Sample & Hold

Antworten
tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Sample & Hold

Beitrag von tmm » Montag 25. Januar 2010, 09:19

Hallo Abacom, hallo Forum,

bei meiner Heizungssteuerung erfasse ich die "Brenner an" und "Brenner aus" Zeiten,
indem ich eine Stopuhr mitlaufen lasse und bei "Brenner an" die aktuelle Zeit mit einem Sample & Hold Baustein speichere und anschließend bei "Brenner aus" diesen Zeitwert in eimen 2. Sample & Hold Baustein ablege. Jetzt habe ich manchmal den Effekt, daß in dem 2. S&H Werte drinstehen, die mit Zeitwert der Stopuhr nichts zu tun haben.

Die S&H Bausteine "lassen die Werte" durch und werden dann zum entsprechenden Zeitpunkt auf HOLD geschaltet.

Hat da irgendjemand eine Idee zur Problemlösung ??

Gruß MM

BKGMX
Beiträge: 132
Registriert: Montag 7. Dezember 2009, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von BKGMX » Montag 25. Januar 2010, 09:35

Moin tmm,

also meine Empfehlung, ab und zu die zugehörige XXX_Default.set
Datei des Projektes zu löschen. Da werden die Endwerte der S&H
abgespeichert und beim Neustart wieder geladen.
(Also das ist meine Erkenntnis, vielleicht liege ich da auch falsch)
Wenn man zum "falschen" Zeitpunkt beendet, stehen da "falsche" Werte drin.
Eine andere Lösung ist mir im Moment nicht bekannt, wie man
dieses Zwischenspeichern abschalten kann leider auch nicht.

Gruß BKGMX

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von tmm » Montag 25. Januar 2010, 10:11

Hi BKGMX

hab mich u. U. falsch ausgedrückt; das Problem habe ich nicht beim Neustart sondern so alle 50 Speicheraktivitäten ist da ein zu kleiner Zeitwert drin (manchmal auch gleiche Wert wie in dem 1. S&H Modul)

Gruß MM

funkybaer
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von funkybaer » Montag 25. Januar 2010, 10:42

Hallo MM

Wie steuerst Du dir sample & hold an

Ich habe schon gemerkt das die nicht zu kurz angesteuert werden dürfen .
probiers es mal mit einem Monoflop mit 0,2 Sek davor

gruss Gerhard

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von tmm » Montag 25. Januar 2010, 12:16

Hi Gerhard,

das hab ich auch schon gemerkt, deshalb lasse ich die Messwerte durchrattern, um dann zum "richtigen" Zeitpunkt den "Holdpegel" von 0 auf 1 zu setzen - trotzdem ist dann manchmal ein ganz falscher Wert gespeichert !

Gruß MM

wolle
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 28. August 2009, 06:34

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von wolle » Montag 25. Januar 2010, 14:47

Hallo Gerhard,

versuchs doch mal mit dem angehängtem Projekt.
Wenn du mehr wie einen Zustand erfassen willst, siehe auch meinen Beitrag Messwertrecorder.

Gruß Wolle
Dateianhänge
zustand_zeit.prj
(1.58 KiB) 213-mal heruntergeladen

funkybaer
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:51
Wohnort: Kitzingen

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von funkybaer » Montag 25. Januar 2010, 18:04

Hallo Wolle

probiers doch mal so

Gruss Gerhard
Dateianhänge
S_H.prj
(1.46 KiB) 208-mal heruntergeladen

wolle
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 28. August 2009, 06:34

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von wolle » Dienstag 26. Januar 2010, 07:13

Hallo Gerhard,

hatte natürlich MM ansprechen wollen.
Aber dein Vorschlag ist auch nicht schlecht, da er zumindest den Resetbaustein spart. Die Tabelle und der MWR reagieren ja eh auf die fallende Flanke, so ist die Add-Impulslänge egal.

Gruß Wolle

wolle
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 28. August 2009, 06:34

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von wolle » Dienstag 26. Januar 2010, 09:25

Hallo Gerhard,

zu Deinem S&H wäre noch zu bemerken, daß sowohl nach Stoppen des RUN-Modus als auch nach Beenden der erzeugten *.EXE in den entsprechenden *.Default,set der letzte Zustand des S&H-Bausteins abgespeichert wird, was bei erneutem Programmstart unerwartetet zu einer falschen 1.Zustandsausgabe oder zum nichtreagieren auf die 1.Zustandsänderung führen kann, wenn der Zustand dem letztmaligen entspricht.
Das tritt bei Einsatz des Power-On-Reset-Bausteins nicht auf.

Gruß Wolle

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von tmm » Samstag 30. Januar 2010, 11:45

Hallo Leute,

danke für eure Antworten; die S&H Bausteine funktionieren wie sie sollen, ds Problem liegt bei der Stopuhr, die läuft irgendwie nochmal los (u. U. prellt da ein Relais beim Abfallen so, daß mehr als ein Impuls kommt - das krieg ich aber auch noch raus :-))

Gruß MM

tmm
Beiträge: 365
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 06:38

Re: Sample & Hold Problem

Beitrag von tmm » Mittwoch 3. Februar 2010, 20:21

Hallo,

der Auslöser für den Stopuhrstart ist ein 2. (unerwünschter) Impuls, der sehr selten mal kommt. Ob da das "Brennererkennungsrelais prellt, oder das K8061-Board was macht was es nicht soll weiss ich nicht.
Ich habe den Eingang mit einer Mittelwertbildung (4 Samples bei 0,1 s) und einem nachgeschaltetem Trigger (Schwelle 0,2) softwaremäßig entprellt.

Jetzt läuft die Zeiterfassung so, wie sie soll :)

Gruß MM

PS.: Ich bin immer wieder begeistert, wie einfach man "schlechte" Hardware mit Software "geradebiegen" kann.

Antworten

Zurück zu „Messwertverarbeitung“