicher anzeigen ob sich dort ein Hindernis befindet!

Scorp
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 11:04

Re: 2D Speicher

Beitrag von Scorp » Donnerstag 24. Februar 2011, 18:58

Naja, von Hindernissen war bisher nicht die Rede.
Wahrscheinlich ist es zweckmäßig, die geforderte Aufgabe genau zu beschreiben.
Eine Variante, wie man Hindernisse in einem RAM-Baustein speichern kann, ist angehängt.

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Donnerstag 24. Februar 2011, 19:06

Scorp hat geschrieben:Naja, von Hindernissen war bisher nicht die Rede.
Wahrscheinlich ist es zweckmäßig, die geforderte Aufgabe genau zu beschreiben.
Eine Variante, wie man Hindernisse in einem RAM-Baustein speichern kann, ist angehängt.
Danke Danke
Manchmal sind die einfachsten Dinge die Schwierigsten…

Gruß Tüftler

:lol:

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Samstag 26. Februar 2011, 18:14

Kann ich den Speicherinhalt auch Grafisch darstellen?

Scorp
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 11:04

Re: 2D Speicher

Beitrag von Scorp » Sonntag 27. Februar 2011, 09:28

Tüftler hat geschrieben:Kann ich den Speicherinhalt auch Grafisch darstellen?
Klar geht das, z.B. mit dem Stiftplotter, siehe Beispiel in PL4.
Zeig doch mal dein Projekt, damit man einen Eindruck hat,
was man grafisch darstellen können soll.

Gruß, Scorp

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Dienstag 1. März 2011, 18:24

Scorp hat geschrieben: Eine Variante, wie man Hindernisse in einem RAM-Baustein speichern kann, ist angehängt.
Ich möchte den Speicherinhalt grafisch darstellen.
Ungefähr so wie eine „Landkarte“

Scorp
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 11:04

Re: 2D Speicher

Beitrag von Scorp » Dienstag 1. März 2011, 18:48

Hallo Tüftler,

das war schon klar, was grafisch heißt, wenn man einen X-Wert und einen Y-Wert hat.
Es geht mehr um die Handhabung der Datenmenge und dazu wäre es sehr hilfreich,
wenn man genauere Angaben zum Projekt hätte, z.B. durch Hochladen.
Nehmen wir an, wir haben je 256 X/Y-Werte, dann ergibt das eine Matrix mit 65536 Punkten,
die in der Darstellung schon ein wenig Zeit brauchen.
Sollte es sich eher um 20 X/Y-Werte handeln, dann sind es "nur" 400 Punkte.
Wie groß soll also diese Landkarte sein oder welche Auflösung wird gebraucht ?

Im Anhang ist ein Beispiel mit einem Stiftplotter, der den RAM-Baustein grafisch darstellt.
Es müssen natürlich vorher Hindernisse gespeichert werden. Bei der Gelegenheit habe ich
die Anzahl der Hindernisarten auf 3 erhöht (Rot,Grün,Blau)
Mit dem Schieberegler kann man die Ablaufgeschwindigkeit des Plotters einstellen,
mit dem grünen Feld starten oder mit dem roten Feld die Grafik löschen.

M.f.G. Scorp

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Dienstag 1. März 2011, 19:13

Scorp hat geschrieben:Hallo Tüftler,

das war schon klar, was grafisch heißt, wenn man einen X-Wert und einen Y-Wert hat.
Es geht mehr um die Handhabung der Datenmenge und dazu wäre es sehr hilfreich,
wenn man genauere Angaben zum Projekt hätte, z.B. durch Hochladen.
Nehmen wir an, wir haben je 256 X/Y-Werte, dann ergibt das eine Matrix mit 65536 Punkten,
die in der Darstellung schon ein wenig Zeit brauchen.
Sollte es sich eher um 20 X/Y-Werte handeln, dann sind es "nur" 400 Punkte.
Wie groß soll also diese Landkarte sein oder welche Auflösung wird gebraucht ?

Im Anhang ist ein Beispiel mit einem Stiftplotter, der den RAM-Baustein grafisch darstellt.
Es müssen natürlich vorher Hindernisse gespeichert werden. Bei der Gelegenheit habe ich
die Anzahl der Hindernisarten auf 3 erhöht (Rot,Grün,Blau)
Mit dem Schieberegler kann man die Ablaufgeschwindigkeit des Plotters einstellen,
mit dem grünen Feld starten oder mit dem roten Feld die Grafik löschen.

M.f.G. Scorp
Danke Scorp
Genau so etwas habe ich gesucht ich werde die Schaltung vielleicht nur noch ein bisschen abändern.

Tüftler
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 20:58

Re: 2D Speicher

Beitrag von Tüftler » Samstag 26. März 2011, 19:54

Hallo Leute
Ich hab noch mal eine Frage an euch und zwar hab ich mir ein Programm Programmieret das mir das anfahren eines bestimmten Punktes Automatisch ermöglicht.
Nun möchte ich den „2D“ Speicher von „Scorp“ so einbauen das er mir anzeigt wo im Raum meine Hindernisse sind (der Roboter hat auch eine Manuel Bedingung vor, zurück, links, rechts).
Noch etwas zur Hardware: der Roboter ist ein Kettenfahrzeug das heißt ich habe Links und rechts einen Motor mit je einem Impulsgeber der pro gefahrene 2cm einen Impuls Liefert.
Wer kann mir weiterhelfen?
Dateianhänge
Roboter.prj
(7.67 KiB) 182-mal heruntergeladen

Antworten

Zurück zu „Messwertverarbeitung“